03.12.2002

Südafrikareise von Romy Vogel

Hallo Herr Garstka, Hallo Herr Bach,

zunächst ein riesiges Dankeschön für einen absolut phantastischen Urlaub !!

Trotz der Startschwierigkeiten durch Iberia (hier werden wir auf jeden Fall versuchen, Iberia in irgendeiner Form für den entgangenen Tag, die Transferkosten und den überzahlten Mietwagen zur Kasse zu bitten) war es ein rundum gelungener Urlaub.

Vor allem der Mix ist Ihnen gelungen und hätten Sie unser Gespräch mit zwei anderen Umfulana Gästen in der Serenety Lodge gehört, hätten Ihnen vor lauter Lob die Ohren geklungen.

Hier aber noch mal ganz kurz einige Bemerkungen für Ihre Unterlagen (oder die runde Ablage :-) ) :

Johannesburg- super die schnelle Reaktion mit perfektem Service von der Abholung bis zum Mietwagen Böhms Zederberg- Klasse zum eingewöhnen, absolut professionell
Empfehlung von uns: in der Nähe von Potholes und G. Window gibt es ein Adventure Center was an sich recht groß und touri-mässig aufgebaut ist, wenn man sich aber den Lageplan geben lässt und ganz bis zum Ende durchfährt zum Aussichtspunkt "Worlds End" – Traumhafter Ausblick ,
Wahnsinnserlebnis und völlig allein !!
Akkeru – sehr schön individuell (für uns leichte Verständigungsprobleme, da die einzigen deutsch sprechenden Gäste und alles in englisch mit engl. Gästen ablief, aber unsere eigene Schuld – müssen wir halt besser englisch lernen)
Serenety Lodge- traumhafte Lage, tolle Unterbringung , bieten nebenher geführte Fahrten durch den Krüger Park an (allein Donald, der Bruder des Besitzers und ehem. Pilot, ist die Reise wert), Donald hat uns übrigens eine neu eröffnete Lodge direkt am Fluss gezeigt, vielleicht wäre das auch etwas für Euer Programm ?
Swaziland – das einzigartige Erlebnis, die Anfahrtsbeschreibung etwas kompliziert, Night – drive oder Wanderungen wurden nicht angeboten, tat der Sache aber absolut keinen Abbruch.
Sibaya Lake Lodge
Wunderschöne Lage, trotz totalem Verfahrens irgendwann doch gefunden, engagierte neue Besitzer (leider ist der dänische Koch mitsamt den Rezepten vermutlich wieder in Dänemark), sehr !! bescheidene Tiefkühlkost , am zweiten Abend Zulu Tanz – hier ging das Essen dann, aber abgewohnte, ziemlich schmutzige Bungalows, nachlässiges oder einfach unausgebildetes Personal. Trotz des offensichtlich wirklich großen Bemühens der jungen Leute scheinen sie branchenfremd zu sein und nach den vorangegangenen Erlebnissen war es schon ein Abstieg des Niveaus. (Die Leute sind aber wirklich ganz nett und bemüht, aber das allein reicht ja auch nicht)
Ballito – wunderbare Lage, ideal zum relaxen, netter Service Restauranttipps in Anspruch genommen und absolut zufrieden.
Mont aux soucres – wie befürchtet, ein schönes , sauberes Mittelklassehotel mit vielen anderen netten Touristen (nur allein wegen der Lage würde ich es nicht in Eurem sonst so ausgesuchten Programm lassen)
Cleopatra – Dankeschön für die nette unkomplizierte Umbuchung!! Ich bin zwar schon ziemlich alt, aber das war dann doch einer der schönsten Geburtstagsrahmen mit allem drum und dran!!



Nach Oben