19.09.2006

Südafrikareise von Familie Schneider

Hallo Herr Garstka,wir ( 52,52,15,21) sind eben von der Reise J burg – Kapstadt zurückgekommen und koennen einen sehr guten Gesamteindruck bestaetigen. Gute Organisation, Vegetarisches Essen fuer 1 Pers. war immer vorangemeldet, abwechslungsreiche Auswahl der Lodges und der suedafrikanische Winter mit Temp. zwischen 15 und 30 Grad war perfekt. Hierzu ein Hinweis – im August und bis ca Ende Sept keine Malaria-Gefahr,dies haben uns die oertlichen Lodgebesitzer bestätigt. Also in dieser Zeit kann man sich Malarone sparen. Wir haben es nach 5 Tagen abgesetzt, da kein Mosquito weit und breit. ( 1 Pers. hat Malarone auch nicht vertragen – sehr starke Kopfschmerzen ) Keine Probleme beim Reisen, keine Vorkommnisse, waren allerdings auch erst im Bereich Gardenroute auch mal bei Dunkelheit unterwegs.Der Winter scheint uns die ideale Reisezeit zu sein.Im Detail mit subjektiven Noten 1 sehr gut bis 6 schlecht.
1.am Ufer des Sabie:guter Start,ordentl. Essen, freundl. Leute, am zweiten Abend Abenteuer mit (gefährlichem ) Hippo vor der Veranda. Note 2
2.Bush Lodge in Sabie Sand: sensationelle game-drives, nette Leute, coole Ranger, alle Tiere gesehen – parkten je eine halbe Stunde neben Löwen und Leoparden, aber auch Büffel, Elephanten, White Rhino.
Essen geht so.Lux. Rooms vom Feinsten Note 1,5
3.Haus am Crocodile River: Paddy -zum xten Mal . sehr nett, ein toller Typ, sensationelle Lage, sahen bei Riverwalk Löwenjagd auf Impalas und im Garten ständig Besucher. Essen mal so, mal so. Sehr nett auch Pauline und der einzige Angestellte John Khosa. da gäbe es noch viel zu schreiben. Note 2
4.an den Jagdgründen des Zulu Königs: perfekte Lage, sehr nett der Inhaber Clive mit Interessanten Infos bei den gamedrives. Hier weniger Tiere, aber trotzdem sehr zu empfehlen. Essen geht so. Note 2
5.Herrmannsburg: Sehr engagiert, freundlich und sympathisch Quanta.( nach latem Abend Bettflasche im Bett !) Kommt auch mit weniger esoterisch angehauchten Gästen gut klar. Waren postiv überrascht. Essen sehr gut. Ausflug Vic Schütte unbedingt machen. neben Herrmansburg ein netter 9-Loch-Golfplatz, wen das interessiert. Missionsstation sehr zu empfehlen sich die Stunde Zeit zu nehmen. Note 2
6.Gourmet Hideaway Drakensberge – sensationell, sehr freundl der jg. Koch, Note 1,5
7.Ladybrand Zwischenstep – netter Ort, gutes Restaurant wurde empfohlen von der Gastgeberberin , athmosphaerisch wie die Temperaturen etwas kühl. Deshalb insgesamt nur die Note 3,5
8.Graaf Reinet Zwischenstep – entgegen anderer Reiseberichte, sehr gute Zimmer im Garten, alles sehr gepflegt, Begruessungskaffee mit Cookies, obwohl wir nur eine Nacht da sind, Infos zu Graaf Reinet, Inhaber sehr, sehr nett, Fruehstueck gut, deshalb mind. Note 2
9.Gästehaus, Knysna, gute Lage, freundl Leute, aber etwas unengagiert, maessiges FRuehstück, Ort schoen für Essen, Golf ( unbedingt nach Pezula Golf Course ) Note 2,75
10.Gästehaus in Pringle Bay; da dachten wir, jetzt ist egentl nichts mehr zu toppen, aber weit gefehlt. Peter und Gloria sind hilfsbereit freundlich, engagiert, unaufdringlich, sympatisch und Peter kocht auf höchstem Niveau. Wale in Hermanus – aber richtig. Pinguine in Bettys Bay und am Abfahrtmorgen noch ein Wal in der Bucht. Alles in allem die Note 1. Wir kommen wieder.
Umfulana ist uneingeschränkt weiterzuempfehlen.
Die Airline SAA muss man ja wohl nehmen – miserables Essen,aber pünktlich. Beim Hinflug eiskalte Maschine trotz Decke für Jeden.
mfg



Nach Oben