09.11.2006

Südafrikareise von Thomas Bruckmann

Nachdem wir (meine Claudia und ich) bereits im Februar eine aufgrund der Umfulana Organisation perfekte Reise nach Südafrika unternommen haben und es gerade "Zeit für Wale" war, vertrauten wir auch die Organisation der Hochzeitsreise dem Umfulana Team an.

Am 24.10. kamen wir nach einem 12 Stunden Flug in Kapstadt an. Der Flug war durch uns organisiert und war so naja, (SAA Eco). Wir fuhren in das kleine Dorf Den Kelder (Walker Bay) wo wir als "Wiederholungstäter" in der Cliff Lodge 3 Nächte verbrachten. Gill und Gideon sowie das ganze Team sind einfach klasse und die wenigen Zimmer perfekt ausgestattet. Wir hatten das zweite Mal Glück ein Upgarde auf die Suite für lau zu bekommen, die dann noch einmal die Kirsche auf einem tollen Eisbecher ist.

Von da aus ging es dann nach Swellendam wo wir zwei Tage in einem Hideaway verbrachten. Auch hier konnten wir wieder nur die Höchstnote vergeben. Ein Extrastern ist das Frühstück was aus unserer Sicht nicht zu toppen ist und die extreme und sehr ernst gemeinte Freudlichkeit. Wo gibt es schon jeden Morgen Rosen aus dem Garten für weiblichen Gäste?

Weiter ging es in die nächste Weinregion – Robertson – wo wir uns für zwei Nächte auf einer kleinen Wein- und Gästefarm einfanden. Die Farm ist vor wenigen Wochen von einem Berliner Paar übernommen worden und ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Das Filet Steak im mehrfach ausgezeichneten Restaurant ist schon allein die Reise wert.

Zum Abschluß der Kap Region verbrachten wir dann noch drei Nächte in der Region Paarl in einem Country House. Auch hier gibt es in jedem Fall ein Empfehlung. Der Ausblick über Berge und Täler lässt jedem Romatinker das Herz höher schlagen. In der Woche werden abendliche Menüs angeboten. Die Qualität und die sehr kurze Anreise (30 Meter) hat uns dazu veranlasst an allen Abenden dort zu essen. Wir würden es wieder tun!!!

Nach einer kurzen Anreise zum Flughafen sind wir dann von Kapstadt nach Johannesburg gepflogen wo uns der Avis Chaffeur erwartet hat und zur Lodge im Naka Sanga Reservat brachte. Die Lodge liegt im Mabula Park und man sollte darauf achten, dass man in dieser Region dann diese Lodge bucht, da wir im Mabula Hotel und dem Mabula Timesharing Ressort von A nach B geschickt wurden bevor überhaupt jemand festgestellt hat, dass wir ziemlich falsch sind. Nach einer weiteren 30 minütigen Fahrt kamen wir dann in Naka Sanga an. Jeder Unmut, jedes Hunger- oder Durstgefühl war mit einem Schlag weg. Wir hatten auf unserer letzten Reise zwei mehr als empfehlenswerte Lodges kennen gelernt, aber dies verschlug uns die Sprache. Unser "Zimmer" zu beschreiben ist unmöglich. Man muss dies erlebt haben. Das naben der "Unterkunft" dass Essen ein Traum war, wir es mit einem perfekten Team und einem entsprechenden Service zu tun hatten waren dann auch wieder die Bausteine zur Bestnote. Es gibt sicher Gebiete, in denen es mehr Tiere gibt bzw. die Big 5 wie im Zoo abgespult werden, aber da wäre der Weg in den Duisburger Zoo doch erheblich kürzer.

Umfulana hat zweimal ein perfekte Reise für uns ausgearbeitet. Man merkt, dass hier wirklich Spezialisten am Werke sind und dass das Team in allen Location bekannt, geschätzt und geachtet wird. Wir hatten eine tolle Zeit und nachdem wir uns auch diesmal mit 1000 Fotos eindeckt haben, werden wir noch lange in unseren Erinnerungen schwelgen und die nächste Reise planen.

Gern stehen wir als Referenz zu Verfügung.

Mit ein wenig Fernweh verbleiben
Claudia und Thomas Bruckmann



Nach Oben