27.11.2006

Südafrikareise von Gert Regel

Hallo,

wir hatten einen wunderschönen Urlaub verbunden mit tollen Unterkünften und netten Menschen. Zwei Dinge laden allerdings zur Kritik ein: als 1. Anlaufstation war die wunderschone Lodge am Ufer des Sabie mit ihrem netten Gastgeber, der, wie man später feststellt, wenn man erst einmal die Preise kennt, uns doch für sein angebotenes Abendessen gut das Doppelte abverlangte als landesweit üblich und man in Deutschland auch nicht täglich für umgerechnet €55 isst. Durch diese Unwissenheit zahlt man schon das erste Lehrgeld. Trotzallem läßt sich am Service nichts bemängeln. Die 2. Station war das Lower Sabie Camp im Krügerpark welches recht einfach gehalten aber sauber ist. Man kann dort im Restaurant ala cart essen oder fast food welches preiswert und sehr gut ist. Wir hatten dort den besten Burger alles Zeiten gegessen. Tiere hatten wir schon auf der Hinfahrt in den ersten zwei Stunden gesehen alle big four, der Leopard war uns nicht vergönnt.Nach dem Krüger kam das Game Reserve in Swasiland, was für jeden zivilisierten Menschen eine neue Erfahrung bietet. Sehr abenteuerlich und noch ein Hauch von Wildnis, wobei sich unsere Tour entlang der Ostküste bis Kapstadt zog und doch oft den Eindruck hinterließ, man sei in Europa.Landschaftlich war die ganze Reise sehr abwechslungsreich. Hervorzuheben ist das Country House bei Empangeni. Super Service, 5 Sterne Küche der Gastgeberin und ein hervorragender Weinkeller des Gastgebers.

Man kann sich den Wein für das Dinner dort aussuchen. Hier dachten wir werden wir erst recht zur Kasse gebeten wie bei der ersten Station, aber weit gefehlt-mußten wir gerade mal die Hälfte zahlen. Sehr nette Leute und das Haus und Garten ist schon eine Reise wert. Das BB in Salt Rock wird von einem jungen Pärchen professionell betrieben.Das nächste Highlight war ohne Zweifel das "Dolphin Dunes" in dem wunderschönen Wilderness. Suite No. 2 zu empfehlen, mit Blick aufs Meer aus dem Bett heraus und mit etwas Glück Wale und Delphine bei Sonnauf- und untergang.Hier kann man ruhig ein paar Nächte einplanen um zu verweilen. Der Strand ist super und im Ort sind hervorragende Fischrestaurants und ein toller Italiener.Unsere Vorletzte Station war das Haus am Meer bei Hermanus. Auch ein gut geführtes Haus welches die Betreiber aber leider verkaufen möchten und viele Wale in der Bucht von Hermanus zu sehen. Ebenso viel Kunstgalerien mit tollen Bildern und Skulpturen und wie wir fanden günstiger als später in Kapstadt. Von Hermanus lohnt sich ein Abstecher in die Weinstrasse, ist nur ca. eine halbe Stunde Fahrt zu einem der bekanntesten Winzer "Hamilton Russel" und ein recht Junger aber sehr guter "Newton Johnson".

Die letzte Station war die Villa in St.James bei Muizenberg. Leider steht das gutgeführte Haus am falschen Fleck, denn es war einfach unerträglich laut durch den Straßenverkehr, der nicht über die Gastfreundschaft von Pat hinweghilft. Selbst die gäste aus den hinteren Zimmern hatten Schlafstörungen, somit hat sich ein Zimmerwechsel erübrigt. Viele starten von hier Ihren Urlaub und sehnen sich nach Ruhe un die Anderen wie wir beenden ihn hier und sind aufgrund des Lärms schon wieder zuhause. Somit waren unsere letzten Tage etwas anstrengend, weil man viel sehen will aber nicht genug Schlaf bekommt. Natürlich sind die Tips von Pat für die täglichen Touren sehr hilfreich und es gibt auch viel zu sehen, wie das Kap, Tafelberg die schönen Buchten mit ihren feinsandigen Stränden und nicht zu vergessen die Weingüter, Groot Constancia und Dubanville Hills und natürlich Stellenbosch sind zu empfehlen.

Abschließend ist zu sagen, dass die Reise ein Traum war und das Essen überall hervorragend. Überwiegend ist das Land sehr sauber und man muß nicht Angst haben, aber auch nicht übermütig sein. Die Strassen sind besser als hierzulande, da können unsere Politiker noch etwas lernen. Das Benzin kostet etwa die Hälfte als hier auch ohne hohe Steuern zu erheben, allerdings gibt es auch noch viel Armut im Lande , was man nicht ausser Acht lassen sollte.

Wir würden auf alle Fälle nochmals mit Umfulana planen. Besten Dank



Nach Oben