25.04.2003

Südafrikareise von Ulla Diegelmann

Hallo Herr Bach,

der Alltag hat uns wieder. Es liegen spannende erlebnisreiche Urlaubstage in einbem wunderschönen Land hinter uns, das wir sicher nicht das letze Mal besucht haben. Die von Ihnen vorgebuchten Unterkünfte waren in jeder Hinsicht Klasse (Lage, Service, Unterbringung als Gruppe und doch individuell, Freundlichkeit, Aussstattung in den Self-Catering Häusern: alles top! ) mit einer Ausnahme: Das Camp Lower Sabie im Krüger Park liegt zwar landschaftlich sehr schön; aber die Häuser sind wirklich mangelhaft eingerichtet. Es fehlte alles, was man braucht, um sich selbst etwas zuzubereiten und es dann auch essen zu können. Auch der Service an Reception und im Restaurant war nicht besonders. Dieses Camp würden wir nicht wieder besuchen, während man alle anderen Camps, Lodges und auch Oysterbox wirklich empfehlen kann.

Besonders lobend möchte ich hier die Hilfsbereitschaft und den Einsatz von Frau Böhm und ihrer Tochter Andrea in Böhm's Zederberg erwähnen. Mein Mann hatte seinen Pass in Jo-burg bei American Express liegen gelassen. Böhms haben alle Telefonate geführt, um über einen Kurier den Pass nachzuschicken, was leider fehlgeschlagen ist, weil der Pass auf dem Transport gestohlen worden war. Böhms haben das Notwendige bei der Polizei veranlasst, obwohl wir längst weiter gereist waren, und die polizeil. Bestätigung nach Durban zur Vorlage beim Konsulat gefaxt. Ein Service, den wir Böhms hoch anrechnen.

In diesem Zusammenhang muss ich auch Umfulana ein dickes Lob aussprechen. Wir konnten wegen des fehlenden Passes das Privat Game in Swaziland nicht ansteuern. Nach einem Telefonat mit Ihrem Kontaktmann Herrn Rabe hat er für uns innerhalb kürzester Zeit im Ithala Game Reserve buchen können, von dessen atemberaubender Lage und dessen Wildbestand wir begeistert waren. Ebenso war das Konsulat in Durban von ihm bereits unterrichtet worden, und durch seine genaue Beschreibung auf dem Stadtplan gelangten wir ohne Umwege rechtzeitig vor Dienstschluss am Freitag dort an und mein Mann erhielt sein Ersatzpapier.

Trotz dieses aufregenden Zwischenfalls haben wir die Reise dank Ihrer guten Planung genossen und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause genommen. SA kann man nicht beschreiben, man muss es selbst erleben!!!

Herzliche Grüße

Ulla Diegelmann



Nach Oben