Südafrikas Osten:
Savanne, Ozean und die Big Five

Mpumalanga – Krüger Park – Swasiland – Hluhluwe Park – Dolphin Coast – Drakensberge

13 Tage | ab 949,00 EUR p.P. im DZ*

Wo ist Südafrika besonders afrikanisch? Im subtropischen, wilden Osten, wo neben dem Krüger Park die ursprüngliche Bergsavanne des Zululands lockt. Diese Rundreise führt außerdem an den Indischen Ozean und in den Royal Natal National Park, ein wildromantisches Wanderparadies am Fuß der Drakensberge.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Pretoria

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS South Africa
Fahrzeug: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (CDMR)
Tarif: premium cover + Navi
Station: Johannesburg, Airport

Sehenswertes unterwegs:

Gauteng
Gauteng ist das Sotho-Wort für „Platz des Goldes“. Die Provinz wurde erst 1994 geschaffen und bildet die Großräume um Johannesburg und die Hauptstadt Pretoria ab. Mit 17.000 Quadratkilometern ist es die kleinste Provinz Südafrikas, zugleich aber mit 15 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste. Große Shopping Malls, Bars, Hotels, Casinos und eine ausgeprägte Unterhaltungs- sowie Kulturszene machen Gauteng zu einer pulsierenden Region. Das Industrierevier, das mit den Goldfunden von 1886 seinen Urknall erlebte, gehört heute zu den dynamischsten Wachstumsregionen der Erde.

Zu Gast in einer Villa in Brooklyn1 Nacht | Bed & Breakfast

Die Villa aus dem Jahr 1927 liegt an einer Allee im ruhigen Vorort von Brooklyn. Die eleganten Zimmer sind zum Teil mit antiken Möbeln eingerichtet und blicken auf einen großen Garten mit Swimmingpool. Minikühlschränke gehören ebenfalls zur Ausstattung. Frühstück wird auf der Terrasse am Pool serviert; Lunch und Dinner gibt es auf Nachfrage. Ganz in der Nähe ist die Brooklyn Mall mit Kinos und Restaurants. 

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Sabie

Von Pretoria nach Sabie339 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Sabie2 Nächte | Bed & Breakfast

Die kleine Stadt westlich des Krüger Parks ist von Wasserfällen und Wäldern umgeben, und liegt an der bekannten Panorama Route, die durch die Drakensberge von Mpumalanga führt. Das B&B liegt etwas außerhalb des Zentrums in einem ruhigen Wohngebiet, wo man einen herrlichen Blick über die Berge von Mpumalanga hat, den alle vier Gästezimmer teilen. Die Gastgeber sind hilfsbereit und helfen bei der Tagesplanung.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 6: Pretoriuskop

Sehenswertes unterwegs:

Krüger Nationalpark
Der Park im Nordosten Südafrikas ist der größte, älteste und berühmteste Nationalpark des Landes. Mit knapp 20.000 Quadratkilometern ist er so groß wie Belgien. Seine Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 350 Kilometer. Im Norden wird er vom Limpopo-Fluss begrenzt, im Süden vom Crocodile River. Seine Grenze im Osten ist identisch mit der mosambikanischen Grenze. Im Westen ist ein hoher Wildzaun errichtet. Die weithin ebene Landschaft ist mit einer extrem reichen Gras- und Buschsavanne bewachsen. Über 2000 Pflanzenarten wachsen im Bushveld und 500 Vogelarten sind registriert. Unter den großen Wildtieren gibt es 15.000 Elefanten, 1.800 Löwen, 10.000 Breitmaul- und 700 Spitzmaulnashörner, 1.000 Leoparden und 40.000 Büffel. Die häufigste Tierart ist die Impala-Antilope mit 130.000 Exemplaren. Trotz seiner Riesenhaftigkeit ist der Park eigentlich zu klein, da die Tiere in der Trockenzeit ursprünglich dem Regen nachzogen, heute aber durch Zäune daran gehindert werden. So gibt es neben den fünf Flüssen inzwischen 400 künstliche Wasserlöcher.

Auch ökonomisch ist der Park, der 1898 unter dem deutschstämmigen Präsidenten Krüger ins Leben gerufen wurde, nicht mehr wegzudenken. Jährlich kommen etwa 1,5 Millionen Besucher, die alle eine Conservation Fee zahlen müssen (s. Glossar).

Zu Gast im Pretoriuskop Camp2 Nächte | Ohne Verpflegung

Pretoriuskop liegt im südwestlichen Teil des Krüger Nationalparks, nur neun Kilometer vom Numbi Gate entfernt. Die Gegend wird bestimmt von interessanten Felsformationen. Bekannt ist dieser Teil des Parks durch seine vielen Impalas, Zebras und Gnus. Aber auch andere Tiere, die im Krüger Park leben, kann man hier zu Gesicht bekommen. Im Camp gibt es eine Tankstelle, ein Restaurant sowie einen Supermarkt. Pirschfahrten und Bush Walks werden vor Ort angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 6 und 7: Mkhaya Game Reserve

Von Pretoriuskop nach Mkhaya291 km | 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Wilderness Camp1 Nacht | Halbpension inkl. Aktivitäten

Das Camp liegt im Mkhaya Park, der zu den Big Game Parks of Swaziland gehört. Bis auf Elefanten und Löwen sind alle Big Five vertreten. Die Übernachtung im Bush Camp bietet eine einzigartige Erfahrung afrikanischer Wildnis, wie sie in den privaten Camps am Krüger Park kaum noch möglich ist.  Weiterlesen→

Es besteht aus strohgedeckten Chalets (alle mit eigenem Bad), die sorgsam und weitläufig in den Urwald eingefügt wurden. Da es keine Elektrizität gibt, wird das Camp abends mit Petroleumlampen ausgeleuchtet. Nach dem Dinner am Lagerfeuer unter einem gigantischen Wurstbaum, der die Mitte des Lagers markiert, ziehen sich die meisten Gäste in ihr Chalet zurück, um in Ruhe den Geräuschen der Nacht zu lauschen. Am nächsten Morgen wird vor dem Frühstück eine Wildfahrt im Geländewagen angeboten. Nach dem Frühstück geht es gegen 09:00 Uhr wieder zurück zum Auto. Wer zwei Tage bleibt, kann tagsüber an geführten Buschwanderungen teilnehmen.

Sehenswertes vor Ort:

Mkhaya Game Reserve
Mkhaya gehört zu den drei Big Game Reserves von Swaziland, die sich freilich, was ihre Größe angeht, nicht mit dem Krüger Park messen können. 1979 wurde die von Schirmakazien dominierte Dornensavanne zum Reservat erklärt – zunächst zum Schutz des traditionellen Nguni Viehs. Im Laufe der Jahre verschob sich der Schwerpunkt, so dass heute vor allem gefährdete Wildtiere hier leben. So bekommt der Besucher meist Säbel- und Halbmondantilopen, Spitz- und Breitmaulnashörner zu sehen. Das Personal rekrutiert sich ausschließlich aus den umliegenden Dörfern. Die Anti-Wilderer-Einheit des Parks gilt als eine der effizientesten in Afrika.

E

Tag 7 bis 9: Hluhluwe

Von Mkhaya nach Hluhluwe210 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Hilltop Camp2 Nächte | Bed & Breakfast

Das staatliche Camp gehört zu den schönstgelegenen des Landes. Die Chalets sind teilweise ein bisschen in die Jahre gekommen. Die Aussicht über den halben Hluhluwe Park ist nach wie vor beeindruckend vor allem vom Restaurant und seiner Terrasse. Vom Camp aus kann man in Gruppen bis zu acht Personen mit einem Wildhüter Pirschfahrten und Wanderungen durch die Wildnis des Naturparks unternehmen und dabei die großen Tiere Afrikas entdecken. Diese Touren werden an der Rezeption gebucht.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 9 bis 11: Salt Rock

Von Hluhluwe nach Salt Rock241 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Salt Rock2 Nächte | Bed & Breakfast

Das B&B liegt in Salt Rock, einem Badeort 50 Kilometer nördlich von Durban, und ist 400 Meter vom Strand entfernt. Geschäfte und gute Restaurants sind in der Nähe. Die Zimmer haben eine Klimaanlage und einen eigenen Zugang zum Garten. Die freundlichen Gastgeber vermitteln gerne Tagesaktivitäten – von Angeln über Golfen bis zu Rundflügen mit einem Ultraleichtflugzeug.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 11 bis 13: Thendele

Von Salt Rock nach Thendele332 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Park Camp der Drakensberge2 Nächte | Ohne Verpflegung

Das staatliche Camp liegt in einer der schönsten Landschaften Südafrikas, in der Wildnis der nördlichen Drakensberge. Von allen Chalets hat man einen großartigen Blick auf das Amphitheater, eine gewaltige Felswand, die den Abbruch vom afrikanischen Hochland zum Lowveld markiert. Vom Camp aus beginnt ein weites Netz schöner Wanderwege. Im Camp gibt es kein Restaurant, dafür haben die Hütten vollständig eingerichtete Küchen und eine Grillmöglichkeit. Wer dennoch keine Lust auf Selbstverpflegung hat, kann im Mont aux Sources Hotel vor den Parktoren essen gehen.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 13: Johannesburg

Von Thendele nach Johannesburg354 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Mietwagenabgabe
Station: Johannesburg, Airport


Zusatzleistungen

AVIS-Permit für eSwatini (Swasiland)
Wir fordern die Erlaubnis an, um nach eSwatini (Swasiland)  mit dem gemieteten Fahrzeug fahren zu dürfen.
Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: AVIS South Africa
Typ: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (Gruppe C)

Ausstattung: 4 Türen, Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Radio/CD, Airbags, ABS, Schaltgetriebe
Empfehlung: 4 Personen, 3 mittlere Koffer, 1 kleiner Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 949,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
ganzjährig

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben