Rote Erde, flirrende Luft:
Durch die Kalahari

Kimberley – Kgalagadi National Park – Augrabies Falls – Cedarberge – Kapstadt

19 Tage | ab 2.169,00 EUR p.P. im DZ*

Rote Dünen, endlose Weite und hörbare Stille: Die Reise führt von Johannesburg nach Kapstadt durch einen menschenleeren Teil Südafrikas. Auch wer schon häufig in Südafrika war und das Land zu kennen meint, wird aus dem Staunen kaum herauskommen.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Potchefstroom

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS South Africa
Fahrzeug: Toyota RAV 2x4 o.ä. Automatik (IFAR)
Tarif: premium cover + Navi
Station: Johannesburg, Airport

Von Johannesburg nach Potchefstroom146 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Gästehaus bei Potchefstroom1 Nacht | Bed & Breakfast

Das 4-Sterne-Gästehaus liegt zentral in Potchefstroom. Neben den elf großzügigen Zimmern gibt es eine Honesty Bar, einen lichtdurchfluteten Frühstücksraum und einen gepflegten Garten. Die Stadt wirkt etwas verschlafen, hat aber dennoch einiges zu bieten: Mehrere Museen stellen die Geschichte der Trekburen dar, die auf ihrem Weg vom Western Cape nach Transvaal auch durch diese Gegend gezogen sind. Ganz in der Nähe der Stadt wurde 1924 der Schädel eines vormenschlichen Kindes gefunden, der auf über 3 Millionen Jahre (!) geschätzt wird. 45 km weiter nordöstlich befindet sich der Vredefort Dom, das Zentrum eines gewaltigen Kraters, der heute Weltnaturerbe der Unesco ist.

Sehenswertes vor Ort:

Potchefstroom
Die Provinzstadt am Fluss Mooiriver liegt im ehemaligen Transvaal 120 Kilometer südwestlich von Johannesburg und hat heute etwa 50.000 Einwohner. Die Stadt ist stark geprägt von den Voortrekkern, wie man die Buren nannte, die Anfang des 19. Jahrhunderte mit ihren Ochsenwagen durch das südliche Afrika streiften. Sie wurde 1838 von Andries Hendrik Potgieter gegründet und gilt damit als älteste europäische Siedlung nördlich des Vaal. Von 1844 bis 1848 war sie Hauptstadt einer Burenrepublik. Während des Zweiten Burenkriegs stand in Potchefstroom eines der ersten Konzentrationslager für die burische Zivilbevölkerung.

B

Tag 2 bis 4: Kimberley

Von Potchefstroom nach Kimberley366 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House in Kimberley2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gästehaus ist ein kleines Juwel, wie man es in einer abgelegenen Provinzstadt nicht erwarten würde. 2015 hat es gleich mehrere Preise gewonnen – für hochwertiges Ambiente, phantasievolles Design und gastfreundlichen Service. Rings um den Pool herrscht eine geradezu wohnliche Atmosphäre, in der man sich gern aufhält und mit anderen Reisenden ins Gespräch kommt. Liebe zum Detail spürt man überall, besonders bei den Mahlzeiten. Zum legendären Big Hole sind es gut zwei Kilometer.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 und 5: Van Zylsrus

Von Kimberley nach Van Zylsrus410 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Wüstenhotel am Molopo1 Nacht | Bed & Breakfast

Mitten in der menschenleeren Kalahari liegt ein winziger Ort namens Vanzylsrus. Vermutlich hat sich ein Voortrekker namens Van Zyl an der Oase am Trockenfluss Molopo niedergelassen. Später wurde ein Laden für die Farmer aus einem weiten Umkreis aufgemacht. In den 1950iger Jahren wurden ein paar Zimmer angebaut und so entstand nach und nach ein Hotel für Geschäftsreisende, die nicht viel mehr als ein kühles Bier und ein Bett brauchten. 2007 – als die Kalahari auch touristisch entdeckt wurde – wurde es komplett umgestaltet und folgt einem neuen Konzept. Heute erinnert nur die Fassade an die verschlafene Zeit. Innen ist ein künstlerisch gestaltetes Boutique-Hotel entstanden mit farbigen Wänden, Mosaiken und Skulpturen. Nahezu jeder Raum ist mit antiken Möbeln und handgefertigten Accessoires eingerichtet. Die exzellente Küche, eine Bar mit Lounge und ein Swimmingpool runden den Aufenthalt ab.

Sehenswertes vor Ort:

Molopo
Rivier nennt man im südlichen Afrika einen Fluss, der nur zeitweise Wasser führt. Der Molopo ist ein solcher Trockenfluss: trotz seiner Länge von 960 Kilometern und einem Einzugsgebiet, das mit 370.000 Quadratkilometern größer ist als ganz Deutschland, führt er nur ganz selten Wasser. Seine Quelle sprudelt bei Lichtenburg. In der Nähe der Augrabies Falls mündet er schließlich in den Orange River. Auch wenn der Molopo kein Wasser führt, ist er die Lebensgrundlage für viele Säugetiere und Vögel, darunter  Buschböcke, Spitzmaulnashörner und Elenantilopen. Im Fluss finden Erdmännchen ihren idealen Lebensraum. 

D

Tag 5 bis 7: Kalahari Tented Camp

Sehenswertes unterwegs:

Askham
Der verschlafene Ort auf dem Weg zum Kalahari Transfrontier Park hat sich ab 1931 um eine Schule entwickelt, in die Kinder aus der halben Kalahari gegangen sind. Bereits mit sieben Jahren wohnten sie im Internat und haben ihre Eltern oft ein halbes Jahr nicht gesehen. Ein paar Kilometer weiter wurde gleichzeitig eine Polizeistation eingerichtet, die in einem riesigen Gebiet für Ordnung sorgen sollte. Da die Polizei mit Kamelen auf Streife ging, wurde eine Kamelaufzucht begonnen – mit zeitweise mehr als 400 Tieren. Heute ist Askham eine Versorgungsstation für die Farmer ringsumher. Reisende finden eine Tankstelle und einen Supermarkt.

Zu Gast im Kalahari Tented Camp2 Nächte | Ohne Verpflegung

Das Camp liegt hoch auf einer roten Sanddüne, mit Blick auf ein Wasserloch in einem ausgetrockneten Flussbett. Das kleine Zeltcamp spiegelt den Charakter des „land of thirst“ wider. Materialien und Farbgebung sind der Landschaft angepasst. Die eleganten Zelte verfügen über einen Schlaftrakt mit Deckenventilator, ein Bad und eine voll ausgestattete Küche. Nur drei Kilometer weiter liegt das Camp Mata Mata, in dem es einen Shop und eine Tankstelle gibt. Die 15 Zelte stehen so weit auseinander, dass der Besucher den Eindruck gewinnt, allein in der Wüste zu sein. Das Camp ist nicht umzäunt, daher muss mit Überraschungsbesuchen von Löwen und Schakalen gerechnet werden.

Sehenswertes vor Ort:

Kgalagadi Park
Der Park (früher Kalahari Gemsbok Park) umfasst zusammen mit dem Reservat auf der Seite Botswanas 3,6 Millionen Hektar (!) und ist damit eines der wenigen großen Gebiete der Erde, die im Urzustand erhalten sind. Große Herden von Wild können ungehindert umherziehen. Zu den Raubtieren des Parks gehören der große Kalahari Löwe, Leopard, Gepard, verschiedene Arten der Hyäne, Wildhund und Schakal. Nicht weniger als 215 Vogelarten sind verzeichnet. Die Tagestemperaturen steigen im Sommer oft über 40 Grad und sinken in Winternächten bis unter null Grad ab. Insbesondere in der Regenzeit gibt es unbeschreiblich schöne Farbspiele: Rötliche Dünen, grüne Akazien, ein tiefblauer Himmel und zum Greifen nahe Haufenwolken sichern ein grandioses Naturerlebnis.

E

Tag 7 bis 9: Xaus

Von Kalahari Tented Camp nach Xaus62 km | 2 Stunden

Zu Gast in der Xaus Lodge2 Nächte | Vollpension mit Aktivitäten

Das Buschcamp liegt hinter dem klassischen Camp Twee Rivieren. Vor ein paar Jahren hat eine Gruppe von San, deren Vorfahren seit Jahrhunderten das Land besiedelten, das Siedlungsrecht im Südwesten des Kgalagadi Parks zurückerhalten. Gemeinsam mit dem South African National Parks Board hat die Kommune ein Projekt gestartet, das man community based toursim nennt. Reisende werden beherbergt und in das traditionelle Leben des Jäger- und Sammlervolkes eingeführt. Gäste übernachten in einer strohgedeckten Hütte, wo sie auf westlichen Komfort jedoch nicht verzichten müssen. Auch ein Swimmingpool ist vorhanden – eine seltene Wohltat in der Hitze der Kalahari. Pirschfahrten mit einem offenen Allrad-Jeep werden angeboten. Dabei sieht man regelmäßig Löwen, Leoparden, Geparden und viele anderswo selten gewordene Tiere. Etwas Besonderes aber sind die Buschwanderungen mit den San-Jägern, die in die Kunst des Spurenlesens ihrer Vorfahren und deren Überlebenstechniken einführen.



F

Tag 9 bis 11: Upington

Sehenswertes unterwegs:

Orange River
Der Orange River ist mit ca. 2000 km Länge Südafrikas größter und wasserreichster Fluss. Er entspringt im regenreichen Hochgebirge von Lesotho und durchquert den trockenen Westen als Fremdfluss, d.h. er hat nach dem Zufluss des Vaal keinen Zulauf mehr. Ein Wildwasser also, das mitten durch die Wüste fließt. Bei Augrabies donnert er in grandiosen Wasserfällen 160 m in die Tiefe und fließt danach durch eine romantische, kaum zugängliche Schlucht. Zum Kanufahren ist er ganzjährig geeignet.


In einem Gästehaus in Upington2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine Gästehaus liegt in einem Vorort von Upington in einer schönen, tropischen Gartenanlage mit Swimmingpool. Die zehn Zimmer sind kürzlich renoviert worden und bieten viel Komfort wie Klimaanlage, Haartrockner, Safe und Minibar. Ein herzhaftes Frühstück wird jeden Morgen zubereitet, Grillmöglichkeiten stehen im Garten zur Verfügung.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 11 und 12: Calvinia

Von Upington nach Calvinia415 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Hantam Huis1 Nacht | Bed & Breakfast

Zwar ist das Nordkap die größte Provinz Südafrikas, jedoch galt die dünn besiedelte Halbwüste mit ihren endlosen Weiten, Schaffarmen und wenigen Provinzstädtchen als wenig attraktiv. Erwin und Alta Coetzee, ein Arztehepaar, fanden immer schon, dass ihrer Heimat unrecht getan wird. Seit fast 20 Jahren restaurieren sie vom Verfall bedrohte kapholländische Häuser. Eines davon ist das Hantam House aus dem Jahr 1854, das älteste noch erhaltene Haus des Ortes. Mehr als zehn Jahre hat es gedauert, bis das ehrwürdige Gebäude wieder in altem Glanz erstrahlen konnte. Heute beherbergt es das Restaurant, wo es Gerichte und Getränke nach alten Burenrezepten gibt – abends bei Kerzenlicht und während der Blumenblüte auch draußen.

Sehenswertes vor Ort:

Calvinia
Die nach dem Genfer Reformator Calvin benannte Stadt wurde 1847 von nomadischen Trekkburen gegründet, die sich samt ihren Ochsen und Schafen am Oorlogskloof Fluss niederließen. Nur wenig hat sich seither in dem verschlafenen Provinzstädtchen geändert, das bis heute ein Farmerzentrum für ein weites Umland geblieben ist. Die reformierte Kirche, eine ehemalige Synagoge, in der jetzt ein Heimatmuseum untergebracht ist, und ein paar Häuser im kapholländischen Stil prägen das Ortsbild. Wenige Kilometer nördlich erstreckt sich das Hantam-Gebirge, das heute zum größten Teil unter Naturschutz steht. Einige Wanderwege zwischen zwei und sieben Stunden führen auf das Plateau, von wo man eine herrliche Aussicht hat.

H

Tag 12 bis 14: Clanwillian

Von Calvinia nach Clanwillian195 km | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Retreat am Doring River2 Nächte | Vollpension mit Getränken

Das Gästehaus liegt völlig einsam in der Weite der Cedarberge, 1,5 Autostunden von Clanwilliam, dem nächsten Ort, entfernt. Es bietet bis zu zehn Gästen Platz, die in einer der strohgedeckten und dennoch komfortablen Lehmhütten untergebracht werden. Der eigentliche Luxus der Unterkunft besteht jedoch in der ursprünglichen Bergwildnis, die das Haus bis zum Horizont umgibt, und der tiefen Stille. Mahlzeiten werden im Haupthaus serviert.


Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 14 bis 16: Langebaan

Von Clanwillian nach Langebaan250 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in The Farmhouse Hotel2 Nächte | Bed & Breakfast

Etwa eine Autostunde von Kapstadt entfernt, liegt an der Westküste der hübsche Ort Langebaan. Auf einem Hügel, von dem man die Bucht von Langebaan überblicken kann, thront das ehemalige Farmhaus – ein Landsitz aus dem Jahr 1860, der im kapholländischen Stil renoviert wurde. Alle Zimmer haben Lagunenblick, die meisten auch einen eigenen Kamin. Im Winter wird das Restaurant von prasselndem Kaminfeuer gewärmt. Die für die Westküste typische Gastfreundlichkeit rundet den Gesamteindruck ab.

Sehenswertes vor Ort:


J

Tag 16 bis 19: Cape Town

Sehenswertes unterwegs:

Robben Island
Die kleine Insel in der Tafelbucht ist seit Mitte der 1990iger Jahre Welterbe der UNESCO, nachdem sie viele Jahrhunderte als Gefängnisinsel diente. Der berühmteste Gefangene war Nelson Mandela, der dort mehr als zwei Jahrzehnte verbrachte. Seine vier Quadratmeter große Einzelzelle ist heute Teil eines Museums und kann besichtigt werden. Neben der spannenden Geschichte kann man auch die bunte Kaltwasser-Flora bewundern. Die Küste ist ein natürlicher Lebensraum für Seehunde und Pinguine. Von der Waterfront starten geführte Ausflüge nach Robben Island, die in der Regel einen halben Tag dauern. 

Zu Gast in der Glen Avon Lodge3 Nächte | Bed & Breakfast

Im schönsten Teil des Constantiatales zwischen Kapstadt und dem Kap der Guten Hoffnung liegt die im kapholländischen Stil gehaltene Lodge. Umgeben von einem großen Garten bietet sie eine herrliche Sicht auf die umliegenden Berge. Die luxuriösen Gästezimmer – alle mit Blick auf den Garten – verfügen über Telefon, Minibar, Kaffee- und Teekocher. Im Garten befinden sich ein elf Meter langer Swimmingpool und ein strohgedeckter Grillplatz. Die Glen Avon Lodge liegt ideal zwischen der Stadt und den südlichen Weingütern.


Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Cape Town

Mietwagenabgabe
Station: Cape Town, Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: AVIS South Africa
Typ: Toyota RAV 2x4 o.ä. Automatik (Gruppe K)

Ausstattung: 5 Türen, Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Radio/CD, Airbags, ABS, Automatik, KEIN Allrad!
Empfehlung: 4 Personen, 2 mittlere Koffer, 3 kleiner Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.169,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 92298-61

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben