Nördliche Drakensberge
Nördliche Drakensberge Bild
Karte

 

Südafrika: Große Rundreise auf dem Landweg

Krüger Park – Swasiland – St. Lucia – Hermannsburg – Drakensberge – Karroo – Gardenroute – Kapstadt

19 Tage – 1.273,00 EUR p.P. im DZ*

Einmal quer durch Südafrika: Diese Reise nimmt den Landweg und macht so die Vielfalt zwischen Kap und Krüger Park erlebbar. Nach teilweise langen Tagesetappen kann man sich auf gastfreundliche B&B's und Tiererlebnisse in staatlichen Nationalparks freuen. Achtung: Diese Südafrika Reise hat ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Sabie

Mietwagenannahme
Vermieter: AVIS South Africa
Fahrzeug: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (CDMR)
Tarif: premium cover + GPS
Station: Johannesburg, Airport

Von Johannesburg nach Sabie349 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Sabie2 Nächte | Bed & Breakfast

Die kleine Stadt östlich des Krüger Parks ist von Wasserfällen und Wäldern umgeben, und liegt an der bekannten Panorama Route, die durch die Drakensberge von Mpumalanga führt. Das B&B liegt etwas außerhalb des Zentrums in einem ruhigen Wohngebiet, wo man einen herrlichen Blick über die Berge von Mpumalanga hat, den alle vier Gästezimmer teilen. Die Gastgeber, Riana und Ane, sind hilfsbereit und helfen bei der Tagesplanung.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Krüger Nationalpark – der Südosten

Von Sabie nach Lower Sabie147 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Camp im Süden des Krüger Parks2 Nächte | Unterkunft mit Parkeintritt

Das Camp ist eines der schönstgelegenen im tierreichen Süden des Krüger Parks. Es liegt auf einer Anhöhe über dem Sabie River, wohin besonders am Abend Tiere zum Trinken kommen. Löwen, Elefanten und sogar Leoparden werden hier regelmäßig gesichtet. Die Chalets haben in der Regel keine Ausstattung zur Selbstverpflegung. Im Camp befindet sich dafür ein Restaurant, das Frühstück, Lunch und Dinner anbietet. Ebenso sind ein Shop und eine Tankstelle vorhanden.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 und 6: Mkhaya Game Reserve

Von Lower Sabie nach Mkhaya239 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Wilderness Camp1 Nacht | Halbpension inkl. Aktivitäten

Das Camp liegt im Mkhaya Park, der zu den Big Game Parks of Swaziland gehört. Bis auf Löwen sind alle Big Five vertreten. Die Übernachtung im Bush Camp bietet eine einzigartige Erfahrung afrikanischer Wildnis, wie sie in den privaten Camps am Krüger Park kaum noch möglich ist.  Weiterlesen→

Es besteht aus strohgedeckten Chalets (alle mit eigenem Bad), die sorgsam und weitläufig in den Urwald eingefügt wurden. Da es keine Elektrizität gibt, wird das Camp abends mit Petroleumlampen ausgeleuchtet. Nach dem Dinner am Lagerfeuer unter einem gigantischen Wurstbaum, der die Mitte des Lagers markiert, ziehen sich die meisten Gäste in ihr Chalet zurück, um in Ruhe den Geräuschen der Nacht zu lauschen. Am nächsten Morgen wird vor dem Frühstück eine Wildfahrt im Geländewagen angeboten. Nach dem Frühstück geht es gegen 09:00 Uhr wieder zurück zum Auto. Wer zwei Tage bleibt, kann tagsüber an geführten Buschwanderungen teilnehmen.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 6 bis 8: iSimangaliso Wetland Park

Von Mkhaya nach St. Lucia251 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Im Gästehaus am Rande der Wetlands von St. Lucia2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gästehaus bei den Wetlands von St. Lucia ist eine ideale Ausgangsbasis für die Erkundung von St. Lucia und der Küste, die sich allerdings wegen fehlender Hainetze vor allem für herrliche Strandwanderungen eignet. Bei Cape Vidal führt ein Wanderweg von der Küste in einen Regenwald. In einer Stunde ist man im drittgrößten Nationalpark Südafrikas – dem Hluhluwe Umfolozi Park. Der Strand und viele Restaurants sind zu Fuß in nur wenigen Minuten erreichbar.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 8: Hermannsburg

Von St. Lucia nach Hermannsburg257 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einer ehemaligen Missionsfarm2 Nächte | Halbpension

Das alte Farmhaus steht auf dem riesigen Gelände der ehemaligen deutschen Mission, zwischen Maisfeldern und Akazienplantagen. Quanta, die als Modedesignerin in Durban eine Boutique betrieben hat, hat mit künstlerischem Gespür ihr Elternhaus in ein entzückendes B&B umgewandelt. Die deutschsprachige Südafrikanerin ist eine hervorragende Gesprächspartnerin für Gäste, die mehr über das Land, den Alltag und das bis heute spannungsreiche Zusammenleben von Schwarzen und Weißen in Südafrika erfahren möchten. Das Frühstück ist reichhaltig, das Candlelight Dinner kreativ und originell.

AusflugBesuch einer deutschsprachigen Farmersfamilie (nachmittags)

Rings um Hermannsburg gibt es eine Reihe riesiger Farmen, wo Zuckerrohr, Holz oder Mais angebaut wird. Die Besitzer sind oft Nachfahren deutscher Emigranten in fünfter Generation und halten die Sprache der Väter in hohen Ehren – ein Phänomen, das es sonst nur in manchen Gegenden Südamerikas und in Namibia gibt. Sie freuen sich daher besonders, Besucher aus Deutschland zum Kaffeetrinken einzuladen. Bei der anschließenden Farmbesichtigung erfährt man viel über den Betrieb, die Geschichte, aber auch über das Zusammenleben von weißen Farmern und ihren schwarzen Angestellten. Ein Sundowner an einem schönen Aussichtsplatz beendet den Nachmittag.


Tag 9: Hermannsburg

AusflugFührung durch Hermannsburg und Umgebung (halbtägig)

Mit einer deutschsprachigen Südafrikanerin werden die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten der Umgebung erkundet. Je nach Wetter geht es zum Kranskop, einem Berg über dem Tugela-Tal mit gewaltiger Aussicht, in einen Zulu-Kraal der Umgebung oder nach Hermannsburg, wo weiße und schwarze Kinder gemeinsam an einer deutschen Schule lernen. Ein spannender Tag, bei dem man Menschen aller Hautfarben in ihrem Alltag begegnet.


F

Tag 10 bis 12: Royal Natal National Park

Von Hermannsburg nach Thendele234 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Park Camp der Drakensberge2 Nächte

Das staatliche Camp liegt in einer der schönsten Landschaften Südafrikas, in der Wildnis der nördlichen Drakensberge. Von allen Chalets hat man einen großartigen Blick auf das Amphitheater, eine gewaltige Felswand, die den Abbruch vom afrikanischen Hochland zum Lowveld markiert. Vom Camp aus beginnt ein weites Netz schöner Wanderwege. Im Camp gibt es kein Restaurant, dafür haben die Hütten vollständig eingerichtete Küchen und eine Grillmöglichkeit. Wer dennoch keine Lust auf Selbstverpflegung hat, kann im Mont aux Sources Hotel vor den Parktoren essen gehen.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 12 und 13: Bloemfontein

Von Thendele nach Bloemfontein456 km | 5 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Country House bei Bloemfontein1 Nacht | Bed & Breakfast

Das alte Farmhaus liegt im Herzen des Free States, 35 Kilometer südlich von Bloemfontein – eine Oase der Ruhe und Erholung in malerischer Umgebung, für die man nach langen Fahrten dankbar ist. Der parkähnliche Garten wird durch Wasser belebt, und das liebevoll restaurierte Gebäude verströmt „old world's charm“. Gerhard widmet sich seinen Gästen an der Bar und hat einen beachtlichen Weinkeller. Seine Frau Mary ist eine Köchin, deren Candlelight Dinner man nicht verpassen sollte. Die große Schaffarm kann man auf Wanderwegen zu Fuß oder zu Pferd erkunden. Abends wird ein Sundowner-Tractor-Ride angeboten – eine Traktorfahrt zu einer Aussichtsstelle, an der man den Sonnenuntergang bei einem Aperitif genießen kann. Im farmeigenen Spa findet man Entspannung bei verschiedenen Massagen und Behandlungen.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 13 und 14: Graaff Reinet

Von Bloemfontein nach Graaff Reinet397 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer historischen Villa1 Nacht | Bed & Breakfast

Das historische Gästehaus aus dem Jahr 1905 gehört zu den schönsten Villen in Graaff-Reinet. Es liegt ruhig am Rande des Zentrums. Das Frühstück wird bei gutem Wetter im Garten serviert. Die Zimmer sind mit Klimaanlage ausgestattet. Die Gastgeber bieten einen erstklassigen Service und vermitteln auf Wunsch Führungen in die benachbarten Wildreservate, das Valley of Desolation oder zu den Felsgravuren der San.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 14 bis 16: Garden Route

Von Graaff Reinet nach Knysna402 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Lodge bei Knysna2 Nächte | Bed & Breakfast

Die Lodge befindet sich am Ortsrand von Knysna. Die Gäste werden in Chalets oder in reetgedeckten Rundhütten untergebracht. Zum Frühstück wird ein reichhaltiges Buffet angeboten. Die Lodge liegt ideal, um die Garden Route zwischen dem Tsitsikamma National Park und Mossel Bay zu erkunden. Die Gastgeber stammen aus Deutschland und sind vor vielen Jahren ausgewandert.

Sehenswertes vor Ort:


J

Tag 16 bis 19: Kapstadt

Von Knysna nach Cape Town491 km | 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Huijs Haerlem3 Nächte | Bed & Breakfast

Huijs Haerlem liegt hoch oben in den Bergen von Sea Point über dem Atlantischen Ozean. Es ist ein Haus voller Ruhe, Komfort und Geschmack. Eingerichtet ist Huijs Haerlem mit einer Mischung aus antiken dänischen und südafrikanischen Möbeln. Die Zimmer mit Bad und WC bieten den Gästen viel Komfort. Sie haben entweder See- oder Bergblick sowie einen Balkon oder eine Terrasse. Im Garten befindet sich ein solargewärmter Swimmingpool.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 19: Kapstadt

Mietwagenabgabe
Station: Cape Town, Airport


Zusatzleistungen

Umfulana-Klimabeitrag
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, führen wir Ihren Beitrag an ein Baumpflanzprojekt im Dreiländereck von Südafrika, Swasiland und Mosambik ab.

Näheres unter: www.umfulana.de/klimabeitrag-sa

AVIS-Permit für Swasiland
Wir fordern die Erlaubnis an, um nach Swasiland mit dem gemieteten Fahrzeug fahren zu dürfen.

Fahrzeug

Vermieter: AVIS South Africa
Typ: Toyota Corolla Stufenheck o.ä. (Gruppe C)

Ausstattung: 4 Türen, Klimaanlage, Servolenkung, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Radio/CD, Airbags, ABS, Schaltgetriebe
Empfehlung: 4 Personen, 3 mittlere Koffer, 1 kleiner Koffer

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

1.273,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Sept.–April

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Das Afrika Team
Tel.: +49 (0)2268 9098-261

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung + Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen vierfarbigen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung + Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben