13.03.2014

Tansaniareise von Familie Kotschner

Unsere Reise führte uns nicht in die großen Parks, sondern in die kleinen Gebiete Arusha N.P. in Tansania, Meru N.P. und Samburu N.P. in Kenia mit einem Abschluss auf Sansibar. Es war für uns genau die richtige Wahl. Nach Safaris in Südafrika und Namibia konnten wir so noch einmal alle Tier (natürlich auch die Big 5) in den verschiedensten Landschaften erleben – mit dem Unterschied, dass die Tiere hier sehr scheu, alles noch ein Stück ursrpünglicher ist. Alle Unterkünfte (Hatari Lodge, Elsas Kopje, Saruni Samburu) entsprachen genau unseren Vorstellungen, jede hatte ihre Besonderheit. Die Betreuung und der Service waren überall außerordentlich, die Menschen überaus freundlich und hilfsbereit. Die Flugverbindungen national und international waren angenehm gewählt. Vielen Dank Frau Tiemann...wir haben Paare getroffen, die mussten nachts 7 Stunden am Flughafen in Daressalam warten.
Besonders erwähnen möchte ich unseren Ausflug in ein Village im Saruni Samburu N. P. Es war beeindruckend, das alltägliche Leben dieses Stammes zu sehen, z. B. wie die Wasserversorung funktioniert. Zusätzlich haben wir die örtliche Schule besucht und mit dem Rektor über Schwierigkeiten, aber auch über die Fortschritte bei der "Grundversorung" der Kinder zum Thema Bildung gesprochen. Der Badeaufenthalt auf Sansibar war abschließend dann noch das Tüpfelchen auf dem i, um alle Eindrücke zu verarbeiten und am Strand zu entspannen.
Vielen Dank, Frau Tiemann für diese tolle Reiseplanung...es war wie immer nicht unsere letzte Reise mit Umfulana.



Nach Oben