Thai-Kultur & Trekking im gebirgigen Norden

Bangkok – Chiang Mai – Pai

8 Tage – 1.610,00 EUR p.P. im DZ*

Die acht Tage kurze Reise beschränkt sich auf den Norden. Der zweitägige Aufenthalt am Anfang in Bangkok dient der Akklimatisation und dem Ankommen. Der Führer zeigt uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, aber auch die schmalen Gassen abseits der Touristenpfade. Höhepunkt ist ein Ausflug in ein Bergdorf der Hmong. Den Schluss bildet ein hippes Hotel in den abgelegenen Bergen von Pai.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Bangkok

TransferFlughafen – Hotel

Der Flughafen Suvarnabhumi liegt ca. 35 km südöstlich der Innenstadt.

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Bangkok2 Nächte | Bed & Breakfast

Das moderne Hotel ist aufgrund seiner Lage direkt am Fluss eine willkommene Abwechslung zu den klassischen Stadthotels. Die Ausstattung ist hochwertig und die Zimmer sind stilvoll dekoriert. In nächster Umgebung befinden sich bekannte Tempelanlagen – unter anderem Wat Phra Keo – und die Straßen sind gesäumt mit Restaurants. Mit dem Wassertaxi oder der Schwebebahn sind viele weitere Sehenswürdigkeiten Bangkoks gut erreichbar. Ein Swimmingpool ist vorhanden.

Bangkok
Bangkok – eine der weltoffensten Metropolen Asiens – wurde 1782 vom ersten der seither regierenden Chakri-Könige zur Landeshauptstadt von Thailand erhoben. Das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes ist zugleich ein Ort weltberühmter Kunstschätze. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind die schimmernden buddhistischen Tempel und Paläste, der Chao Praya Fluss mit einem Netz von malerischen Kanälen, das große Kultur- und Entertainmentangebot und die zur Weltspitzenklasse zählenden Hotels und Restaurants. Shoppen ist in der 6-Millionen-Einwohner-Stadt angesagt. Die zahllosen klimatisierten Einkaufszentren bieten nicht nur thailändische Waren wie Seide, Baumwolle, Edelsteine, Bronze- und Zinngeschirr, sondern westliche Designer-Klamotten und „Fakes“ zu günstigen Preisen an.


Tag 2: Bangkok

StadtbesichtigungBangkok (ganztägig)

Wir beginnen den Spaziergang am Wat Po, einem der ältesten Tempel von Bangkok und schlendern weiter zum Komplex des Königspalastes, wo auch der Tempel des Smaragd-Buddhas zu finden ist. Im Königspalast, gebaut aus einem Mix von thai und europäischer Architektur, wohnten einst die Könige von Siam. Lunch wird nicht in einem normalen Restaurant eingenommen, sondern an den Essständen in den Seitenstraßen rund um die Thammasat Universität – ein kulinarisches Erlebnis. Am Nachmittag wird mit dem Longtailboot auf den Kanälen gefahren, eine gute Möglichkeit den Alltag der Stadt vom Wasser aus zu erleben. Ein Halt wird am Khlong Bang Luang eingelegt, wo sich einige Künstler zusammen gefunden haben und kleine Galerien führen, dies neben kleinen Suppenküchen und alles abseits der Touristenpfade. 


B

Tag 3 bis 6: Chiang Mai

TransferHotel – Flughafen

Ihr Fahrer holt Sie in Ihrer Unterkunft ab und bringt Sie zum Flughafen.

Flug in Eigenregie

Bangkok – Chiang Mai

Günstige Flugtickets erhalten Sie über den Internetanbieter Air Asia: www.airasia.com/site/en/home.jsp


Zur Information: Die Flugstrecke von Koh Samui nach Bangkok kann häufig in das internationale Flugticket integriert werden, als sogenannter „Add On“ und ist somit preisgünstiger als ein separates Ticket.

TransferFlughafen – Hotel

Der Flughafen Chiang Mai International liegt ca. 3 km südwestlich der Altstadt.

Zu Gast in einem Boutique-Resort in Chiang Mai3 Nächte | Bed & Breakfast

Über einen bambusgesäumten Weg erreicht man das Hotel, das wie eine kleine Oase der Ruhe zwischen den Tempeln und Geschäften der Altstadt von Chiang Mai wirkt. Es besteht aus mehreren Villen, in denen sich 42 Gästezimmer befinden. Alle gehören zu einem Park mit einem großen, über 200 Jahre alten Tamarindenbaum in der Mitte. Personal und Service sind freundlich und professionell. Das Restaurant ist bekannt für seine erstklassige Thai-Küche und serviert in der tropischen Gartenlandschaft am Pool.

Chiang Mai
Die 150.000 Einwohner zählende Stadt ist die kulturell wichtigste und größte Stadt in Nordthailand. Zugleich gilt die am Fuß des mächtigen Doi Pui Bergs (1685 m) gelegene Altstadt als die schönste ganz Thailands. Allerdings ist die frühere Beschaulichkeit einer westlichen Hektik gewichen. Viele traditionelle Teakholzhäuser wurden durch Betonbauten ersetzt. Außerhalb der Stadt haben sich Siedlungen von Angehörigen der umliegenden Bergvölker gebildet, die einen starken Kontrast zum Leben im modernen Teil von Chiang Mai darstellen. Die Altstadt mit ihren zahllosen Tempeln ist von einem Kanal umgeben, über den viele Brücken führen. Chiang Mai ist heute das Zentrum des thailändischen Kunstgewerbes. Neben vielen bedeutenden Tempeln ist der Nachtbasar eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: allabendlich werden hier von den zahllosen Ständen regionale Produkte angeboten – von Lebensmitteln über Textilien bis hin zu Schmuck der Bergvölker.


Tag 4: Chiang Mai

StadtbesichtigungChiang Mai (ganztägig)

Am Vormittag beginnt der Stadtrundgang durch die Altstadt von Chiang Mai mit der Besichtigung des aus dem 14. Jahrhundert stammenden Wat Pra Sing, dem religiösen Zentrum der westlichen Altstadt. Ein weiteres wichtiges Ziel ist der Wat Chedi Luang, wo lange Zeit der Smaragd-Buddha des Wat Phra Keos in Bangkok aufbewahrt wurde. Weiterlesen→

Daneben stehen auch weniger bekannte, aber umso interessantere Orte auf dem Programm, so zum Beispiel der Teakholz-Tempel Wat Phan Tao.

Danach geht es auf den Somphet-Markt, mit seinem Angebot an Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch. Hier gibt es alles was für die gute Thai Küche an Zutaten gebraucht wird.

Rechtzeitig zum Sonnenuntergang dieses gemächlichen Tages ist man am Wat Doi Suthep, dem heimlichen Wahrzeichen von Chiang Mai. Das 16 km vor der Stadt gelegene Kloster ist über 291 Stufen zu erreichen und bietet bei gutem Wetter einen beeindruckenden Blick auf die Stadt.

AusflugNachtmarkt

Unser Guide holt uns um 18:00 Uhr am Hotel ab. Erster Halt sind die lebendigen Märkte Somphet und Worarot. Danach geht es zu kleinen, authentischeren Märkten, auf denen nur Einheimische beim Einkauf zu sehen sind. Chiang Mai hat unter anderem den Ruf als Feinschmecker Stadt: unser Guide wird bei einem Bummel über den Hauptmarkt eine Auswahl an nordthailändischen Köstlichkeiten treffen.  


Tag 5: Chiang Mai

AusflugBan Mae Sa Mai (ganztägig)

Ban Mae Sa Mai ist die größte Hmong-Gemeinde in Nord-Thailand. Wir besuchen das kleine Hmong Museum, probieren lokale Snacks und unternehmen eine drei-stündige Natur-Wanderung entlang der Hänge von Doi Suthep. Ein lokaler Hmong-Führer wird uns die üppige Vegetation erklären. Ab und an lichtet sich das dichte Laubwerk und erlaubt uns den Blick auf die umliegenden Hügel. Nach der Wanderung steigen wir wieder ins Mae Sa-Tal hinab, wo wir ein königliches Projekt im Hmong Dorf Nong Hoi besuchen. Heute ist dieses Projekt einer der größten Gemüse-Produzenten der Royal Project Marketing-Abteilung, sowie ein Forschungszentrum für Kräuter- und Gemüseproduktion. Wir unternehmen einen Spaziergang durch ein paar Dörfer und treffen einige der freundlichen Dorfbewohner.


C

Tag 6 bis 8: Pai

TransferChiang Mai – Pai mit Programm

Entfernung: 130 km

Die Berg- und Talfahrt über dünn besiedeltes Land ins gebirgige und abgelegene Grenzgebiet zu Birma gehört zu den spannendsten Routen des Landes. Dabei fährt man durch den Huai Nam Dang Nationalpark und verweilt dort einige Zeit.

Am Nachmittag geht es zu Fuß auf erste Entdeckungstour durch Pai. Hier befindet sich ein bunter Völkermix aus Shan, Karen, Lahsu, Lisu, Moslems und Thais, der den Charakter von Pai mit Tempel, Moscheen und Märkten prägt.

Zu Gast in einem Resort in Pai2 Nächte | Bed & Breakfast

Alle Aspekte des Resorts folgen einem übergreifenden Konzept: es soll erinnert werden an die glanzvollen 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Die aus der amerikanischen Prohibition heraus geborene Kultur der „Speakeasies“ – geheimgehaltene Keller-Lokale in Städten wie New York und Chicago, mit Musik-Legenden wie Duke Ellington und Louis Armstrong – hat ihren Weg auch nach Südostasien gefunden. Damalige Trends haben sich vereint mit lokaler Kultur und so eine spannende Mischung aus Romantik, Abenteuer und Eleganz hervorgebracht, die sich in der gesamten Einrichtung wiederfindet. Das Restaurant bietet am Abend mediterrane Küche und morgens ein ausgiebiges Frühstück nach europäischem Vorbild mit frisch gebackenem Brot, Käse und Aufschnitt. Vom Salzwasser-Pool hat man uneingeschränkten Blick auf die umliegenden Berge und den Fluss Pai. 

Pai
Der von hohen Bergen umschlossene Ort war lange Zeit von der Außenwelt abgeschnitten und galt als der Geheimtipp unter Backpackern und Aussteigern. Obwohl diese Zeiten vorbei scheinen, herrscht immer noch eine geruhsame und friedliche Atmosphäre. Das „Pai-Feeling“, sagen Eingeweihte, sei etwas ganz eigenes und ließe sich nicht beschreiben. Mittlerweile ist das entlegene Bergdorf ein „place to be“ auch unter jungen und hippen Thais. So sind eine Menge angesagter Hotels und cooler Bars entstanden, die sich auf eigentümliche Weise in die tropische Landschaft fügen. Wenn die Sonne untergeht, scheint der Ort erst zu erwachen. Dann füllt ein bunter Mix aus Lebenskünstlern, Möchtegern-Hippies, Freaks und Pai-Liebhabern die Straßen und Cafés.


Tag 7: Pai

AusflugUmgebung von Pai mit Floßfahrt

Am Vormittag werden Teilstrecken mit dem Auto und zu Fuß zurückgelegt. Es bleibt viel Zeit für die Sehenswürdigkeiten unterwegs: den Wat Nam Hoo, Dörfer der Lisu und der Kuomintang. Weiterlesen→

In der schattigen Umgebung des Wasserfalls Nam Tok Mo Paeng wird ein Picknick serviert. Wer Abkühlung benötigt, findet sie in den Becken unterhalb eines kristallklaren Wasserfalls.

Nach dem schnellen Rückweg bergab steigt man auf ein Bambusfloß um, das auf dem Pai-Fluss gemächlich dem Nachmittag entgegentreibt.

An der Anlegestelle wartet bereits der Wagen für die Fahrt in das Kong Land, besser bekannt als Pai Canyon. Ziel ist eine abenteuerliche Brücke aus dem 2. Weltkrieg und die heißen Thapai Quellen. Als perfekter Tagesausklang zum Entspannen bietet sich der Toong Ya Dam mit seinen schwimmenden Hütten auf dem Pai Fluss an.


TransferPai – Chiang Mai

Dauer: ca. 3:00 h 


Zusatzleistungen

Umfulana Klimabeitrag
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, führen wir Ihren Beitrag an ein Baumpflanzprojekt im Dreiländereck von Südafrika, Swasiland und Mosambik ab.

Näheres unter: www.umfulana.de/klimabeitrag-asien


Leistungen


Fuer diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgefuehrt), Fahrzeug mit Fahrer, Reiseleiter und Inlandfluegen (dem Reiseentwurf entsprechend):

1.610,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Langstrecken-Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Nov.–März

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Gabi Wixforth
Tel.: +49 (0)2268 9098-24

Elke Metternich
Tel.: +49 (0)2268 9098-271

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung + Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen vierfarbigen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung + Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben