Bild
Karte

 

Bwindi Forest

Heimat der Berggorillas

Kibale National Park – Queen Elizabeth Park – Bwindi Impenetrable Forest – Lake Mburo National Park

13 Tage | ab 4.169,00 EUR p.P. im DZ*

Vier Nächte am Bwindi Forest bieten eine gute Chance, die äußerst seltenen Berggorillas zu treffen. Sie werden von einem Führer im Geländewagen durchs Land gefahren.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Kampala

Begrüßung durch Ihren Reiseleiter
Vermieter: Matoke Tours
Fahrzeug: Minibus (Group B)
Tarif: Standard (englischer Reiseleiter)
Station: Entebbe Airport

Reisebeginn in Entebbe
Bereits bei der Landung gewinnt man einen Eindruck von der Schönheit Ugandas, wenn man den Viktoriasee und die grünen Hügel rings umher überfliegt.

TransferFlughafen Entebbe – Kampala

Entfernung: 40 km  Dauer:1:30 Stunden

Die Hauptstraße vom Flughafen in die Hauptstadt ist asphaltiert und führt im Hinterland des Viktoriasees nach Norden. In Kampala kann es aufgrund des dichten Verkehrs zu Stau kommen.

Zu Gast in einem Gartenhotel in Kampala1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Hotel ist eine kleine Oase mitten im chaotischen Kampala. Die zwölf strohgedeckten Gäste-Chalets sind rund um einen Garten mit Swimming Pool und Liegedeck platziert. Das Restaurant gehört zu den besten in Uganda, was Service und Essen angeht. Das Frühstück gibt es auf der Terrasse der hoteleigenen Bäckerei, wo auch alles frisch zubereitet wird. 

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Kibale Forest National Park

TransferKampala – Kibale Forest

Entfernung: 300 km Dauer: 5:30 Stunden

Auf dem asphaltierten Weg zum Kibale Forest kommt man an einem Kratersee in der Nähe von Fort Portal vorbei, um den man eine Wanderung machen kann. Ansonsten kann man in Fort Portal zu Mittag essen oder den Markt besuchen. 

Zu Gast in einer Lodge am Kibale National Park2 Nächte | Vollpension

Karen und Gerald, die Gastgeber aus Schottland, haben einen Himmlischen Platz für Ihre Lodge gewählt. Wer einmal angekommen ist, kann sich kaum lösen von dem Blick auf den Dschungel des Kibale National Park, der bis zum Horizont reicht. Rings umher ist ein tropischer Garten angelegt, durch den kleine Wege führen. Weitere Pluspunkte sind das gute Essen und die gepflegten Chalets.

Kibale Forest National Park

Sehenswertes vor Ort:

Kibale Forest National Park
Der Park im Westen Ugandas beheimatet auf einer Fläche von fast 800 km² eine ungewöhnlich große Artenvielfalt. Insgesamt 13 Primatenarten sind bekannt, die in den ausgedehnten Waldgebieten ihr wichtigstes Rückzugsgebiet haben. Neben den Schimpansen gibt es die schwarz-weißen Mantelaffen, rote Stummelaffen. Eine andere Besonderheit ist das Vorkommen von Waldelefanten. Zwischen dem Queen-Elizabeth-Park und dem Kibale Park gibt es einen Korridor, um den Wildwechsel zu ermöglichen.

##DBBild803101##

Tag 3: Kibale Forest National Park

AusflugSchimpansentracking

Dauer: ganztägig, Englisch

Der Tag gehört zu den Höhepunkten der Ugandasafari. Auf einer geführten Wanderung in einer Gruppe mit max. sechs Teilnehmern durch den Urwald werden Schimpansen im Urwald aufgespürt. Meist sind sie gar nicht scheu, sondern turnen mit viel Getöse durch das Dach des Urwaldes. Mittags gibt es ein Lunchpaket. Am Nachmittag geht es nach Bigodi, einem Paradies für Wasser- und Sumpfvögel. Danach wird noch ein dörfliches Entwicklungsprojekt besucht, das mit Einnahmen aus dem Tourismus gefördert wird.


C

Tag 4 bis 6: Queen Elizabeth Park

Ausflug und TransferKibale NP – Queen Elizabeth (Teeplantage & Pirschfahrt)

Entfernung: 150 km Dauer: 3:00 Stunden

Morgens besteht optional die Gelegenheit, eine Teeplantage zu besichtigen. Rast und Mittagessen (nicht im Preis enthalten) ist in Fort Portal. Welche Tiere unterwegs zu sehen sind, hängt von der Saison ab. In der Kasenyi Ebene gibt es ganzjährig eine gute Chance, Löwen zu sehen.

Nachmittags, nach dem Einchecken im Hotel, findet die erste Safari durch den Park statt, wo Nilpferde, Elefanten, Büffel und Wasserböcke zu sehen sind.

Zu Gast in der Marafiki Safari Lodge2 Nächte | Vollpension

Die Lodge überzeugt durch ihre Lage am nördlichen Eingangstor zum Queen Elisabeth Park, weshalb auch Safaris am frühen Morgen angeboten werden können. Zu dieser Uhrzeit sind die Tiere besonders aktiv. Bootsfahrten, Äquator-Überquerungen und Schimpansen-Safaris stehen auf dem Programm. Aber auch wer sich nicht so viele Aktivitäten vornehmen möchte, wird sich wohlfühlen. Das Ambiente ist liebevoll aus Materialien gestaltet, die in der Natur vor Ort vorkommen. Die geräumigen Zelte stehen auf Holzplattformen und haben eine Freiluftdusche. Die Hinterseite der Zelte lässt sich öffnen und man kann auf der privaten Terasse herrlich entspannen. Das Restaurant bietet alle Mahlzeiten und frischen Kaffee zwischendurch. Den Tag beschließt man meist in der Bar, wo man die Ereignisse des Tages mit anderen Gästen und den Rangern Revue passieren lassen kann.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 5: Queen Elizabeth Park

AusflugPirschfahrt und Bootsfahrt Kazinga-Kanal

Bootstour auf dem Kazinga-Kanal. Nirgendwo sonst in Afrika leben mehr Flusspferde als hier. Die Vogelvielfalt im Park ist sensationell und begeistert Ornithologen aus aller Welt. Eine bunte Sammlung des afrikanischen Tierreichs.

Die Boote variieren in der Größe, somit liegt die max. Teilnehmerzahl zwischen 25 und 50.


D

Tag 6 bis 8: Buhoma

TransferQueen Elizabeth NP – Bwindi Impenetrable Forest

Entfernung: 160 km  Zeit: 5:00 Stunden

Nach dem Frühstück beginnt die Fahrt zum Bwindi Impenetrable Forest, der Heimat der Berggorillas. Die Route geht entweder über Ishasha, wo Löwen leben, die auf Bäume klettern, oder – wenn schlechte Wegbedingungen dies nicht zulassen – direkt und schneller durch die Plantagen. Am Nachmittag ist dann noch Zeit für eine geführte Wanderung durch den Park.

Zu Gast in der Lodge von Buhoma2 Nächte | Halbpension

Die Lodge nahe dem Dorf Buhoma hat nur ganz weniige Bungalows, sodass persönliche Betreuung und Gastfreundschaft gewährleistet sind. Die Lage ist spektakulär: Der Blick geht von der privaten Terrasse auf einer Anhöhe direkt in die Weite des Urwalds. Auch vom großen Bad mit Wanne und Dusche hat man diesen Blick. Die Küche gehört zum Besten, was Uganda zu bieten hat. Da die Lodge im Besitz der örtlichen Kommune ist, bleibt der Erlös vor Ort. 

Sehenswertes vor Ort:


Tag 7: Buhoma

AusflugGorilla-Tracking (englisch)

Dauer: ganztägig, Englisch

Nur wenige Menschen haben das Privileg, an einem Gorillatracking teilzunehmen. Um keine Verhaltensstörungen bei den Tieren auszulösen und Krankheitsübertragungen auszuschließen, dürfen nicht mehr als acht Menschen pro Tag eine Gorilla-Gruppe besuchen. Berggorillas sind eine der am meisten bedrohten Affenarten der Welt: Schätzungen nach gibt es weltweit nur noch etwa 720 Exemplare, von denen fast die Hälfte in Uganda beheimatet ist. Kleinere Populationen gibt es in Rwanda und im Kongo. Weiterlesen→

Der Trackingtag wird von der Suche nach den Gorillas bestimmt. Zu Fuß schlägt man sich mit einem erfahrenen Ranger durch den dichten Dschungel auf der Suche nach frischen Spuren der Primaten. Es geht vorbei an kleinen Siedlungen bis auf die bewaldeten Hügel. Die Dauer des Trackings kann zwischen 30 Minuten und 7 Stunden variieren – je nachdem, wie weit entfernt vom Startpunkt sich die Gorillagruppe aufhält. Eine gute körperliche Verfassung ist daher in jedem Fall erforderlich. 

Wer seine Familie gefunden hat, darf eine Stunde mit ihr verbringen, bevor es zu einem späten Lunch zurück geht. 

Seit Anfang 2010 gibt es speziell für den Gorillatourismus habituierte Gorillagruppen im Bwindi Nationalpark. Diese Gruppen sind an die Nähe zu Menschen gewöhnt und akzeptieren die Parkbesucher in ihren Revieren. Die Begegnung mit diesen sanften Riesen und die respektvolle Teilnahme an ihrem Leben sind ein ergreifendes Erlebnis und entschädigen für die abenteuerliche Pirsch durch den Impenetrable Forest, den undurchdringlichen Wald.


E

Tag 8 bis 10: Lake Mutanda

TransferBwindi – Lake Mutanda

Kilometer: 100 km Dauer: 4:00 Stunden

Die Route führt ins Grenzgebiet zum Kongo.

Zu Gast im Mutanda Lake Resort2 Nächte | Vollpension

Das Resort liegt großartig auf einer Halbinsel am Lake Mutanda südlich des Bwindi Impenetrable Forest. Auf der anderen Seite erheben sich die Virunga Berge. Alle Cottages bieten Zugang zu einer Veranda, von der man über den See bis zu den Vulkanen im Kongo blickt. Die Einrichtung ist nicht übermäßig luxuriös, aber gemütlich: mit Dielenfußböden, Möbeln aus naturbelassenem Holz und kleinen Farbtupfern.
Das afrikanisch eingerichtete Restaurant begeistert Vegetarier und Steakliebhaber gleichermaßen.  Wer einen Sinn für besondere Orte hat, wird die Stille, den Frieden und die Erhabenheit, die ringsum herrscht, tief in sich aufnehmen. Bootsausflüge und Wanderungen werden vor Ort angeboten, aber auch das Gorillatracking im Süden des Bwindi Forest ist von hier aus durchführbar.

Lake Mutanda

Sehenswertes vor Ort:

Lake Mutanda
Der Südwesten von Uganda heißt auch „Little Switzerland“ – wegen seiner Berge, der üppig-grünen Vegetation und der Süßwasserseen, unter denen der Lake Matunda wegen seiner Schönheit herausragt. Wanderer, Mountainbiker und Kanufahrer finden hier ideale Bedingungen. In den See ragt eine bewaldete Halbinsel hinein, die ein Paradies für Wasservögel ist: Pelikane und Ibisse sind nicht zu übersehen, aber auch der seltenere Schmalschnabellöffler und der Kronenkranich, das Wappentier Ugandas, sind heimisch. Gorilla und Golden Monkey Tracking sind von hier ebenfalls möglich.  

F

Tag 10 bis 12: Lake Mburo National Park

TransferBwindi Impenetrable NP – Lake Mburo National Park

Dauer: 5:30 Stunden

Die Route führt weiter nach Osten über Mbarara, eine 70.000-Einwohner-Stadt im Ankole-Land und bedeutender Verkehrsknotenpunkt.

Zu Gast in der Rwakobo Rock Lodge2 Nächte | Vollpension

Das friedliche Refugium liegt auf einem Felsen mit weiter Aussicht über das grüne Buschland. Der Eingang zum Lake Mburo Park ist ganz in der Nähe. Mit acht strohgedeckten Cottages rund um ein schön gestaltetes Hauptgebäude ist der Familienbetrieb eher klein. Dem Sonnenuntergang kann man in Hängematten zuschauen. Die Mitarbeiter der Lodge bieten geführte Touren durch das Umland an, bei denen man den Wildtieren sehr nahe kommt.

Lake Mburo National Park

Sehenswertes vor Ort:

Lake Mburo National Park
Der landschaftlich schönste Nationalpark in Uganda ist zugleich der einzige, in dem Elenantilopen, Zebras und Impalas zu Hause sind. Da es keine Löwen gibt, werden geführte Wanderungen angeboten, außerdem nächtliche Safaris mit Suchscheinwerfern und Fahrten auf dem See. Direkt an den Park grenzt das Weideland der Hima-Hirten, deren langhornige Ankole-Rinder gemeinsam mit den wildlebenden Antilopen und Zebras grasen.

G

Tag 12: Entebbe

TransferLake Mburo National Park – Entebbe

Entfernung: 250 km Dauer: 5:30 h

Die asphaltierte Strecke führt über die Stadt Masaka im Westen des Viktoriasees. Sie wurde 1900 als indischer Handelsposten gegründet und wurde im ugandisch-tansanischen Grenzkonflikt unter Idi Amin fast völlig zerstört.

Zu Gast im Boma Guest House1 Nacht | Bed & Breakfast

Nur wenige Kilometer vom Flughafen, aber abseits der Hauptstraße liegt das ehemalige Kolonialgebäude. Heute dient es als liebenswerte Herberge für Gäste, die einen langen Flug vor oder hinter sich haben. Das Gebäude mit 15 schönen Zimmern, einer Bar und einem Restaurant ist eingebettet in einen grünen Garten mit kleinem Pool und Terrasse. Im Hintergrund ist der Viktoriasee zu sehen.

Ausflug (OPTIONAL)Mabamba Swamp Kanu Tour inkl. Transfer (4 Stunden, englisch)

Dauer:  4 Stunden, Englisch
Die Araber nennen Abu Markub, was soviel bedeutet wie „Vater des Schuhs“. Tatsächlich ist der Schnabel des merkwürdigen Vogels, der nur zwischen dem Südsudan und Sambia vorkommt, geformt wie ein Schuh und in der Vogelwelt einmalig. Der Oberschnabel ähnelt dem der Pelikane; er ist scharf gerandet und trägt eine nagelartige Spitze, mit der er seine schlüpfrige Beutetiere festhalten und zerteilen kann. Auch der Kopf ist groß und breit. Der Hals ist hingegen, verglichen mit Störchen und Reihern, relativ kurz. Aufrecht stehend erreicht der scheue Vogel eine Höhe von 1,20 Meter. Er ist so gut wie nie zu sehen, da er sich in den Sümpfen am Seeufer versteckt, wo er nicht über das Dickicht zwischen Pyprus und Schilf hinausragt. Die Ranger kommen ihm dennoch auf die Schliche, indem sie die Schneisen benutzen, die die Flusspferde oder Wasserböcke freigeräumt haben. Dauer: ca. 4 Stunden


Tag 13: Entebbe

Verabschiedung von Ihrem Reiseleiter
Station: Entebbe Airport

Abschied von Entebbe, Transfer zum Flughafen oder zur Unterkunft


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: Matoke Tours
Typ: Minibus

Der Minibus von Toyota bietet bis zu acht Personen Platz, von denen fünf am Fenster sitzen. Wegen der höheren Sitzposition kann man weit in die Landschaft schauen. Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über ein aufstellbares Dach, damit man einen perfekten Ausblick und sehr gute Fotografiermöglichkeiten hat. Das Fahrzeug hat Schiebefenster die sich nur zu 1/3 öffnen lassen. Auf Safari wird das Dach aufgestellt, für Fotografien während aller anderen Fahrten stoppt der Guide gerne das Fahrzeug. Es handelt sich trotz des großen Fahrzeuges nicht um eine Gruppenreise, sondern um eine individuelle Tour. 

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 4.169,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
ganzjährig

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Brinka Hellack
Tel.: +49 (0)2268 92298-13

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.

*) Die Preise sind pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer kalkuliert. Aufgrund von Saisonzeiten und unterschiedlich verfügbaren Leistungen können sich die Preise verändern.
Nach Oben