Bild
Karte

 

Zwischen Kroatien und Ungarn

Salzburg – Ljubljana – Zadar – Dalmatien – Dubrovnik – Sarajewo – Plattensee – Wachau

20 Tage | ab 1.739,00 EUR p.P. im DZ*

Alpen, Adria, Balkan und die Puszta: Die Reise verbindet fünf höchst unterschiedliche Länder: Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Ungarn. Gemeinsam ist ihnen die k.u.k. Vergangenheit.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Salzburg

Von zu Hause nach Salzburg

Zu Gast in einer Villa nahe der Altstadt1 Nacht | Bed & Breakfast

In einem Wohnviertel südlich des Kapuzinerbergs liegt die zu einem Boutique-Hotel umgebaute Villa aus dem 19. Jahrhundert. Jedes der 14 Zimmer ist individuell eingerichtet und verfügt über modernen Komfort. Morgens wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit heimischen und saisonalen Spezialitäten angerichtet, das bei schönem Wetter auch auf der Terrasse im Garten mit Naturteich gedeckt wird. Wer möchte, kann einen Spaziergang entlang der Salzach machen und gelangt so in ca. 15 Minuten in die Altstadt; mit dem Bus (Linie 7) braucht man fünf Minuten.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Ljubljana

Von Salzburg nach Ljubljana284 km | 3 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in Ljubljana2 Nächte | Bed & Breakfast

Das hübsche Hotel liegt umgeben von einem schönen Garten mitten in der Altstadt von Ljubljana. Die Zimmer sind in modernem Design gemütlich eingerichtet und bieten vieles für einen angenehmen Aufenthalt: flauschige Bettdecken, kuschelige Bademäntel und Fußbodenheizung im Bad. Im ältesten Teil des Gebäudes befindet sich die Lounge, von der man Blick auf den berühmten Herkulesbrunnen hat. Am Morgen wird hier das Frühstück serviert, am Tag ist es ein Platz, der zum Verweilen einlädt. Restaurants für das Abendessen sind fußläufig erreichbar. 

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 6: Zadar

Von Ljubljana nach Zadar343 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Hotel auf der ehemaligen Festung2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Hotel im alten Stadtkern wurde auf den Überresten einer mittelalterlichen Festung aus dem 13. Jahrhundert, dem Kastel, erbaut. 28 schöne Zimmer, ein mediterranes gastronomisches Angebot und ein Wellness-Center, sowie seine zentrale Lage, machen es zu einem der attraktivsten Hotels in der Weltkulturerbestadt.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 6 bis 9: Lozovac

Von Zadar nach Lozovac90 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Naturpark Vransko jezero
Der größte Süßwassersee Kroatiens hat eine Wasseroberfläche von 30 Quadratkilometern und erstreckt sich parallel zur Küste, die stellenweise weniger als einen Kilometer entfernt ist. Die Sümpfe rings umher stehen unter Naturschutz und sind ein wahres Vogelparadies. In der benachbarten Stadt Vrana finden am letzten Augustwochenende immer die „Rittertage von Vrana“ statt, ein Mittelalterspektakel mit Turnieren, Handwerksmärkten, Jongleuren und vielen Trachten.

Zu Gast in einem traditionellen Landgasthof3 Nächte | Bed & Breakfast

Der ehemalige Bauernhof liegt in Radonić, einem traditionellen dalmatinischen Winzerdorf. Zum Eingangstor des Krka Nationalparks mit seinen spektakulären Wasserfällen fährt man sieben Kilometer. Die sechs Gästehäuser sind aus unverputzten Bruchsteinen gemauert und mit Steinen gedeckt. Im rustikalen Hof mit mediterranen Pflanzen und alten Bäumen plätschert ein Bach, im offenen Gartenhaus kann man lesen, faulenzen oder ein Glas Wein trinken. Frühstück wird auf einer überdachten Veranda serviert. In der Unterkunft werden hausgemachte regionale Spezialitäten wie Wein und Schinken zum Kauf angeboten; die nächsten Restaurants sind ca. drei Kilometer entfernt. 

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 bis 12: Cavtat

Von Lozovac nach Cavtat307 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Villa in Cavtat3 Nächte | Halbpension

Das familiengeführte 4-Sterne-Hotel liegt am Anfang der Altstadtpromenade von Cavtat, einem mittelalterlichen Städtchen auf einer Halbinsel in der Adria, 19 Kilometer südlich von Dubrovnik. Das hoteleigene Restaurant gehört zu den besten der Stadt. Die Villa hat insgesamt zwölf elegante Zimmer; das Frühstück wird auf der Terrasse serviert. Die Rezeption gibt gerne Tipps für Tagesausflüge mit dem Taxiboot oder Bus nach Dubrovnik oder ins nahe gelegene Montenegro. Durch die Nähe zum Flughafen sind Flugzeuge zu hören.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 12 bis 14: Sarajewo

Von Cavtat nach Sarajewo274 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Mostar
Die Stadt im Süden von Bosnien und Herzegowina wird von der Neretva durchflossen. Besonders bekannt ist ihr Wahrzeichen Stari Most (Alte Brücke), eine rekonstruierte mittelalterliche Bogenbrücke von 1556. Die geniale und anmutige Konstruktion wurde von einem osmanischen Architekten erdacht und verband das christliche mit dem muslimischen Viertel der Stadt. 1993 wurde sie von kroatischen Truppen im Bosnienkrieg zerstört.  Der Wiederaufbau begann 1995 mit Unterstützung der UNESCO, der Weltbank und der Türkei. Im Brückenmuseum wird die lange Geschichte der Brücke nachgezeichnet. In den nahe gelegenen Gassen drängen sich Geschäfte und Marktstände. Eine schmale Treppe führt hinauf zum Minarett der Koski-Mehmed-Paša-Moschee, wo sich ein schöner Blick über die Stadt bietet.

Zu Gast in einem Hotel im Zentrum2 Nächte | Bed & Breakfast

Das familienbetriebene 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Sarajewo wurde 2006 eröffnet und liegt wenige Hundert Meter von der ottomanischen Altstadt und der Fußgängerzone entfernt. Der freundliche Service, die verschwenderisch großen Räume und das originelle Ambiente mit antikem Mobiliar machen den Aufenthalt angenehm und erholsam. Michael Moore, Richard Gere und Bono Vox waren schon hier und offenbar zufrieden.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 13: Sarajewo

FührungAuf den Spuren des Bürgerkriegs

3:30 Stunden, englischsprachig

Sarajewo stand im 20. Jahrhundert gleich mehrfach im Fokus der Weltgeschichte. Das Attentat von Sarajewo 1914 war Auslöser für den Ersten Weltkrieg. Nach dem Zerfall Jugoslawiens tobte in den 1990ger Jahren der Bürgerkrieg in Sarajewo besonders heftig. Wer verstehen will, was sich damals ereignet hat, sollte unbedingt an dieser privaten Führung teilnehmen. Die Führer haben die Belagerung der Stadt selbst erlebt und bringen ihre Gäste im Wagen zu den wichtigsten Plätzen. Unter anderem wird das Tunnel Museum aufgesucht. Der Eintritt muss vor Ort bezahlt werden. Gegen Aufpreis kann eine deutschsprachige Führung angeboten werden.

Weiterlesen→


G

Tag 14 bis 16: Pecs

Von Sarajewo nach Pécs375 km | 6 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Hotel im Zentrum2 Nächte | Bed & Breakfast

Das 3-Sterne-Hotel bietet Ruhe und Erholung im Stadtzentrum. Während die denkmalgeschützte Fassade aus der Barockzeit stammt, ist die Inneneinrichtung kompromisslos modern. Die Zimmer sind mit Minibar und Klimaanlage ausgestattet und verfügen über einen Internetzugang. Gästen steht ein Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessraum zur Verfügung.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 16 bis 19: Balatonfüred

Von Pécs nach Balatonfüred137 km | 3 Stunden (inkl. Fährüberfahrt)

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem alten Weingut bei Balatonfüred3 Nächte | Bed & Breakfast

Das Weingut wurde um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert von einer Adelsfamilie gebaut, die es als Sommerresidenz benutzte. Der Ort war gut ausgesucht: das U-förmige Gebäude liegt am Fuße des Tamas-Bergs an der alten Römischen Straße, von wo man auf den 1800 Meter entfernten Plattensee und die Hügelgruppe im Süden blickt. Bis 2007 wurde das denkmalgeschützte Gut vollständig restauriert. Das Ergebnis ist eine stilvolle Herberge mit gutem Weinkeller und kleinem Wellness-Bereich. Um die Preise bewusst auch für heimische Gäste attraktiv zu machen, gibt es nur jeden 3. Tag einen Zimmerservice. Die netten Gastgeber mit vielen hilfreichen Tipps machen diesen Umstand aber wieder wett. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses ist das Haus sehr beliebt und sollte frühzeitig gebucht werden.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 19 und 20: Dürnstein

Von Balatonfüred nach Dürnstein295 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf Schloss Dürnstein1 Nacht | Bed & Breakfast

Das ehemalige Schloss von Dürnstein entstand 1632 und diente einer Habsburger Prinzessin als Residenz. Heute beherbergt es ein Relaix-et-Chateaux-Hotel, das zu den schönsten Österreichs gehört.
  Weiterlesen→

Neben dem stilvollen Ambiente und der ausgezeichneten Küche überzeugt Schloss Dürnstein vor allem durch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals – angefangen beim Empfang über das Zimmer- und Poolpersonal bis hin zur Besitzerin, die sich nicht zu schade ist, sich persönlich um die Angelegenheiten ihrer Gäste zu kümmern. Unvergesslich ist das Dinner auf der Terrasse mit herrlichem Blick auf die Donau.

Sehenswertes vor Ort:


Von Dürnstein nach Hause


Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):

ab 1.739,00 EUR*


Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Barbara Harbecke
Tel.: +49 (0)2268 92298-272

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben