Jeckyll Island

Idyllischer Badeort: Jekyll Island

Idyllischer Badeort: Jekyll Island

Mondäne Badeorte auf der „Golden Isle“

Die 23 Quadratkilometer große Insel gehört zu den Golden Isles, die der Küste von Georgia vorgelagert und über Dämme miteinander verbunden sind. Im 19. Jahrhundert wurde das idyllische Biotop von reichen Amerikanern entdeckt und schnell zu einem mondänen Badeort. Auch heute ziehen die langen Sandstrände viele Besucher an. Das Marschland und die Eichenwälder im Hinterland sind Heimat vieler Reptilienarten. Heute ist Jeckyll Island über eine asphaltierte Straße vom Festland aus zu erreichen.

www.jekyllisland.com



Sehenswürdigkeiten Jeckyll Island


Altamaha River

Vogelparadies an naturbelassenem Fluss

Der Fluss im Südosten der USA entsteht durch den Zusammenfluss von Ocmulgee River und Oconee River und mündet nach 220 Kilometer bei Brunswick in den Atlantischen Ozean. Obwohl der Altamaha schon im 19. Jahrhundert für den Schiffsverkehr zwischen Georgia und der Ostküste genutzt wurde, ist er noch recht ursprünglich. Es gibt keine Staustufen, stattdessen viele seltene Tiere und Pflanzen. Sein Mündungsgebiet wird von zahllosen Zugvögeln genutzt. In der Altamaha Wildlife Management Area am Highway 95 kann man Bootfahren oder wandern.

Nach Oben