Butte

Ehmalige Bergbaustadt: Butte

Ehmalige Bergbaustadt: Butte

Leere Industriebauten in denkmalgeschützter Downtown

Im 19. Jahrhundert galt die Bergbausiedlung als „richest hill in the world“. Gold, Silber, Kupfer und Erz waren es, die Butte aus dem Boden schießen und zeitweilig zur größten Stadt Montanas werden ließen. Heute prägen leere Industriebauten und eine denkmalgeschützte Downtown die 30-000-Einwohner-Stadt. Sehenswert sind einige Bauten, u.a. das original erhaltene Dumas Brothel, das heute ein Museum ist. Das Bordell war einst das größte in Montana und wurde nach fast 100 Jahren Betrieb 1982 geschlossen – nicht wegen der moralischen Empörung im sittsamen Montana sondern wegen Steuerrückstände.

Nach Oben