Yellowstone Park

Vulkanische Wunderwelt: Yellowstone Park

Vulkanische Wunderwelt: Yellowstone Park

Bisons, Grizzlybären und Wölfe in vulkanischer Wunderwelt

Die vulkanische Wunderwelt in der Nordwestecke von Wyoming wurde am 1. März 1872 zum weltweit ersten Nationalpark erklärt. Der Name des Parks ist vom Yellowstone River übernommen, dem wichtigsten Fluss im Park. Neben den geothermalen Quellen, Geysiren und Schlammtöpfen beheimatet er eine erstaunliche Vielfalt von Wildtieren, darunter Bisons, Grizzlybären und Wölfe. Er ist das Herz des größeren Yellowstone-Ökosystems und seit 1972 UNESCO-Weltnaturerbe. Wanderern bieten sich rund 2000 Kilometer markierte Wanderwege durch den gesamten Park.


Yellowstone Park: gefilmt auf einer Umfulana Reise


Sehenswürdigkeiten Yellowstone Park

Grand Canyon of the Yellowstone

Spektakuläre Wasserfälle in gelber Schlucht

Die V-förmige Schlucht im Yellowstone-Nationalpark ist 32 Kilomter lang und zwischen 250 und 400 Metern tief. Sie wird vom Yellowstone River durchflossen. Typisch sind die gelben, orangen bis roten Färbungen des Gesteins an den Hängen. Sie rühren von geothermisch verfärbten Eisenvorkommen im Gestein. Drei spektakuläre Wasserfälle stürzen in den Canyon: die Upper Falls, die Crystal Fall und Lower Falls, die mit 94 Metern beinahe doppelt so hoch sind wie die Niagarafälle. Alle drei Wasserfälle liegen nahe der Ortschaft Canyon Village. Mehrere Aussichtspunkte bieten einen tollen Blick in den Canyon, am bekanntesten ist der Artist Point.

Zur Website:
www.yellowstonepark.com

Grizzly & Wolf Discovery Center

Bären und Wölfe in ihrer natürlichen Umgebung

Der Wildpark befindet sich in der Kleinstadt West Yellowstone und wurde im Jahr 1993 als Grizzly Discovery Center gegründet. Ursprünglich war er als Zufluchtsort für Bären gedacht. Heute kann man sowohl Bären und Wölfe in ihrer natürlichen Umgebung durch bodentiefe Fenstern in Hütten beobachten als auch in den Ausstellungsräumen anhand von Schaukästen, einem Film über Wölfe, lebensgroßen Wolfs- und Bärenmodellen sowie verschiedenen Themenbereiche einiges über die Tiere lernen.

Lamar Valley

Serengti Nordamerikas

Im Nordosten des Yellowstone Parks fließt der Lamar River durch ein abgeschiedenes Tal des Absaroka Ranges. Zu Beginn der 20. Jahrhunderts wurde am Unterlauf des Flusses die erste Bisonherde in den USA wieder aufgebaut. Im Nationalpark lebten nur noch 25 wilde Bisons; sie wurden in großflächige Pferche getrieben und 21 weitere Tiere aus Privatbesitz gekauft. Aus dieser Herde stammen fast alle Bisons, die heute in den USA leben. Ab 1955 wurden in einem Seitental wieder Wölfe ausgewildert. Heute gilt das Lamar Valley wegen seines Tierreichtums als die „Serengeti Nordamerikas“.

Zur Website:
www.yellowstonenationalparklodges.com

Museum of the Yellowstone

Geschichte von West Yellowstone

Das Museum of the Yellowstone befindet sich am Westeingang des Yellowstone National Park und widmet sich vor allem der Geschichte des Ortes. West Yellowstone wurde erst 1908 mit der Aufnahme des Eisenbahnverkehrs durch die Union Pacific Railroad gegründet. Die errichteten Eisenbahnanlagen sind im West Yellowstone Oregon Shortline Terminus Historic District zusammengefasst; im ehemaligen Fahrkartenschalter des Depots befindet sich eine Ausstellung. Ferner wird betrachtet, welchen Einfluss das Reisen in und durch den Yellowstone National Park und die Entwicklung der Transportmittel auf Ort und Park hatte – Pferde und Postkutschen wurden von Reisebussen und sogar Flugzeugen abgelöst. Auch Filme über zwei der bedeutendsten Naturkatastrophen, die den Park heimsuchten – ein Erdbeben 1959 und ein Brand 1988 – werden im Museum gezeigt.

Upper Geyser Basin

Brodelnde, zischende Hexenküche

Das obere Geysir-Becken, auch Old-Faithful-Region genannt, weist die meisten geothermische Objekte im Yellowstone Park auf. Das Gebiet liegt am Rande der Yellowstone-Caldera südlich der Ortschaft Norris. Auf 2,5 Quadratkilometern zischen, brodeln und schmatzen rund ein Viertel aller weltweit existierenden Geysire, von denen der Old Faithful, der Grand Geysir und der Riverside-Geysir die bekanntesten sind. Feuer und Wasser halten die Geysire in Gang: Gletscher aus der letzten Eiszeit haben sich in unterirdische Wasserspeicher verwandelt. Sie explodieren, wenn sie mit Lava in Berührung kommen.

Zur Website:
www.yellowstonenationalpark.com

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle USA Rundreisen anzeigen