Joshua Tree National Park

Faszinierende Urlandschaft: Joshua Tree National Park

Faszinierende Urlandschaft: Joshua Tree National Park

Kojoten und Klapperschlangen in faszinierender Urlandschaft

Der 3.200 km² große Nationalpark im Südosten Kaliforniens liegt zwischen der Mojave- und der Colorado-Wüste. Seinen Namen trägt er nach dem Joshua Tree, der nur in der Mojavewüste wächst. Seine Zweige erinnerten die Mormonen an den Propheten Josua, der mit ausgebreiteten Armen seinem Volk in die Wüste entgegenläuft. Besonders im Sommer kann es extrem heiß werden, so dass man immer ausreichend Wasser dabei haben sollte. Die Pflanzenwelt in der trockenen Zone ist erstaunlich vielfältig, ebenso die Tierwelt, zu der Coyoten, giftige Spinnen und Klapperschlangen gehören. In den kühleren Monaten lohnt es sich, eine Wanderung durch die faszinierende Urlandschaft zu machen. Von den zahlreichen gekennzeichneten Wegen führen die meisten durch das Hidden Valley.



Sehenswürdigkeiten Joshua Tree National Park


Friedrichshafen

Zeppelin-Werke am Nordufer des Bodensees

Die Stadt am Nordufer des Bodensees entstand erst 1811 und wurde nach dem ersten württembergischen König benannt. Aufgrund von Freihandelsprivilegien mit der Schweiz wuchs die Stadt schnell und lockte Industrielle und Touristen an, darunter auch den russischen Zaren Alexander II. Anfang des 20. Jahrhunderts siedelte der Konstanzer Graf von Zeppelin seine Luftschifffabrik in Friedrichshafen an, die im Nationalsozialismus in Rüstungsbetriebe umgewandelt wurden und heute zu Airbus gehören.


Hidden Valley Trail

Wildromantischer Talkessel mit Joshua Bäumen und Kakteen

Der gut beschilderte, zwei Kilometer lange Wanderweg führt durch einen wildromantischen Talkessel, welcher von Felswänden und Geröll umgeben ist. Entlang des Trails kann man bizarre Felsen bewundern, die mit Kakteen, Joshua Trees und Yuccas bewachsen sind. Startpunkt der Wanderung ist die Hidden Valley Parking Area. Die beste Zeit für die kurze und einfache Wanderung ist der Spätnachmittag, wenn die meisten Besucher den Park verlassen haben und die untergehende Sonne alles in ein magisches Licht taucht.


Joshua Tree

Kleinstadt am Joshua-Tree-Nationalpark

Die Kleinstadt im San Bernardino County des US-Bundesstaats Kalifornien liegt 820 Meter über dem Meeresspiegel und ungefähr 200 km vom Stadtzentrum von Los Angeles entfernt. Die Stadt hat etwas über 4.200 Einwohner und liegt unmittelbar am Joshua-Tree-Nationalpark. Fans von Alternative Rock wird interessieren, dass in regelmäßigen Abständen vor den Toren der Stadt die Desert Sessions stattfinden. Das Festival wurde von Josh Homme, Frontmann der Band Queens of the Stone Age, ins Leben gerufen.


Konstanz

2.000 Jahre Geschichte am Bodensee

Trotz ihrer zweitausendjährigen Geschichte wirkt die Stadt am Südufer des Bodensees quicklebendig. Das liegt an der Universität, die viele junge Leute anzieht, an den Theatern und Konzerten. Seit 1993 wird der Hafen von einer mächtigen Statue überragt, die sich in vier Minuten einmal um sich selbst dreht. Eine neun Meter hohe weibliche Figur mit tiefem Decolleté hält in ihren Händen zwei Gnome. Es handelt sich die legendäre Prostituierte Imperia. Die beiden Gnome sind Kaiser und Papst. Während des Konzils zu Konstanz von 1414 bis 1418 schlief – und spielte – sie mit beiden. Jan Hus, der die Mätressenherrschaft der römischen Kirche am heftigsten kritisierte, wurde am Ende des Konzils in Konstanz auf dem Scheiterhaufen verbrannt. 
Besonders schön ist die Altstadt rund um das Münster und das Rathaus.


Lindau

Malerische Inselstadt im Bodensee

Die malerische Altstadt von Lindau liegt auf einer Insel im Bodensee. Sie ist durch eine Seebrücke mit dem Festland verbunden. Die Maximilianstraße führt an Patrizierhäusern aus der Gotik und der Renaissance vorbei. Schließlich kommt man zum Hafen, der von einem Leuchtturm und einem sechs Meter hohen bayrischen Löwen geprägt wird. Rings um die Altstadt führt ein schöner Uferweg mit Aussicht auf die Alpen.




Reisebeispiele Joshua Tree National Park

Nach Oben