Virginia Beach: Badestrände mit Geschichte am Cape Henry

Virginia Beach

Sandstrände und Hotelkomplexe: Virginia Beach

Sandstrände und Hotelkomplexe: Virginia Beach

Badestrände mit Geschichte am Cape Henry

Am 26. April 1607 landeten am Cape Henry, Kolonisten aus England. Sie gründeten Jamestown, die erste ständig bewohnte europäische Siedlung in Nordamerika. Das Gebiet gehört heute zum First Landing State Park und wird vom US-Militär genutzt. Im Fort Story steht das Cape Henry Memorial, das an die erste Landung englischer Siedler in Nordamerika erinnert. Heute kommen die Besucher allerdings eher wegen der Sandstrände, die insgesamt 45 Kilometer lang sind. Die Strandpromenade von Virginia Beach ist immerhin noch fünf Kilometer lang. Dahinter reihen sich große Hotelkomplexe aneinander.



Sehenswürdigkeiten Virginia Beach

Chesapeake Bay Bridge-Tunnel

37 Kilometer über und unter Wasser

Der Tunnel zwischen Hampton Roads und der Delmarva-Halbinsel ist mit 37 Kilometern eine der größten Brücken-Tunnel-Bauten der Welt. Die Konstruktion besteht aus drei Brückenteilen. Zwei sind über 14 Kilometer lang, ein anderer 5. Kilometer. Dazu kommen zwei Tunnel die jeweils fast 2 Kilometer lang sind. Der Übergang zwischen Brücke und Tunnel geschieht an vier aufgeschütteten, künstlichen Inseln. Die Fahrt über den Highway kostet  für einen PKW 15 $.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle USA Rundreisen anzeigen
Nach Oben