Bucht von San Francisco

Biotop für Wasservögel: Pelikane in der San Francisco Bay

Biotop für Wasservögel: Pelikane in der San Francisco Bay

Metropolregion und Vogelparadies

Als Juan de Ayala als erster Europäer 1775 durch das Golden Gate in die Bucht segelte, war das Gebiet noch fast menschenleer. 50 Jahre später erkannten die amerikanischen Präsidenten die strategische Bedeutung des riesigen Naturhafens am Pazifik und eroberten nach erfolglosen Verhandlungen die San Francisco Bay. Als Mitte der 19. Jahrhunderts der kalifornische Goldrausch begann, entwickelte sich San Francisco zu einem der bedeutendsten Häfen der Welt. Das Gebiet um die 70 Kilometer lange Bucht ist heute ein Ballungsraum, in dem sich die Städte San José, San Francisco und Oakland befinden. Trotz der Verstädterung ist die Bucht Kaliforniens wichtigstes Biotop. Millionen von Wasser- und Zugvögeln nutz das Watt als Zufluchtsort.



Sehenswürdigkeiten Bucht von San Francisco


Silicon Valley

Wo Amerikas Zukunft entsteht

Der südliche Teil der San Francisco Bay ist einer der bedeutendsten Standorte der IT-Branche weltweit. Das Silicon Valley umfasst das Santa Clara Valley und reicht von San Mateo bis nach San José. Die wirtschaftliche Entwicklung der Region begann 1951 mit der Einrichtung des Stanford Industrial Park, einem Forschungs- und Industriegebiet neben der Stanford University. Nach und nach gründeten Absolventen der Universitäten kleine Unternehmen und entwickelten neue Ideen und Produkte. Mit der Verbreitung der Computertechnik seit den 1960er und 1970er Jahren siedelten sich im Silicon Valley zunehmend Unternehmen der Hochtechnologie an. Im Laufe der Zeit entstanden immer mehr Unternehmen der High-Tech-Industrie. Zu den bekanntesten gehören unter anderem Apple, Intel, Google, AMD, Adobe, Symantec, Yahoo, eBay, Nvidia, Hewlett-Packard, Oracle, Cisco, Facebook, Tesla, Amazon und Dell.

zur Website


Año Nuevo State Park

Seeelefanten im Winter, Küstenwanderungen im Sommer

Der Park 80 Kilometer an der Küste von San Mateo umfasst kleine Felseninseln, Rotholzwälder und hohen Dünen. Ein Besuch ist das ganze Jahr über interessant. In den Wintermonaten ist es von Seeelefanten bevölkert. Männliche Tiere, die meist mehr als zwei Tonnen wiegen, brüllen um die Wette, um die Gunst der Weibchen zu erlangen. Nachdem Ende des 19. Jahrhunderts nur wenige Exemplare die Abschlachtungsorgien überlebt hatten, explodiert die Zahl der Seeelefanten. In den letzten Jahren wurden jährlich ungefähr 2000 Neugeburten im Año Nuevo State Park gezählt. In den Sommermonaten lockt das Gebiet mit sandigen Küsten und schroffen Klippen Angler, Wanderer und Vogelbeobachter an. Am Franklin Point kann man in schöner Umgebung Picknick machen.

zur Website




Weitere Sehenswürdigkeiten Bucht von San Francisco

Nach Oben