Bucht von San Francisco

Biotop für Wasservögel: Pelikane in der San Francisco Bay

Biotop für Wasservögel: Pelikane in der San Francisco Bay

Metropolregion und Vogelparadies

Als Juan de Ayala als erster Europäer 1775 durch das Golden Gate in die Bucht segelte, war das Gebiet noch fast menschenleer. 50 Jahre später erkannten die amerikanischen Präsidenten die strategische Bedeutung des riesigen Naturhafens am Pazifik und eroberten nach erfolglosen Verhandlungen die San Francisco Bay. Als Mitte der 19. Jahrhunderts der kalifornische Goldrausch begann, entwickelte sich San Francisco zu einem der bedeutendsten Häfen der Welt. Das Gebiet um die 70 Kilometer lange Bucht ist heute ein Ballungsraum, in dem sich die Städte San José, San Francisco und Oakland befinden. Trotz der Verstädterung ist die Bucht Kaliforniens wichtigstes Biotop. Millionen von Wasser- und Zugvögeln nutz das Watt als Zufluchtsort.



Sehenswürdigkeiten Bucht von San Francisco


Año Nuevo State Park

Seeelefanten im Winter, Küstenwanderungen im Sommer

Der Park 80 Kilometer an der Küste von San Mateo umfasst kleine Felseninseln, Rotholzwälder und hohen Dünen. Ein Besuch ist das ganze Jahr über interessant. In den Wintermonaten ist es von Seeelefanten bevölkert. Männliche Tiere, die meist mehr als zwei Tonnen wiegen, brüllen um die Wette, um die Gunst der Weibchen zu erlangen. Nachdem Ende des 19. Jahrhunderts nur wenige Exemplare die Abschlachtungsorgien überlebt hatten, explodiert die Zahl der Seeelefanten. In den letzten Jahren wurden jährlich ungefähr 2000 Neugeburten im Año Nuevo State Park gezählt. In den Sommermonaten lockt das Gebiet mit sandigen Küsten und schroffen Klippen Angler, Wanderer und Vogelbeobachter an. Am Franklin Point kann man in schöner Umgebung Picknick machen.

Zur Website:
www.parks.ca.gov


Charles Krug Winery

Ältestes Weingut der USA

Der gebürtige Preuße und Zeitungsverleger, Charles Krug, wanderte 1852 in die Vereinigten Staaten aus mit dem Ziel, ein Weingut zu gründen. In Napa fand er die idealen Bedingungen und kaufte von seinem späteren Schwiegervater ein großes Stück Land, auf dem er 1861 die ersten Weinreben in Amerika pflanzte. Nach über 150 Jahren ist das Gut immer noch im Familienbesitz und hat im Laufe seiner Geschichte zahllose Preise und Auszeichnungen gewonnen.

Zur Website:
www.charleskrug.com


Point Reyes National Seashore

Küstenidyll auf der Erdbebenlinie

50 Kilometer nördlich von San Fancisco wurde unter Kennedy eine geologisch bemerkenswerte Halbinsel zum Nationalpark erhoben. An der Oberfläche liegt ein kleines Naturparadies mit Dünen und Stränden, Steilküsten und sanften Hügeln im Hinterland. Unterirdisch verläuft zwischen Point Reyes und dem Kalifornischen Festland die St. Andreas Verwerfung, die die verheerenden Erdbeben bewirkt. Am Bear Valley Visitor Center beginnt ein kurzer „Erdbebenweg“, der zu Spuren vergangener Beben führt. Unter anderem ist ein Zaun zu sehen, dessen vor einem Erdbeben eine Linie bildeten und nun erkennbar um mehrere Meter verrückt wurden. Im Besucherzentren gibt es Informationen und Karten für ein 120 Kilometer langes Wanderwegenetz.


Salt Point State Park

Bizarre Sandsteinfelsen an der Küste

Kalifornien ist reich an bizarren Sandsteinfelsen. Die meisten finden sich allerdings im Süden. Der Salt Point State Park schützt die bemerkenswertesten Steinformationen im nördlichen Kalifornien. Im 19. Jahrhundert wurden hier Steine für den Bau von San Francisco gewonnen. Von den vielen Zugängen zum Park ist – aufgrund der Budgetkürzungen – nur der am Gerstle Cove offen. Am Visitor Center beginnt ein Wanderweg zu den Gezeitenbecken in der South Gerstle Cove. Beliebt ist der Salt Point Trail. Er führt an der Küste entlang nach Norden. (hin und zurück 5,5 Kilometer, 1:30 Stunden, auf und ab: 76 Meter)

Umfulana Route:
www.komoot.de


San Luis Reservoir State Recreation Area

Stausee mit Freizeitgebiet

Der Stausee sammelt das Wasser des Sacramento Rivers und wurde für landwirtschaftliche Bewässerungen gebaut. Er wird von einem staatlichen Erholungsgebiet umgeben, in dem es viele Freizeitmöglichkeiten gibt – unter anderem für Angler, Bootfahrer und Camper.


Silicon Valley

Wo Amerikas Zukunft entsteht

Der südliche Teil der San Francisco Bay ist einer der bedeutendsten Standorte der IT-Branche weltweit. Das Silicon Valley umfasst das Santa Clara Valley und reicht von San Mateo bis nach San José. Die wirtschaftliche Entwicklung der Region begann 1951 mit der Einrichtung des Stanford Industrial Park, einem Forschungs- und Industriegebiet neben der Stanford University. Nach und nach gründeten Absolventen der Universitäten kleine Unternehmen und entwickelten neue Ideen und Produkte. Mit der Verbreitung der Computertechnik seit den 1960er und 1970er Jahren siedelten sich im Silicon Valley zunehmend Unternehmen der Hochtechnologie an. Im Laufe der Zeit entstanden immer mehr Unternehmen der High-Tech-Industrie. Zu den bekanntesten gehören unter anderem Apple, Intel, Google, AMD, Adobe, Symantec, Yahoo, eBay, Nvidia, Hewlett-Packard, Oracle, Cisco, Facebook, Tesla, Amazon und Dell.

Zur Website:
www.siliconvalley.com




Weitere Sehenswürdigkeiten Bucht von San Francisco




Reisebeispiele Bucht von San Francisco

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern
Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle USA Rundreisen anzeigen
Nach Oben