New York Metropolitan Area

Größter Ballungsraum der USA: New York Metropolitan Area

Größter Ballungsraum der USA: New York Metropolitan Area

Tor in die USA

Die Metropolregion rund um New York City ist mit gut 20 Millionen Einwohnern der größte Ballungsraum in den Vereinigten Staaten und einer der größten der Welt. Er umfasst drei Bundesstaaten – New Jersey, Connecticut und Pennsylvania – und wird daher auch Tri-States-Area genannt. Nach wie vor ist der Großraum von New York das wichtigste Tor für Emigranten in die USA und hat den höchsten Ausländeranteil. Das liegt nicht zuletzt an der weltweit höchsten Dichte von Spitzenuniversitäten. Princeton und Yale, Columbia und Rockefeller University sind nur die bekanntesten Namen.



Sehenswürdigkeiten New York Metropolitan Area


Sandy Hook

Naturgeschützte Halbinsel in der New York Bay

Sandy Hook ist eine Halbinsel an der südlichen Lower New York Bay gegenüber der Metropole. Die Sandstrände, die vor allem an der Ostseite liegen, ziehen besonders am Wochenende viele erholungssuchende Städter an. Fast die gesamte Halbinsel ist Naturschutzgebiet. Das Hinterland mit Salzsümpfen und Wäldern aus Stechpalmen erkundet man am besten per Fahrrad. Wer nach New York will, nimmt am besten die Fähre (1:30 Stunden Fahrtzeit), die an der Freiheitsstatue vorbei und unter der Verrazano-Brücke hindurchfährt.


Boscobel

Schönste Villa im Hudson-Tal

Die schönste Villa im Hudsontal wurde 1804 gebaut und gilt als außergewöhnlich schönes Exemplar zeitgenössischer amerikanischer Architektur. Es wurde 25 Kilometer von seinem jetzigen Standort entfernt errichtet. Als ihm dort der Abriss drohte, wurde es 1954 an das Ufer des Hudson versetzt. Heute enthält es ein Hausmuseum und viele originale Möbel.

zur Website


Dia:Beacon

Herausragendes Kunstmuseum in ehemaliger Keksfabrik

Das Kunstmuseum am Hudson River in Beacon zeigt neben wechselnden Ausstellungen dauerhaft die Dia Art Foundation. Die einzigartige Sammlung zeitgenössischer Kunst enthält Skulpturen von Richard Serra, Installationen von Joseph Beuys und Dan Flavin sowie Gemälde von Andy Warhol. Das Museum ist in einem etwa 27.000 Quadratmeter großen früheren Keksfabrik untergebracht, die 2003 als Musum eröffnet wurde. 
Die Betreiber des Museum, das von New York aus mit der Bahn zu erreichen ist, hatten ursprünglich mit 50.000 bis 100.000 Besuchern pro Jahr gerechnet, konnten jedoch im ersten Halbjahr bereits 100.000 verbuchen. 

zur Website


Long Island

Sandstrände, Weingüter und Privatpaläste

Die 190 Kilometer lange Halbinsel erstreckt sich von New York aus nach Osten in den Atlantik. Auf der ehemals eiszeitlichen Moräne finden sich herrliche Sandstrände, Weingüter und beeindruckende Privatpaläste aus dem 19. Jahrhundert. Während der Westen der Insel vorwiegend Ausflugsziel für ruhebedürftige Großstädter ist, liegen im Osten die sogenannten Hamptons, wo Künstler und Intellektuelle wohnen, aber auch die repräsentativen Landsitze der Millionäre und Milliardäre stehen. Ein besonders schönes Ensemble aus der Gründerzeit findet sich in der Main Street in East Hampton.


Yale University

Eliteuni seit 1701

Die Eliteuniversität wurde 1701 gegründet und gilt neben Havard als die beste in den USA. Uhren und Karosserien wurden hier erfunden, aber auch Korkenzieher, Angelhaken und Hamburger. Die Kennedys haben hier studiert, ebenso Bill Clinton oder Jodie Foster. Die neogotischen Gebäude liegen im Zentrum von New Haven und sind von Restaurants, Cafés, Museen und Theatern umgeben. 




Weitere Sehenswürdigkeiten New York Metropolitan Area

Nach Oben