New York State

Wo der Hudson River entspringt: Catskills, New York

Wo der Hudson River entspringt: Catskills, New York

Naturwunder zwischen New York City und Kanada

Der Bundesstaat New York wird überstrahlt von seiner wichtigsten Stadt, der Welthauptstadt gleichen Namens. Dabei ist New York City nicht einmal die Hauptstadt des Bundesstaates, sondern Albany mit knapp 100.000 Einwohnern. Abgesehen von New York City ist New York State zwar nur wenig bevölkert, hat aber zwischen dem Atlantik und den großen Seen im Norden doch viel zu bieten, unter anderem die Niagara-Fälle, die Weingüter an den Finger Lakes und die Catskills im Adirondack National Park, wo der Hudson River auf 1600 Metern Höhe entspringt.



Sehenswürdigkeiten New York State


Adirondack Park

Amerikas größtes Naturreservat außerhalb Alaskas

Der Park im Bundesstaat New York ist heute mit 24.000 Quadratkilometern Amerikas größtes Naturreservat außerhalb Alaskas und größer als die Yellowstone-, Everglades-, Grand-Canyon- und Glacier-Nationalparks zusammen. Zwischen den dichten Wäldern glitzern etwa 3.000 Seen die durch ein 48.000 Kilometer langes Gewässersystem miteinander verbunden sind. Ein Wanderwegenetz von über 3.000 Kilometern Länge erschließt den Park. Mehr als 50 Säugetierarten sind heimisch, darunter Biber und Elche, aber auch der Schwarzbär. Höchster Berg ist der Mount Marcy mit 1.629 Metern Höhe.


Lake Placid

Austragungsort der Olympischen Winterspiele

Lake Placid ist einer von zwei Seen im Stadtgebiet von Lake Placid, das 1932 und 1980 Austragungsort der Olympischen Winterspiele war. Der See reicht bis in die Hochgebirgsregion der Adirondack-Berge hinein. Lake Placid ist ein Ganzjahres-Resort und Zentrum von Outdoor-Sportarten von Kanufahren bis Skilanglauf. Die Olympischen Einrichtungen werden ganzjährig touristisch genutzt. Die Umgebung bietet hervorragende Wandermöglichkeiten.


Paul Smith's Center

Infos, Wanderwege, Kanuverleih

Am Paul Smith's Center, einem Infozentrum im Adirondack Park, beginnen mehrere Wanderwege, die durch verschiedene Ökozonen führen, darunter Moore, Wälder und Seen. Geführte Spaziergänge werden angeboten und Kanus ausgeliehen. Im Frühjahr findet dort das Great Adirondack Birding Festival statt.


Syracuse

Universitätsstadt am Onondagasee

Syracuse liegt südlich des Ontariosees und ist eine Industrie- und Handelsstadt. Hier werden vor allem Chemikalien, Flugzeugmotoren, Maschinen, elektronische Geräte und Metallwaren hergestellt. Syracuse verfügt über eine große Universität, die Syracuse University, und Kunstmuseen. Die Stadt ist nach der antiken griechischen Stadt Syrakus auf Sizilien benannt. Die Gegend des heutigen Syracuse wurde nach den indianischen Ureinwohnern ab dem 17. Jahrhundert von französischen Missionaren besiedelt. Nach dem Unabhängigkeitskrieg kamen mehr Menschen in die Region, meist um mit dem Stamm der Onondaga zu handeln. Nachdem bei einigen Salzsümpfen von Syracuse auf professionelle Weise Salz gewonnen wurde, zog das weitere Siedler in die Region. Das Salz gab der Stadt den Beinamen „Salt City".




Weitere Sehenswürdigkeiten New York State




Reisebeispiele New York State

Nach Oben