Portland

Morgendämmerung über Portland

Morgendämmerung über Portland

Mit dem Postboot zu den Schären-Inseln

Die Hafenstadt im Bundestaat Maine liegt in der Casco Bay mit ihren zahllosen kleinen Schären-Inseln. Die Stadt wurde dreimal niedergebrannt; von den Indianern, den Engländern und einmal durch einen Stadtbrand. Heute präsentiert sich Old-Portland traditionell mit einer hübsch restaurierten Altstadt. Auch der Old Port zieht viele Touristen an. Besonders schön ist ein Ausflug mit dem Postboot zu den Inseln, der an der Waterfront beginnt und dort gebucht werden kann. Berühmtester Sohn der Stadt ist Stephen King, der viele seiner Romane in Portland spielen lässt.



USA Rundreisen Portland

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten Portland

Desert of Maine

Lehrreiche Dünenlandschaft

Die Wüste von Maine ist ein seltsamer und wunderbarer Ort. Sie ist weit mehr als nur eine 20 Hektar große Sanddünenlandschaft inmitten eines üppigen Waldes. Sie hat eine reiche Geschichte, die bis in die 1800er Jahre zurückreicht, und ist seit fast 100 Jahren ein beliebtes Touristenziel in Maine. Es gibt eine selbstgeführte Tour, die die Geschichte, Geologie und Ökologie der Wüste behandelt, Ausstellungen wie das Buried Spring House und das Farmhouse Museum von 1800, einen Naturspielplatz, ein Labyrinth namens Gemstone Village, in dem Kinder nach Edelsteinen graben können, eine Fossilienausstellung, einen Minigolfplatz und vieles mehr.

Old Port

Hafenviertel mit originellen Shops und Restaurants

Mit seinen Kopfsteinpflastergassen, den Backsteinhäusern aus dem 19. Jahrhundert und den Anlegestellen für die Fischerboote ist Old Port der älteste Stadtteil von Portland. Die ersten Europäer siedelten hier schom im 17. Jahrhundert. Als in den 1970er Jahren das Hafenviertel arg heruntergekommen war, wurde es aufwändig restauriert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: es gilt USA-weit als gelungenes Beispiel menschenfreundlicher Stadtsanierung.

Portland Art Museum

Von Menschen und Landschaften in Maine

Schon das Gebäude ist ein Kunstwerk. 1983 schaffte der Stararchitekt I.M. Pei eine Bleibe für Portlands Kunstschätze. Hinter den Bullaugen und dreieckigen Fenstern findet sich die wichtigste Sammlung von Bildern, die die Menschen und die Natur von Maine thematisieren. Daneben gibt es auch einen europäischen Teil mit Werken von Picasso, Monet und Renoir.

Nähere Informationen:
www.portlandmuseum.org

Portland Head Light

Ältester Leuchtturm Maines in einem Küstenpark

Der Leuchtturm von 1787 ist der älteste im Bundesstaat Maine. Nach dem Untergang des Ozeandampfers „Bohemia“ 1865 an der Küste von Cape Elizabeth mit 42 Todesopfern folgte eine Generalüberholung, nach 70 Jahren eine Abtragung und nach dem Protest von Anwohnern eine Rekonstruktion mit Ziegelbausteinen. Heute ist der Turm 80 ft. (ca. 23 m) hoch und sendet in einer Höhe von 101 ft. (ca. 28 m) oberhalb des Meeresspiegels weißes Licht aus. Portland Head Light ist umgeben vom Fort Williams Park, in dem er sich besonders fotogen ausnimmt.

Victoria Mansion

Sommerhaus im italienischen Villenstil

Das Victoria Mansion in Portland zeichnet sich durch seine Architektur und seine außergewöhnliche Original-Innenausstattung aus und zählt zu den bekanntesten Häusern des 19. Jahrhunderts im Land. Das auch als Morse-Libby House bekannte Haus wurde zwischen 1858 und 1860 als Sommerhaus für Ruggles Sylvester Morse und seine Frau Olive erbaut. Es gilt als eines der schönsten Beispiele für den italienischen Villenstil in Amerika. Heute wird es von einer Organisation verwaltet. Mehr Informationen https://victoriamansion.org

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle USA Rundreisen anzeigen