Monterey

Rocky Beach in Monterey

Rocky Beach in Monterey

Tolle Lage in der Monterey Bucht

Die ehemalige Hauptstadt der spanischen Provinz California liegt phantastisch über der gleichnamigen Bucht. Nach dem Verschwinden der Fischindustrie hat sich die Stadt für den Tourismus geöffnet. Die Hauptsehenswürdigkeit ist das Montery Bay Aquarium, das zu den größten Aquarien weltweit gehört und die artenreiche Meereswelt vor Monterey darstellt.



Sehenswürdigkeiten Monterey


Monterey Bay Aquarium

35000 Meerestiere hinter einem Riesenfenster

Das Aquarium ist eines der größten weltweit. Es beherbergt 35.000 Tiere aus 550 Arten: von winzigen Nacktschnecken über Seesterne und Quallen bis hin zu großen Haien und Pinguinen. Das Aquarium verfügt über etwa 200 Becken, das größte davon, „the Outer Bay“, fasst etwa 4 Millionen Liter Wasser. Ebenfalls zum Bereich Outer Bay gehört eine umfangreiche Sammlung von Quallen. Weitere Schwerpunkte sind ein großes Tangwald-Becken, Seeotter, eine umfangreiche Ausstellung von weiteren Ottern ("mad about otters") sowie eine Gezeitenzone, in der auch die Pinguine gezeigt werden. Von der Terrasse aus lassen sich Otter in freier Wildbahn beobachten.

zur Website


17-Mile Drive

Naturschönheiten an einer Panoramastraße

Die Straße zwischen Pebble Beach und dem Del Monte Forest gehört zu den schönsten Panoramastraßen Kaliforniens. Sie führt an Golfplätzen, Villen  und mehreren Sehenswürdigkeiten vorbei. Zu den Hauptattraktionen gehören die „einsame Zypresse“ auf einem Felsen im Meer, die blühenden Wildblumen am China Rock, wo einst die Hütten chinesischer Fischer standen, und der Bird Rock, der von Kormoranen und Pelikanen bewohnt wird. Für das Befahren der Straße eine Gebühr von 10 US-Dollar erhoben. Für Anwohner und deren Gäste ist der Eintritt frei; ebenso wie für Radfahrer und Fußgänger. Motorräder dürfen die Straße nicht befahren.


Pfeiffer Big Sur State Park

Schönster Küstenwald in den USA

Das bewaldeten Küstengebiet zwischen San Simeon im Süden und Carmel im Norden ist etwa 100 Kilometer lang und gehört zu den schönsten in den USA. Große Teile stehen unter Naturschutz, u.a. der Pfeiffer Big Sur State Park mit riesigen Mammutbäumen und schönen Badeplätzen. Ein großes Wegenetz erschließt die Landschaft für Wanderer. 

Umfulana Route


San Juan Bautista

Größte spanische Mission in Kalifornien

Die alte spanischen Mission San Juan Bautista liegt im gleichnamigen Ort, 34 Meilen außerhalb von Monterey. Sie wurde 1797 von Franziskanern errichtet und war die größte spanische Mission in Kalifornien. Einer der Priester hatte musikalisches Talent und gründete einen Indio-Chor. Dafür erfand er eine Notenschrift, die auf Farben beruhte. Zwei der eigentümlichen Choralbücher sind im Missionsmuseum ausgestellt. Mehrere Erdbeben hatten Schäden am Gebäude angerichtet, so dass es kein Wunder war, dass Alfred Hitchcock die Mission 1958 zum Drehort für seinen Thriller, Vertigo, wählte.


Julia Pfeiffer Burns State Park

Riesenmammutbäume und Grauwale vor der Küste

Der gut 1.500 Hektar große Park reicht von der felsigen Pazifikküste bis zu den 900 Meter hohen Bergen des Santa-Lucia-Gebirges. Durch den Park fließt der McWay Creek, der über eine Granitklippe in einem 24 Meter hohen Wasserfall in die McWay Cove und damit direkt in den Pazifik mündet. Küstenmammutbäume, amerikanischen Erdbeerbäumen, Zypressen und Chaparral sind charakteristisch für die Pflanzenwelt. Im Dezember und Januar werden regelmäßig Grauwale auf ihrer Wanderung südwärts gesichtet; im März und April schwimmen sie wider nach Norden. Vor der Küste tummeln sich ferner Seehunde und Kalifornische Seelöwen.




Reisebeispiele Monterey

Nach Oben