13.08.2013

USA Reise von N. B.

Liebe Frau Mandlmeier

Heute sind wir von unserer fast dreiwöchigen USA-Reise mit Stationen in San Francisco, Mariposa (Yosemite Nationalpark), Monterey, Santa Barbara, Venice Beach, Death Valley Nationalpark, Zion Nationalpark, Bryce Canyon Nationalpark und Las Vegas zurückgekehrt.
Die Reise war sehr eindrücklich, am bleibendsten sind zweifelsohne die Naturschönheiten der vier Nationalpärke, welche wir besucht haben.
Die Unterkünfte waren allesamt sehr stimmig und gekonnt ausgewählt. Das Bed and Breakfast in San Francisco strahlt über hundert Jahre Geschichte aus, ein reizendes älteres Ehepaar führt es immer noch mit viel Liebe und die Lage könnte kaum zentraler sein.
Im Bed and Breakfast bei Mariposa wohnten wir in einem einfachen aber niedlichen Cottage, die Hausbesitzer Willie und Diana sind sehr aufgeschlossene und äusserst herzliche Gastgeber, so dass man sich sofort wie bei Ihnen zu Hause fühlt. Für ein nächstes Mal würden wir für den Besuch im Yosemite Nationalpark aber wohl eher eine dem Park näher gelegene Unterkunft wählen, da die Fahrt dorthin über Bergstrassen eine gute Stunde dauert.
Das Bed and Breakfast in Monterey lebt von den exklusiven Antiquitätenmöbeln und Zimmern mit Meerblick, welche alle individuell und sehr stilvoll eingerichtet sind. Mit Mitte dreissig haben wir uns dort allerdings etwas gar jung gefühlt- das Ambiente scheint definitv eine wesentlich ältere Generation anzusprechen.
Santa Barbara hat uns von den Küstenstädten mit seinem spanisch-mexikanischen Einfluss ohne Zweifel am besten gefallen. Es strahlt ein mediterranes Flair aus und wir kamen sogar in den Genuss, die alljährliche "Fiesta" zur Feier der spanischen Vorfahren mitzuerleben! Das Bed and Breakfast liegt in einer sehr gepflegten Gartenanlage, unser Zimmer war grosszügig und mit einem Jacuzzi ausgestattet. Zum B&B gehören auch noch einige Cottages, es gibt viele Gäste, was einen etwas unpersönlichen Eindruck bei uns hinterlassen hat.
Das Studio in Venice Beach liegt direkt am Strand von Venice Beach. Das ist Partyleben pur und vielleicht nicht jedermanns Sache. Wir freuten uns über die Kitchenette im Studio und ein Frühstück ganz nach unserem eigenen Gusto!
Im Death Valley waren wir vor allem um eine Klimaanlage und ein leckeres Abendessen froh. Wir wussten es ja eigentlich schon im Voraus: im August und bei 47.22 Grad Celsius ist dieser Ort zu heiss und beängstigend unwirtlich. Dennoch war der Besuch eine sehr eindrückliche Erfahrung!
Die Unterkunft nahe dem Zion Nationalpark hat uns sehr gut gefallen. Wie im Beschrieb erwähnt, waren die Badezimmer einfach, das Zimmer jedoch riesig und mit einer Terrasse/ Balkon ausgestattet, so dass wir uns dort sehr wohl gefühlt haben.
Das Bed and Breakfast beim Bryce Canyon hat uns ebenfalls sehr angesprochen, äusserst sauber und wieder ein riesiges Zimmer. Einziger Nachteil ist die Lage, da es weder in Tropic noch in Bryce Canyon City Restaurants mit vernünftigen Essensmöglichkeiten gibt und man bis zum nächsten guten Restaurant eine Stunde und 50 Minuten auf einer äusserst abenteuerlichen aber sehr sehenswerten Strecke fährt.
Als Gourmets wie wir es sind, hatten wir es auf unserer Reise ab und an auch mit dem fettig-süssen amerikanischen Frühstück und dem Essen im Allgemeinen etwas schwer..
Der Abschluss unserer Reise führte uns ins Cosmopolitan Hotel in Las Vegas. Das Zimmer entspricht zweifelsohne einem 5-Sterne-Haus, luxuriös ausgestattet und sehr gross. Man muss sich allerdings ganz klar bewusst sein, dass sich in diesem Hotel einer der angesagtesten Clubs in den ganzen USA befindet und hier von morgens früh bis weit in die Nacht gefeiert wird. Die Dauerbeschallung am Pool, im Restaurant und der Lobby hat meine Musikerohren etwas gar strapaziert und auch wenn Las Vegas DIE Partystadt schlechthin ist, waren die Begegnungen mit dem Partyvolk im Hotel nicht immer von schöner Natur... Empfehlenswert ist auf jeden Fall, ein Besuch einer Show. Wir waren im Cirque du Soleil und beeindruckt, von den artistischen Fähigkeiten der Künstler.

Wir möchten Ihnen ganz herzlich für die Zusammenstellung dieser tollen Reise danken. Es war einmal mehr ein unvergesslicher Urlaub, den Sie uns beschert haben.
Bei Bedarf senden wir Ihnen gerne noch ein paar Fotos.

Beste Grüsse,

N. B. aus Winterthur



Nach Oben