Unfassbare Weite: Arches National Park
Unfassbare Weite: Arches National ParkBild
Karte

 

Von Denver nach Las Vegas:
Die Nordroute

Denver – Rocky Mountains – Mesa Verde – Arches National Park – Capitol Reef – Grand Stair Case – Bryce National Park – Zion – Las Vegas

16 Tage | ab 2.479,00 EUR p.P. im DZ*

Ein Klassiker unter den USA Reisen: Wer auf der Nordroute von Denver durch den Westen reisen will, kommt durch Gebirge, Wüsten und Geisterstädte. Vor allem aber begegnet er einer für uns Mitteleuropäer unfassbaren Größe, Weite und Einsamkeit. (Mindestalter 12 Jahre)


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Denver, CO

Mietwagenannahme
Vermieter: Alamo USA – West
Fahrzeug: Intermediate SUV (Group IFAR)
Tarif: Intermediate – Flydrive Gold incl EP
Station: Denver Intl. Airport

Zu Gast in einer Villa am Benedict Fountain Park1 Nacht | Bed & Breakfast

Denver ist bekannt für seine Gastfreundschaft und Freundlichkeit – und beides findet man in diesem B&B im Clement Historic District. Das Anwesen wurde 1879 erbaut und war ursprünglich ein Privathaus. Im Jahr 1987 wurde es zum ersten B&B der Stadt und ist seither eine wohltuende Alternative zu den großen und anonymen Hotels. Zudem liegt es direkt gegenüber des Benedict Fountain Parks, der inmitten der hektischen Stadt einen Ruhepol darstellt. Trotzdem sind  Geschäfte und Restaurants zu Fuß erreichbar. Die 14 eleganten Zimmer haben alle einen eigenen Schreibtisch und sind mit Antiquitäten eingerichtet. Täglich zwischen 17:30 und 19:00 Uhr ist im Salon Happy Hour, zu der es kostenlose Colorado-Weine und Käsesnacks gibt.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Crested Butte

Von Denver, CO nach Crested Butte, CO229 Meilen | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Crested Butte2 Nächte | Bed & Breakfast

Das ebenso farbenfrohe wie authentische B&B liegt nahe der Downtown von Crested Butte, dessen Geschäfte und Restaurants zu Fuß erreichbar sind. Wegen des Ambientes, der Freundlichkeit der Gastgeber, der Qualität der sechs individuell eingerichteten Zimmer und des Frühstücks wurde die Unterkunft mehrfach ausgezeichnet und in Magazinen beschrieben.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 6: Durango, CO

Von Crested Butte, CO nach Durango, CO199 Meilen | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Hotel in Durango2 Nächte | Bed & Breakfast

Das historische Hotel bietet eine Zeitreise in den Wilden Westen. In der Diamond Belle Bar hat man den Eindruck, jeden Moment könnte John Wayne zur Tür hereinkommen. Vom Piano ertönt Live-Musik, wahrend man von Mädchen in Can-Can-Röcken bedient wird. Alle Räume sind im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts möbliert. Überall finden sich Vitrinen mit spannenden Zeitzeugnissen. Morgens wird man vom Pfeifen der historischen Dampflok geweckt.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 6 bis 8: Moab, UT

Von Durango, CO nach Moab, UT158 Meilen | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem ehemaligen Farmhaus bei Moab2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Gästehaus besteht aus einem ehemaligen Farmhaus und einem Cottage, die beide in einem herrlichen Garten mit Schatten spendenden Bäumen und vielen Sitzgelegenheiten liegen. Nach einem Ausflug in den nahe gelegenen Arches Park sorgt der Pool im Garten für eine willkommene Abkühlung. Das Frühstück besteht aus einem einfachen, aber ausreichenden Buffet. Ein kurzer Spaziergang führt nach Moab, wo es mehrere Lokale, Restaurants und Agenturen für geführte Touren jeglicher Art gibt. Empfehlungen geben die Gastgeber gerne.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 8 und 9: Teasdale, UT

Sehenswertes unterwegs:

Hanksville
Der Ort  im östlichen Wayne County liegt am San RAfael Swell, die als bizarrer Felsrücken aus der Halbwüste aufragt. Seinen Namen hat Hanksville von dem mormonischen Pionier Ebenezer Hanks, der sich hier 1885 mit seinen Frauen niederließ. Wenig später nutzte ein anderer Mormone den Ort als sein logistisches Zentrum: der Bank- und Eisenbahnräuber Butch Cassidy, dessen „wilder Haufen“ Vorlage für einen Western mit Robert Redford wurde. Heute lebt Hanksville vom Tourismus in den umliegenden Nationalparks und bietet ein paar Einkaufsmöglichkeiten.

Zu Gast in der Ranch am Red River1 Nacht | Ohne Verpflegung

15 Minuten vom Capitol Reef National Park entfernt liegt das dreistöckige Holzhaus, in dem traditioneller Westernstil und moderner Komfort eine angenehme Verbindung eingehen. Die Ranch wird von 400 Hektar Privatland umgeben, auf dem Bisons grasen und man wandern, fischen und jagen kann. Die 15 Zimmer im Wildwest-Dekor sind verschieden eingerichtet. Treffpunkt der Gäste ist die große Halle mit Wagenrädern, Ledermöbeln, Indianerkleidung und einem übergroßen offenen Kamin. Im netten kleinen Frühstücksraum werden diverse Gerichte frisch serviert (vor Ort zu bezahlen).

Sehenswertes vor Ort:

Capitol Reef National Park
Der Nationalpark wurde 1971 eingerichtet und ist heute fast 1.000 km² groß. Kern des Schutzgebietes ist eine geologische Formation mit bunt aufgeschichteten Felsen, Kaminen und steilen Tafelbergen. Da der Park zu den weniger bekannten im Südwesten der USA gehört, kann man auf den Wanderwegen besonders gut die Stille und Einsamkeit erfahren, die über den amerikanischen Wüsten liegt. Die meisten Straßen im Park sind ungeteert und daher für den Mietwagen ungeeignet. Empfehlenswert ist auf geteerter Strecke eine Fahrt auf dem Utah Hwy 24 am Fremont River und der Scenic Drive. Auskunft über mögliche Aktivitäten gibt das Visitor's Center am Hwy 24 oder in Torrey.

F

Tag 9 bis 11: Grand Staircase

Sehenswertes unterwegs:

Hell´s Backbone Grill & Farm
Wer auf dem Highway 12 unterwegs ist, dem empfehlen wir das „Hell´s Backbone Grill & Farm“ Restaurant. Das Wall Street Journal war bereits zu Gast und begeistert. Von Frühstück über Mittag bis hin zum Abendessen werden nur frische und ökologisch angebaute Zutaten meist aus eigener Produktion angeboten. Eine Reservierung für Abends wird empfohlen. 

Zu Gast in einem Inn bei Escalante2 Nächte | Bed & Breakfast

Das kleine, aber feine Inn liegt an einer Aussichtsstelle in der Wildnis, vier Meilen westlich von Escalante – und damit ideal zur Erkundung des Bryce Canyon oder der Grand Staircase bei Escalante. Den acht Zimmern, dem Frühstück am großen Tisch auf der Terrasse und dem Service merkt man Liebe zum Detail an. Wanderungen, Mountain Biking und Reiten sind mögliche Tagesbeschäftigungen. Seit 2010 gehört ein uriges Restaurant zur Unterkunft, in dem es Pizza, Burger, Steaks und Salate gibt.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 11 bis 13: Tropic, UT

Von Escalante, UT nach Tropic, UT36 Meilen | 42 Minuten

Zu Gast in einem Inn bei Tropic2 Nächte | Ohne Verpflegung

Die familiengeführte Lodge liegt ein paar Autominuten außerhalb des Bryce Canyons, am Rand des verschlafenen Landstädtchens Tropic. Die aufmerksamen und freundlichen Gastgeber haben die Ferienhäuser großzügig eingerichtet. Müde Wanderer können sich in der neuen Sauna erholen, die den Gästen zur Verfügung steht. Abendessen ist im hoteleigenen Restaurant „Stone Hearth Grille“ möglich. Eine Reservierung wird empfohlen. Weitere Restaurants für Frühstück oder Abendessen befinden sich in Tropic.

Sehenswertes vor Ort:

Bryce Canyon National Park
Der Park im Südwesten von Utah umgibt ein hufeisenförmiges Felsengebirge mit farbigen Felspyramiden und einer Abbruchkante, die wie ein natürliches Amphitheater wirkt. 1850 kamen mit den Mormonen die ersten Europäer, um das Gebiet zu erkunden. Einer von ihnen war der Zimmermann Ebenezer Bryce von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzen Tage, nach dem der Canyon benannt wurde. Eine 30 Kilometer lange Panoramastraße führt durch den Park, auf der man nach zwei Kilometern zum Visitor Center gelangt. Von der Plattform hat man den besten Überblick über den gesamten Canyon. Eine ganz andere Welt eröffnet sich in der Talsohle, durch die ein Wanderweg führt.

H

Tag 13 bis 15: Springdale, UT

Sehenswertes unterwegs:

Arizona
Mit knapp 300.000 Quadratkilometern ist Arizona im Südwesten der USA fast so groß wie Deutschland, hat aber nur sechs Millionen Einwohner. Der Colorado River bildet die Westgrenze der Bundesstaates; im Süden liegt Mexiko. Es herrscht trockenes Wüsten- und Halbwüstenklima in der Arida Zona (spanisch für „trockene Zone“). Im Durchschnitt fallen nur 100 bis 500 Millimeter Regen pro Jahr. Die Stadt Yuma gehört mit 4.000 Sonnenstunden jährlich zu den sonnigsten Orten der Welt. Kakteen, Palmlilien und Mesquite-Bäume prägen die Pflanzenwelt. Zu den größten Tieren gehören Hirsche und Wapiti, Gabelböcke und Dickhornschafe. In abgelegenen Gebieten leben noch Bären und Raubtiere wie Pumas´oder Dachse. In der Sonorawüste gibt es die größte Vielfalt von Echsen, Spinnen und Schlangen.

Zu Gast in einer Lodge am Zion Park2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Country House liegt am Fuß der mächtigen Gipfel des Zion Parks. Der Shuttle Bus in den Park hält direkt vor der Haustür, was besonders für den südlichen Teil des Parks ideal ist. Die Gästezimmer mit eigenem Eingang haben eine Kitchenette mit Wasserkocher, Mikrowelle, Geschirr und Besteck sowie einen kleinen Kühlschrank. Im Hof hinter dem Haus steht ein „Hot Tub“, in dem man sich nach anstrengenden Touren entspannen kann. Frühstück gibt es nicht im Haus; stattdessen erhält man einen Voucher, den man in einem der umliegenden Restaurants/Cafés einlösen kann.

Sehenswertes vor Ort:


I

Tag 15 und 16: Las Vegas, NV

Von Springdale, UT nach Las Vegas, NV163 Meilen | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast im Vdara1 Nacht | Ohne Verpflegung

Das 2009 eröffnete Luxushotel hat 57 Stockwerke und liegt zehn Fußminuten vom Las Vegas Strip entfernt im City Center Komplex. Es ist ein Nichtraucherhotel und verfügt über kein eigenes Casino. Dafür gibt es ein großes Wellnesscenter, ein Fitnessstudio mit Sauna und Dampfbad und natürlich einen großen Außenpool. Die fast 1.500 Suiten haben eine Kitchenette und entsprechen dem Komfort eines 5-Sterne-Hotels.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 16: Las Vegas, NV

Mietwagenabgabe
Station: Las Vegas Airport


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular. 


Fahrzeug

Vermieter: Alamo USA - West
Typ: Ford Escape o. ä. (4 Türen)
Ausstattung: Automatik, Klimaanlage, Servolenkung, Fahrer/Beifahrer Airbag, ABS, Radio/CD-Player

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.479,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
Mai–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Elke Metternich
Tel.: +49 (0)2268 92298-71

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben