Saguaro National Park
Saguaro National ParkBild
Karte

 

Heißer, wilder Westen:
zwischen Arizona und New Mexico

Phoenix – Las Cruces – Santa Fe – Mesa Verde – Canyon de Chelly – Sedona

17 Tage | ab 2.489,00 EUR p.P. im DZ*

USA Reisen nahe der mexikanischen Grenze führen durch ein Land unbegrenzter Weite, in dem die spanisch-indianische Prägung stärker zu spüren ist als anderswo. So auch in den Unterkünften: in Santa Fe übernachtet man in einem Haus im Pueblo Stil. (Kein Mindestalter)


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Scottsdale, AZ

Mietwagenannahme
Vermieter: Alamo USA – West
Fahrzeug: Intermediate SUV (Group IFAR)
Tarif: Intermediate – Flydrive Gold incl EP
Station: Phoenix

Zu Gast in einem Boutique-Gasthaus in Scottsdale2 Nächte | Bed & Breakfast

Das 2013 eröffnete Boutique-Gasthaus liegt im angesagten Arts District von Scottsdale. Das angeschlossene Restaurant mit eigenem Kräutergarten hat bereits einen Preis gewonnen. Hier wird täglich von 10 – 14 Uhr das üppige – im Zimmerpreis enthaltene – Brunch serviert, Vorbild für das Design waren kleine europäische Hotels, So wirkt die Einrichtung mit vielen Antiquitäten ungewohnt individuell. Gäste kostenlos Fahrräder für die Erkundung der reizvollen Umgebung ausleihen. Der Pool auf dem Sonnendeck ist lang genug für ein paar kräftige Schwimmzüge.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 3 bis 5: Tucson, AZ

Von Scottsdale, AZ nach Tucson, AZ144 Meilen | 3 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Saguaro-Nationalpark
Der 370 Quadratkilometer große Nationalpark bei Tucson schützt einen der schönsten und artenreichsten Abschnitte der Sonora-Wüste, die sich bis weit nach Mexiko erstreckt Eine herausragende Pflanze hat dem Park seinen Namen gegeben: Der Saguaro ist ein riesiger Kandelaberkaktus (Carnegiea gigantea). Auch sonst ist die Wüste nicht so leblos, wie es auf den ersten Blick scheint. Mehr als 1000 Pflanzenarten sind im Saguaro-Nationalpark beheimatet. Auch Tiere gibt es erstaunlich viele: Kojoten und die schweineähnlichen Halsbandpekaris, Pumas und Schwazbären durchstreifen die Wildnis

Zu Gast auf einer Ranch bei Tuscon2 Nächte | Bed & Breakfast

Casita heißt übersetzt kleines Zuhause. Die Gästezimmer der in den 1950er Jahren erbauten Ranch sind in sieben Bungalows – Casitas – untergebracht und man fühlt sich sofort wohl: eine voll ausgestattete Küche, großzügige Bäder ein Kamin und ein weitläufiger Blick von der eigenen Veranda auf den Saguaro Nationalpark sorgen für einen komfortablen Aufenthalt. Die Wüste, so heißt es, hat eine ganz besondere Energie, die man hier zu spüren bekommt: eine perfekte Basis für  Ausritte, Jeep-Touren und Wanderungen. Bei der Organisation dieser Aktivitäten sind die Gastgeber gerne behilflich. Zutaten für das Frühstück stehen in der Casita bereit.W-Lan und Fernseher sucht man in der Casita vergeblich.       

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 5 bis 7: Las Cruces, NM

Von Tucson, AZ nach Las Cruces, NM262 Meilen | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Inn in Las Cruces2 Nächte | Bed & Breakfast

Das über einhundert Jahre alte restaurierte, mexikanische Inn liegt im historischen Teil von Las Cruces. Linda und Jerry haben hier eine Kombination aus Gästehaus und Galerie geschaffen, die den alten Charme des Südwestens aufleben lässt. Alle sieben Zimmer der beiden zweistöckigen Häuser sind nach berühmten Künstlern verschiedener Kulturen und Stilrichtungen benannt und dementsprechend auch dekoriert. Auch die Wände der übrigen Räume – wie z. B. der Great Room – werden von Gemälden geschmückt, die größtenteils erworben werden können. Morgens wird ein gutes Frühstück serviert. Zur Downtown Mall, wo jeden Mittwoch und Samstag der Farmer's Market stattfindet, läuft man wenige Minuten.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 10: Santa Fe, NM

Von Las Cruces, NM nach Santa Fe, NM284 Meilen | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Bosque del Apache National Wildlife Refuge
Der Name des Naturreservats bezieht sich auf die Zeit, als die Apachen noch regelmäßig ihre Zelte im Auenwald am Rio Grande aufgeschlagen haben. Den Kern bildet ein 15 Quadratkilometer große Feuchtgebiet. Es wird von einem viel größeren Wildnis-Gebiet umgeben, das aus der Steppe am Fuß der Chupadera Berge besteht. Eingerichtet wurde das Reservat als Vogelschutzgebiet. Tatsächlich sind mehr als 370 Vogelarten registriert. Viele von ihnen sind Zugvögel, die hier überwintern. Durch das Reservat führt eine 20 Kilometer lange Panoramastraße. Am Besucherzentrum beginnen mehrere kurze Wanderwege.

Zu Gast in einem Country House im Pueblo-Stil3 Nächte | Bed & Breakfast

Kräftige Farben, ein blühender Garten, den man sich im Sommer mit zahllosen Kolibris teilt, und Kunstobjekte: Das private Gästehaus im Pueblo-Stil gehört zu den schönsten Unterkünften in Santa Fé. Es liegt etwas außerhalb und ruhig am historischen Santa Fé Trail. Die Plaza ist fünf Meilen entfernt, während erstklassige Galerien und Restaurants schon in zwei Minuten zu erreichen sind. Wer will, kann nach dem Dinner im kleinen Whirlpool noch ein Bad unterm Sternenhimmel nehmen oder mit Besitzer Judge einen Blick durchs Teleskop werden. Die Besitzer wohnen auf dem Gelände und sind freundlich und großzügig. Das Frühstück mit Schokoladen-Crèpes ist ein idealer Start in den Tag.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 10 bis 12: Hesperus, CO

Von Santa Fe, NM nach Hesperus, CO241 Meilen | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einer Ranch am See2 Nächte | Bed & Breakfast

Auf einem 80 Hektar großen Grundstück wenige Kilometer außerhalb von Durango liegt die Ranch, umgeben von üppigen Gärten und Weideland, direkt an einem privaten Forellensee. Sobald man das Haus betritt, spürt man die freundliche Atmosphäre und fühlt sich willkommen. Die Ranch hat 16 individuell gestaltete Zimmer, Suiten und Hütten, die größtenteils eine eigene Terrasse und einen Ausblick auf den Garten oder die imposante Bergwelt haben. Pfade führen hinunter zum See, an dem man schöne Spaziergänge machen kann und mit etwas Glück Hirsche sehen kann. Das Frühstück ist reichhaltig und garantiert schon allein durch die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit des Küchenchefs und seines Personals einen guten Start in den Tag.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 12 bis 14: Chinle, AZ

Von Hesperus, CO nach Chinle, AZ146 Meilen | 3 Stunden

Zu Gast in einem alten Handelsposten in Chinle2 Nächte | Ohne Verpflegung

Im Navajo-Gebiet gelegen, ist das Hotel – errichtet an Stelle des ehemaligen Handelspostens – eine interessante Mischung aus modernem Komfort und alten Traditionen. Von hier sind 11 Aussichtspunkte entlang des Canyon de Chelly erreichbar, die einen beeindruckenden Blick bieten. Wem das Panorama von verwitterten Felsen und Klippen noch nicht ausreicht, der kann mit einem Guide in den Canyon hinabsteigen. Hier gibt es unter anderem Felszeichnungen zu entdecken. Nach solchen Strapazen bietet der Pool eine wohlverdiente Abkühlung und im Restaurant werden typische Navajo Gerichte serviert. 

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 14 und 15: Holbrook, AZ

Von Chinle, AZ nach Holbrook, AZ107 Meilen | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem B&B in Holbrook1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Art Deco Gebäude aus den 1930er Jahren liegt auf einer Anhöhe mit Blick auf Holbrook, die ehemalige Route 66 und die White Mountains in der Ferne. Eine perfekte Basis um den Nordosten Arizonas zu erkunden: Navajo und Hopie Reservate, Petrified Forest und die Painted Desert liegen alle in der Umgebung. Spektakuläre Sonnenuntergänge und beeindruckende Sternenhimmel lassen sich von der Veranda aus betrachten. Die großzügigen Gästezimmer sind alle individuell eingerichtet und mit Werken lokaler Künstler bestückt, in Farbe und Stil des Südwestens. Ein ausgiebiges Frühstück wird im Esszimmer oder auf der Terrasse serviert. 

Holbrook, AZ

Sehenswertes vor Ort:

Petrified-Forest-Nationalpark
Der 900 Quadratkilometer große Park schützt einen Teil des Colorado Plateaus und der Painted Desert. In dem Gebiet wurde verkieseltes Holz gefunden – daher der Name. Erosion durch Wind und Wetter haben eine grandiose Landschaft geformt, die vor allem bei Sonnenuntergang Farbspiele von außerirdischer Schönheit präsentiert. Felszeichnungen und Reste von Siedlungen deuten darauf hin, dass die Gegend schon vor über 2000 Jahren bewohnt war. Durch den Stein-Wald sind zahlreiche kurze Lehrpfade angelegt worden. Für ausgedehnte Wanderungen eignet sich der Park wegen der schattenlosen Hitze kaum.

H

Tag 15 bis 17: Sedona, AZ

Von Holbrook, AZ nach Sedona, AZ118 Meilen | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Homolovi Ruins State Park
Der knapp 20 Quadratkilometer große Park wurde zur Erhaltung der archäologischen Stätten der Anasazi gegründet. Bereits zwischen 1200 und 1400 lebten in der kargen Landschaft der Stamm der Hisatsinom. Der Pueblo soll bis zu 1200 Räume umfasst haben und wurde wahrscheinlich wegen einer Flutkatastrophe aufgegeben. Homolovi ist ein Wort aus der Uto-aztekischen Sprache, die die Hopi gesprochen haben. Es bedeutet „Platz der kleinen Hügel“.

Zu Gast in einem B&B in Sedona2 Nächte | Bed & Breakfast

Der Aufenthalt in der Lodge am Coconino National Forest ist etwas Besonderes. Dafür sorgt schon die sensationelle Aussicht auf die Red Rocks von der privaten Terrasse oder dem Whirl Pool aus. Es kommt aber noch mehr hinzu: die subtropische Gartenanlage mit Teich und und Blumenmeeren, die großen Zimmer, deren Design schon an Mexiko denken lässt und die persönliche Betreuung durch Sam und Irith. In der Umgebung kann man ganz viel machen. Schade nur, dass man dazu das Haus verlassen muss.

Sehenswertes vor Ort:


Tag 17: Phoenix

Von Sedona, AZ nach Phoenix122 Meilen | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Mietwagenabgabe
Station: Phoenix


Zusatzleistungen

Umfulana Klimaspende
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, erheben wir eine freiwillige Klimaspende, die wir zu 100 Prozent entweder an die Klima-Kollekte GmbH in Berlin oder Wildlands Südafrika abführen. 

Mit Ihrer Spende werden CO2-einsparende Projekte gefördert, wie zum Beispiel Solarkocher für Lesotho. Näheres unter www.klima-kollekte.de und www.wildlands.co.za

Sollten Sie an der Umfulana Klima-Aktion nicht teilnehmen wollen, vermerken Sie das bitte auf Ihrem Buchungsformular.


Fahrzeug

Vermieter: Alamo USA - West
Typ: Ford Escape o. ä. (4 Türen)
Ausstattung: Automatik, Klimaanlage, Servolenkung, Fahrer/Beifahrer Airbag, ABS, Radio/CD-Player

Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt) und Mietwagen (falls oben angezeigt):

ab 2.489,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
ganzjährig

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Elke Metternich
Tel.: +49 (0)2268 92298-71

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung & Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen persönlichen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung & Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben