Abenteuerreise: nördliches Bergland und Halong Bay

11 Tage – 2.150,00 EUR p.P. im DZ*

In der Abgeschiedenheit des gebirgigen Nordens haben sich ethnische Minderheiten erhalten. Die Hmong leben in ihren Bergdörfern wie vor hunderten von Jahren. Die Reise ermöglicht Begegnungen mit ihnen - auf Märkten und Wanderungen durch traditionelle Dörfer. Am Ende der Reise steht ein Segeltörn in der Bucht von Halong.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 bis 3: Hanoi

TransferFlughafen – Hotel

Der Noi Bai Flughafen liegt ca. 35 km nördlich der Innenstadt.

Zu Gast in einem Boutique-Hotel in der Altstadt2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Boutique-Hotel in der Altstadt von Hanoi bietet seinen Gästen einen ruhigen Zufluchtsort mit hochwertiger Ausstattung, gemütlicher Atmosphäre und traditionell vietnamesischer Gastfreundschaft. Das Personal liest einem fast jeden Wunsch von den Augen ab. Das Haus liegt ideal zum Hoan Kiem See und anderen Sehenswürdigkeiten. Wer sich nach dem Sightseeing noch etwas Entspannung gönnen möchte, kann aus vielen verschiedenen Anwendungen im hauseigenen Spa wählen. Das Restaurant bietet lokale Gerichte an. 

Hanoi
Die Stadt im fruchtbaren Delta des roten Flusses liegt etwa 60 km von dessen Mündung in den Golf von Tonkin entfernt. Sie ist 1010 gegründet worden und damit die älteste Stadt Südostasiens. Während im Bewusstsein der westlichen Welt Saigon die wichtigere Stadt ist, spielt Hanoi für das Entstehen und die Identität des vietnamesischen Volkes die größere Rolle. Im Flussdelta und den nahe gelegenen Bergen sind die Gründungsmythen Vietnams mit Drachen und Mongolen beheimatet. Wie keine andere Stadt wird Hanoi von den höchst unterschiedlichen Machthabern der letzten hundert Jahre geprägt, darunter Könige und Mönche, Kolonialherren, die sozialistische Partei und neuerdings der Kapitalismus. Französischer Charme ist im faszinierenden Alten Viertel mit seinen engen Straßen und den eigentümlichen Röhrenhäusern ebenso lebendig wie vietnamesisches Chaos.


Tag 2: Hanoi

StadtbesichtigungHanoi (ganztägig)

Sie werden nach dem Frühstück am Hotel abgeholt und besuchen zu aller erst das Ho Chi Minh Mausoleum.
Anschließen steht der Besuch des Ethnologische Museums mit Freilichtmuseum an, das einen sehr guten Einblick in die Lebensweise und Kultur der verschiedenen vietnamesischen Volksgruppen bietet. Gegen 12h erreichen Sie die Phuc Xa Pagode – ein Erlebnis „abseits der Touristenpfade“: In diesem Kloster haben Sie Gelegenheit mehr über die Lehren Buddhas und das Leben der Nonnen zu erfahren, auch eine buddhistische Zeremonie mitzuerleben und/oder durchzuführen. Weiterlesen→

Mittags gibt es Lunch im Koto Restaurant, wo benachteiligte Jugendliche und Straßenkinder in der Gastronomie ausgebildet werden.

Am Nachmittag Besuch des Literaturtempels, der als die erste Universität Vietnams angesehen werden kann. Ein Gang durch die schmalen Altstadtgassen darf nicht fehlen, denn dieser bietet Gelegenheit das Leben in Hanoi kennen zu lernen, Fragen zu stellen und ganz neue Eindrücke zu sammeln. Der Abschluss der Tour findet in einem speziellen Kaffeehaus statt, hier haben Sie Gelegenheit einen richtigen vietnamesischen Kaffee zu testen.

Falls Sie abends eine Theatervorstellung mit den traditionellen Wasserpuppen besuchen möchten und bisher noch keine Eintrittskarten bestellt haben, bitten wir Sie uns bis zum Buchungsabschluss darüber zu informieren, damit wir diese (Preis ca. 6 USD) für Sie bestellen können. Die Vorstellungen sind sehr gut besucht und die Karten sind kurzfristig kaum zu erhalten. Das Puppenspiel findet unter Wasser statt, was verblüffende Effekte mit sich bringt. Zeiten: 14:15 h, 15:30 h, 17:00 h, 18:30 h, 20:00 h und 21:15 h.


B

Tag 3 und 4: Hanoi

Mehrtägiger Ausflug1 Nacht | Vollpension & angegebene Aktivitäten

Seit jeher ist das Grenzgebiet zu China im äußersten Norden Vietnams besonders abgelegen. In den schwer zugänglichen Bergen haben ethnische Minderheiten überlebt und ihre Traditionen bewahren können, während anderswo der Turbokapitalismus eingezogen ist. Auf dieser Tour werden abseits der Touristen Routen Orte aufgesucht, wo traditionelle Lebens- und Wohnformen noch absolut lebendig sind. Weiterlesen→

Tag 1: Von Hanoi über Ngoi Tu nach LaVieVuLinh
Entfernung: 180 km

Die Abreise vom Hotel ist bereits um 7 Uhr morgens, so dass man bereits vor dem Mittagessen in Ngoi Tu ankommt. So ist noch Zeit für eine Bootsfahrt auf dem größten See Nordvietnams, der von Palmen, Dörfern und Feldern gesäumt ist. Die Weiterfahrt endet in LaVieVuLinh. Nach einem traditionellen Dao Lunch in der rustikalen Berghütte bietet die Besitzerin, die zugleich Hobbybotanikerin ist, eine Führung durch Bambuswälder und traditionelle fernöstliche Kulturlandschaft, die ca. 3 Stunden dauert. In einem Dorf der Dao, welches auf dem Weg besucht wird, gibt es die Möglichkeit über die Traditionen der Dorfgemeinschaft zu erfahren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Nach Rückkehr wird das Dinner auf der Terrasse mit Seeblick bei Kerzenschein serviert. Übernachtet wird in einer Berghütte – ein kommunales Projekt für Entwicklung im ländlichen Bereich, wo Jugendliche entlegener Dörfer Sprachen lernen und eine Ausbildung im Hotelgewerbe bekommen.

Tag 2: Von LaVieVuLinh nach Panhou
Entfernung: 140 km

Nach einem zeitigen Frühstück steht eine Fahrt im Bambusboot auf dem Programm. Während der See noch still ist, wird eine Stunde lang mit einem der Schüler über den See gerudert. An Land wartet schon der Wagen für die Fahrt in den äußersten Norden. Bevor die nebligen Berge der Ha Giang Provinz erreicht werden, wird zum Lunch eingekehrt. Ziel der Reise ist die Panhou Eco Lodge in einer grandiosen Berglandschaft. Die Hütten für die Gäste liegen in einem terrassierten Garten, der von einem Bach umspült wird und an einen Urwald grenzt. Vor dem Abendessen kann man das Nachbardorf besuchen oder im Spa-Bereich entspannen.


C

Tag 4 bis 7: Ha Giang

Zu Gast in einer Ecolodge in den Bergen3 Nächte | Bed & Breakfast

Es ist ein langer Weg zu der einfachen Ecolodge in den majestätischen Bergen von Hoang Su Phi. Wer ihn wagt, wird mit einem großartigen Naturerlebnis belohnt. 30 Pfahlbauten aus Bambus, Holz und Schilf gruppieren sich wie ein traditionelles Dorf um das Hauptgebäude mit einem offenen Restaurant. Zum Resort gehört auch ein kleiner Spa, dessen Massagen nach einer Wanderung besonders gut tun. Umgeben wird das Resort von einem Dschungel, der undurchdringlich wäre, wenn nicht ein paar Wanderwege hindurchführten. Geführte Wanderungen, Besuche von benachbarten Dörfern und Märkten sowie Rad- und Motorradtouren werden angeboten.

Ha Giang
Die Provinz liegt im äußersten Norden von Vietnam und gehört zu den abgelegensten Regionen Vietnams. 270 Kilometer lang ist die Grenze im Norden zur chinesischen Provinz Yunnan. Die von ethnischen Minderheiten bewohnten Dörfer sind zum Teil nur in Fußmärschen zu erreichen. Weil große Teile des Territoriums für die Landwirtschaft ungeeignet sind, wächst noch viel Primärwald.


Tag 5: Ha Giang

AusflugXin Man (ganztägig)

Nach dem Frühstück wird man ins 40 Kilometer entfernte Xin Man gefahren, wo ein besonders bunter Markt stattfindet. Der Ort nahe der nördlichen Landesgrenze ist ein Zentrum der ethnischen Minderheiten und ist von Touristen bislang kaum entdeckt. Unterwegs kommt man durch eine idyllische Landschaft mit plätschernden Bächen, vergessenen Dörfern und dichten Wäldern, in denen die H'Mong die Geister der Fruchtbarkeit wähnen.


Tag 6: Ha Giang

WanderungPanhou

Dauer: 5:00 h

Die 12 Kilometer lange, leichte Rundwanderung wird von einem örtlichen Guide geleitet und führt durch eine bezaubernde Welt von Bambuswäldern, Reisterrassen und traditionellen Dörfern. Unterwegs wird in Privathäusern eingekehrt, in denen die Red Dao und Black Thay, zwei der ethnischen Minderheiten, wohnen. Lunch gibt es als Picknick an einer besonders schönen Stelle.


D

Tag 7 bis 9: Topas

TransferPanhou – Topas

Entfernung: 215 km Dauer: 5:10 h

Wenige Kilometer südlich der chinesischen Grenze fährt man durch das idyllische Bergland von Ost nach West. An einer besonders schönen Stelle ist ein kleiner Spaziergang geplant. Lunch gibt es in einem landestypischen Dorfrestaurant.

Zu Gast in einer Eco-Lodge2 Nächte | Vollpension

Die Lodge breitet sich auf einem Hügel aus, von dem man in alle Richtung eine großartige Aussicht über Reisterrassen, traditionelle Dörfer und die spektakuläre Gebirgswelt von Hoang Lien hat. Sie wurde in den 1970iger Jahren als vietnamesisch-dänisches Joint-Venture gegründet und diente ursprünglich Abenteuertouristen im Hoang Lien Gebirge als Herberge. Weiterlesen→

Obwohl die strohgedeckten Chalets mit Balkon inzwischen komfortabel sind, ist das Konzept des naturnahen Wohnens und des sozialverträglichen Tourismus geblieben. Das Solarsystem sorgt für Strom und heißes Wasser. Das Personal stammt aus den umliegenden Kommunen und wird vor Ort geschult. Wer die Natur und die Kulturen des Nordens kennenlernen und während seiner Reise auch Ruhe und Stille erleben will, findet hier eine ideale Bleibe. Verschiedene Wanderungen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit werden angeboten. Mountain Bikes werden verliehen.

Im Preis enthalten sind alle Mahlzeiten.
Ankunftstag: Abendessen/Abreisetag: Frühstück und Mittagessen


Tag 8: Topas

WanderungDörfer Ban Ho und Nam Toong (ganztägig)

Die Wanderung führt von der Lodge ca. zwei Stunden bergab mit fantastischem Ausblick ins Tal zur Brücke von Thanh Phu. Von dort ca. eine Stunde weiter auf schmalem Weg durchs Tal nach Ban Ho. In dem kleinen Dorf leben Angehörige der Tay Minderheit in traditionellen Stelzenhäusern mit Blick auf die umliegenden Reisterrassen. Weiterlesen→

Am Nachmittag geht es auf einfachen Pfaden durch friedliche Täler, Reisfelder und an Pfahlbauten vorbei. Der Weg führt am Fluß entlang. Über eine Hängebrücke gelangt man nach Nam Toong. Es bleibt Zeit und Raum für die Begegnung mit den Dorfbewohnern, die zu der ethnischen Minderheit der Roten Dzao gehören. Am späten Nachmittag steht im Ban Ho Dorf der Wagen mit Fahrer für den Rückweg zur Lodge bereit.


E

Tag 9 und 10: Lao Cai

TransferTopas Eco Lodge – Sapa

Dauer: 0:30 h

AusflugBesuch eines Wochenmarkts (ganztägig)

Wer die Bergregion um Sapa und ihre traditionellen Bewohner kennenlernen will, sollte einen Wochenmarkt besuchen. Nirgendwo sonst kann man die kulturellen Besonderheiten der ethnischen Minderheiten und die Buntheit des Alltags so geballt erleben. Weiterlesen→

Morgens zwischen 6:30 Uhr und 7:00 Uhr wird man vom Fahrer in der Unterkunft abgeholt. Je nach Wochentag findet der Markt an einem anderen Ort statt und die Anreise kann bis zu 1,5 – 2 Stunden dauern. Neben der Besichtigung der Märkte wird durch Dörfer in der Umgebung gewandert, hier ist es sehr einfach mit den Menschen in Kontakt zu kommen. So manches Mal gibt es die Möglichkeit bei einem Besuch der Familien den lokalen Popcorn „Wein“ zu probieren. Die Rückfahrt erfolgt am Nachmittag.

Zimmer zum DuschenKurzer Aufenthalt in Sapa

Hier besteht die Möglichkeit in einem Hotelzimmer zu Duschen bevor die Fahrt nach Lao Cai zum Nachtzug weitergeführt wird.

TransferSapa – Lao Cai

Sie werden von Sapa zum Bahnhof in Lao Cai gebracht.

Zugfahrt1 Nacht

Entfernung: 340 km Dauer: 08:15 h

Die Übernachtung findet in einem Schlafwagen mit zwei bzw. vier Betten pro Abteil statt. In jedem Fall buchen wir das gesamte Abteil für unsere Kunden. Gemeinschaftstoiletten sind vorhanden. Eine kleine Flasche Trinkwasser wird zur Verfügung gestellt.


F

Tag 10 und 11: Bucht von Ha Long

TransferBahnhof – Yin Yang Café

Ein Reiseführer erwartet Sie mit einem Umfulana-Schild direkt am Zugabteil.

Züge kommen zwischen 5 und 5.30h in Hanoi an. Nach Ankunft kann das Gepäck im Büro unserer Geschäftspartner gelagert werden. Ab 7 Uhr öffnen diverse Cafés in der Umgebung, wo ein Frühstück (nicht im Preis enthalten) eingenommen werden kann. 

TransferYin Yang Café – Halong Bucht

Dauer: 3:30 h

Sie werden am Yin Yang Café (Adresse: 80 Ma May) abgeholt und fahren zur Halong Bay.
Die Fahrt führt über das Delta des Roten Flusses.

Kreuzfahrt1 Nacht | Mahlzeiten & Aktivitäten wie angegeben

Die Fahrt mit der Dschunke im klassisch chinesischen Stil gehört zu den schönsten Erlebnissen einer Südostasien-Reise. Anders als bei anderen Segeltörns werden Orte aufgesucht, die noch nicht touristisch überlaufen sind, wie die Bay Tu Long Bucht und ein traditionelles Fischerdorf. Übernachtet wird an Bord in einer der fünfzehn Kabinen mit eigenem Bad. Die Küche zeichnet sich durch eine verblüffende Sorgfalt bei der Präsentation der Gerichte aus. Weiterlesen→

Tag 1: Erkundung der Halong Bay
Das Einchecken beginnt gegen 12:30 mit einem Welcome-Drink und dem Beziehen der Kabine. Während die Dschunke ihren Weg nimmt, gibt es ein Seafood Brunch an Deck. Am Nachmittag wird der Tag mit Kajakfahren verbracht und der Erkundung der Kalksteinfelsen. Bitte Schwimmsachen einpacken, denn die Bucht lädt zum Schwimmen ein. Zurück an Bord kann man sich auf einen außergewöhnlichen Sonnenuntergang freuen.

Tag 2: Besuch eines schwimmenden Dorfes
Wer gegen 6:00 aufsteht, wird je nach Jahreszeit, die rote Sonne über der Wunderwelt der Bucht aufgehen sehen. Nach dem Frühstück wird ein schwimmendes Fischerdorf angesteuert, das mit einem Boot erkundet wird. 

Bucht von Ha Long
Die 1.500 km² große Bucht im Norden von Vietnam ist geprägt von knapp 2.000 Inseln aus Kalkfelsen, die zum Teil mehrere 100 Meter über das Meer hinausragen. Diese Märchenwelt hat seit je die menschliche Phantasie angeregt. So soll ein Drache (Ha Long heißt „untertauchende Drache“) aus dem Meer heraufgestiegen und den Vietnamesen zur Hilfe geeilt sein, als diese von ihren Feinden bedroht wurden. Mit dem Schwanz habe das freundliche Ungetüm Berge und Inseln gespalten.
Geologen haben eine andere Erklärung. Demnach ist die Bucht ein ertrunkenes Flusssystem, das durch Erosion, Wind und Gezeiten entstanden ist. Eine bizarre Felsenwelt hat sich gebildet, deren zahllose Grotten und Höhlen heute grün überwuchert sind. Am besten lernt man die Ha Long Bucht per Boot kennen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit einer Dschunke zu verschiedenen Inseln und Höhlen, von denen die Sung Sot Höhle als die schönste gilt. Ausgangspunkt für die Exkursionen mit der Dschunke ist der Ort Ha Long City, welcher in den letzten Jahren stark gewachsen und ursprünglich aus zwei Fischerdörfern hervorgegangen ist.


TransferHalong Bay – Hanoi Flughafen

Dauer: 4:00 h

Abfahrt am Quai im klimatisierten Wagen mit Fahrer nach Hanoi.


Zusatzleistungen

Einladungsschreiben für Vietnam
Mit einem Einladungsschreiben von der vietnamesischen Behörde in Vietnam ist die Visaerteilung am Flughafen möglich.
Zur Beantragung des Einladungsschreibens benötigen wir spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abreise eine Kopie Ihrer Passdaten, die Sie uns per Mail oder Post zukommen lassen können. Weiterlesen→

Bei der Einreise in Vietnam halten Sie bitte am Schalter für Visaerteilung (dieser ist kurz vor der Passkontrolle) folgende Dokumente bereit: Einladungsschreiben, Reisepass (mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten nach Ihrer Rückkehr) und mindestens drei freien Seiten, zwei aktuelle Passbilder, Visumgebühr in US$ Bargeld (US$ 25,00 bei einmaliger bzw. US$ 50,00 bei mehrmaliger Einreise) und den ausgefüllten Visaantrag (in englischer Sprache).

Wenn Ihre Reise bis zu 15 Tage dauert, ist kein vorher beantragtes Visum mehr notwendig. Sie brauchen nun nur noch den Visaantrag ausfüllen, mit einem Passbild versehen und bekommen das Visum bei Ankunft. Zwischen zwei visafreien Anträgen muss ein Zeitraum von  mindestens 30 Tagen liegen und eine mehrfache Einreise ist ausgeschlossen.
Diese Regelung ist nur für deutsche Staatsangehörige gültig, bisher nicht für Österreicher und Schweizer.

Umfulana Klimabeitrag
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, führen wir Ihren Beitrag an ein Baumpflanzprojekt im Dreiländereck von Südafrika, Swasiland und Mosambik ab.

Näheres unter: www.umfulana.de/klimabeitrag-asien


Leistungen


Fuer diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgefuehrt), Fahrzeug mit Fahrer, Reiseleiter und Inlandfluegen (dem Reiseentwurf entsprechend):

2.150,00 EUR*


Auf Wunsch buchen wir auch die passenden Langstrecken-Flüge für Sie.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
März–Mai, Sept.–Nov.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Gabi Wixforth
Tel.: +49 (0)2268 9098-24

Elke Metternich
Tel.: +49 (0)2268 9098-271

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung + Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen vierfarbigen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung + Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben