Italien

Italien Rundreisen:
Sehnsuchtsland der Deutschen

Italien ist mehr als ein Land: ein Lebensgefühl oder eine Lebenseinstellung. Auch wenn vieles davon ein Klischee ist: Italien steht für ein Leben ohne Sorgen, für Kunst und Wissenschaft, für Freude am Chaos und für eine Küche, die uns längst erobert hat.

 

Mit Umfulana nach Italien reisen bedeutet:

  • Unterwegs sein auf individuellen Routen,
  • Übernachten in Häusern mit Charme und Geschichte,
  • Mit wenigen vertrauten Menschen reisen.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Beratung durch landeskundige Experten,
  • Buchung aller Reiseleistungen,
  • Ein auf Ihre Reise abgestimmtes, umfangreiches Handbuch.

Reisebeispiele Hier finden Sie Beispiele für Rundreisen durch Italien, die wir Ihren Wünschen entsprechend anpassen.

Sizilien Archaisches Sizilien

Syrakus – Valle di Templi – Golf von Castellammare – Madonieberge – Taormina

Eintauchen in die griechische Antike und klassische Landschaften: In Syrakus zog Archimedes seine Kreise. Eine Nacht in Agrigent macht es möglich, den Tempel der Hera in der stillen Abenddämmerung auf sich wirken zu lassen. Am Golf von Castellammare kann man baden oder zum Kap wandern. Zum Abschluss gibt es ein paar Tage Erholung in einer Villa - mit Ausblick aufs Meer und den Ätna.
Diese Reise kann man auch ab Palermo machen.

  • Dauer
    11 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.296,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Juli, Sept.–Okt.
  • Von/Nach
    Catania

Toskana Mit dem eigenen Wagen in die Toskana

Lago Maggiore – Lucca – Südtoskana – Chianti – Florenz – Gardasee

Die Rundreise führt von Deutschland bis in den wenig bekannten Süden der Toskana. Zwischenstopps an den Voralpenseen sorgen für eine stressarme An- und Abreise. Übernachtet wird in stilvollen Landhäusern, auf Weingütern und in einem Künstlerhaus bei Lucca.

  • Dauer
    15 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.370,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Sardinien Sardinien Rundreise mit dem eigenen Auto

Lago Maggiore – Costa Smeralda – Westküste – Alghero – Barbagia – Innsbruck

Wer seine Sardinien-Rundreise von Deutschland aus mit dem eigenen Wagen machen möchte, nimmt am besten die Nachtfähre von Genua oder Livorno nach Olbia. Als Zwischenstopps eignen sich die Voralpenseen. Um die Anreise interessanter zu machen, fährt man hin über den Gotthard-Pass und zurück über den Brennerpass und Innsbruck.

  • Dauer
    19 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.376,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Oberitalien Am Südrand der Alpen

Vierwaldstättersee – Lago Maggiore – Gardasee – Allgäu

Die Südalpen zwischen dem Lago Maggiore und dem Gardasee bieten alle Vegetationszonen zwischen der Arktis und den Subtropen: Gletscher, Seen, Wein und Palmen. Dazu kommen zahlreiche Kulturen zwischen Piemont, Lombardei und Neuschwanstein.

  • Dauer
    10 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.283,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Sizilien Feudalgüter und Olivenmühlen

Palermo – Selinunte – Enna – Ätna – Madonieberge

Seit der Antike prägen Latifundien das Gesicht Siziliens. Im 19. Jahrhundert gehörten sie dem Adel und haben die Mafia hervorgebracht. In einem dieser Häuser übernachtet man, dazu in einem ehemaligen Kloster am Ätna. Die Reise endet mit der sprichwörtlichen sizilianischen Gastfreundschaft in einer alten Olvienmühle. Eine Reise für Genießer und Geschichtsinteressierte.

  • Dauer
    12 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.198,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • Von/Nach
    Palermo

Oberitalien Piemont und Ligurien

Lago Maggiore – Piemont – Cinque Terre – Gardasee

Die Reise ist ein Erlebnis für die Sinne: kurze Strecken und trotzdem viel Abwechslung: Berge und Meer, Essen und Wein, ein paar erstklassige Gästehäuser, darunter die Villa eines piemontesischen Generals am schönsten Platz rund um Asti.

  • Dauer
    13 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.588,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Toskana Von Lucca nach Montepulciano: durch die Toskana

Florenz – Lucca – Roccastrada – Todi – Siena

Die Rundreise ist für Neugierige, die mehr sehen wollen als Florenz, Siena und Chianti. Sie führt in die Maremmen, einem Naturschutzgebiet an der Küste, und in den wenig bekannten Süden. Wer bessere Flüge nach Rom bekommt, kann die Reise kann auch dort beginnen lassen.

  • Dauer
    11 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.198,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • Von/Nach
    Firenze

Südfrankreich Rund um die Westalpen: Europas multikulturelles Herz

Mürren – Grenoble – Grand Canyon du Verdon – Côte d'Azur – Riviera – Lago di Como

Wein und Wellness, Wildnis und Wanderparadies: Die Westalpen sind an natürlicher und kultureller Vielfalt kaum zu überbieten. Die Rundreise führt durch drei Länder rund um das Dach Europas.

  • Dauer
    14 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.168,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Oberitalien Kulturraum Ostalpen

Südtirol – Paduy – Friaul – Istrien – Julische Alpen – Salzburger Land

Vier Länder und ständig wechselnde Bilderbuchlandschaften zwischen Dolomitengletschern und einer Halbinsel in der Adria: Gemeinsam ist ihnen die Habsburgische Kultur, deren Charme alle Stationen bis heute prägt.

  • Dauer
    16 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.570,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Toskana Von Venedig nach Rom: Schauplätze der Renaissance

Venedig – Bologna – Florenz – Siena – Rom

Auch Italienkenner geraten immer wieder ins Staunen über die kulturelle und natürliche Vielfalt Mittelitaliens. Abgesehen von Venedig und Rom meidet die Reise die Ballungszentren und konzentriert sich auf das geschichtsträchtige Land. Wer dennoch Florenz oder Siena besuchen will, findet auf einem Weingut im Chiantigebiet dafür einen idealen Standort.

  • Dauer
    13 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.479,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • Von/Nach
    Venezia/Roma

Sardinien Zwischen Costa Smeralda und Costa del Sud: von Olbia nach Cagliari

Costa Smeralda – Barbagia – Costa Rei – Costa del Sud – Cagliari

Die Rundreise erkundet den Osten Sardiniens, der landschaftlich dramatischer ist als der Westen. Von Olbia geht es zur Costa Smeralda, wo genug Zeit bleibt für die mediterranen Trauminseln des Maddalena Archipels. Unterwegs kann man traditionelles sardisches Landleben im Inneren der Insel erleben und in einem historischen Palazzo nächtigen.

  • Dauer
    16 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.289,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Olbia/Cagliari

Toskana Dolce Vita in der Toskana und auf Elba

Florenz – Elba – Montepulciano

Meer, Wein, Bilderbuchlandschaften: Toskana und die Insel Elba sind ideal für einen abwechslungsreichen, erholsamen Urlaub. In Montepulciano übernachtet man in einem historischen Palazzo in der Altstadt, wo man an der schicken Weinbar den weltberühmten Vino Nobile die Montepulciano probieren kann.

  • Dauer
    9 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    920,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Sept.
  • Von/Nach
    Firenze

Sardinien Bilderbuchstrände und einsames Hinterland: Sardiniens Norden

Costa Smeralda – Bosa – Barbagia

Im Gegensatz zu Sizilien ist Sardinien nur spärlich bevölkert und bietet phantastische Natur: weiße Strände, undurchdringliche Macchia und majestätische Gebirge. Die Sardinien Rundreise gibt einen Überblick über den Norden - von der Costa Smeralda bis Bosa, einem sardischen Dorfidyll an der Westküste. Zum Schluss übernachtet man noch in einem Dornröschenschloss in abgeschiedenen Inneren Sardiniens, der wilden Barbagia.

  • Dauer
    10 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    950,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Nov.
  • Von/Nach
    Olbia

Toskana Von Florenz nach Rom: Kunst, Wein und Natur

Florenz – Siena – Südtoskana – Rom

Zwei Städte, die zu den schönsten der Welt gehören, dazwischen die malerische Toskana und das gebirgige Umbrien. Übernachtet wird in Stadtresidenzen, einem Weingut und einem ehemaligen Stift.

  • Dauer
    10 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.570,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Okt.
  • Von/Nach
    Firenze/Roma

Oberitalien Von Rom bis Venedig: Übernachten in exklusiven Unterkünften

Rom – Umbrien – Siena – Florenz – Padua – Venedig

Für diese Reise haben wir an allen Orten unsere schönsten Unterkünfte ausgesucht: Ein Boutiquehotel auf römischen Fundamenten direkt am Forum Romanum, ein Herrenhaus bei Todi, ein Bilderbuchweingut in Chianti. Diese Reise eignet sich übrigens auch als Hochzeitsreise.

  • Dauer
    13 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    2.191,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    ganzjährig
  • Von/Nach
    Roma/Venezia

Sardinien Sardinien abseits der Costa Smeralda: Rundreise in den Süden

Die Costa Smeralda ist die bekannteste Küste Sardiniens - und zugleich ihre teuerste. Sie wurde bereits in den 1960iger Jahren touristisch erschlossen. Auch abseits der "Smaragdküste" gibt es schöne Strände auf Sardinien. Manche sind noch recht ursprünglich und auch in der Hauptsaison nicht restlos überlaufen. Einen weiteren Vorteil hat die Rundreise in den weniger bekannten Süden: Unterwegs kann man Cagliari besichtigen. Die malerische Altstadt im Schatten der mächtigen Festung lohnt einen Besuch.

  • Dauer
    11 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.026,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Cagliari

Toskana Naturparadies Mittelitalien

Gran Sasso – Todi – Montepulciano – Maremmen

Die Reise vermeidet bewusst glänzende Städte wie Rom oder Florenz. Stattdessen werden die weniger bekannten Orte aufgesucht. Am höchsten Bergmassiv südlich der Alpen übernachtet man in einem Bergdorf, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

  • Dauer
    12 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.420,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Roma

Sizilien Insel der Mythen

Palermo – Äolische Inseln – Ätna – Modica – Valle di Templi – Erice

Wo Daedalus nach seiner Flucht vor König Minos landete und Odysseus zwischen den Meeresungeheuern Skylla und Charybdis lavierte; wo der Gott des Windes, Äolos, die Göttin der Morgenröte heiratete: Sizilien ist voller Mythen.
Die Rundreise beginnt in Palermo, dem Mittelpunkt des Abendlandes vor 800 Jahren. Ohne Auto wird die geheimnisvolle Stadt erkundet. Danach geht es dorthin, wo Reisebusse vorbeifahren, Sizilien bäuerlich und authentisch geblieben ist und die alten Geschichten noch lebendig sind.

  • Dauer
    15 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.661,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Juli, Sept.–Okt.
  • Von/Nach
    Palermo

Kalabrien & Apulien Versunkene Welt: eine Apulien Rundreise

Cilento – Tropea – Matera – Lecce – Fasano – Castel des Monte

Die Reise führt ins Mezzogiorno, wo die Uhren anders zu gehen scheinen: griechische, römische und normannische Epochen sind dort ebenso präsent wie das deutsche Kaisertum des Hochmittelalters oder gar die Steinzeit. Zwischen Gargano und dem Stiefelabsatz wächst in abwechslungsreicher Landschaft zudem auch einer der besten Weine Italiens.

  • Dauer
    14 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.591,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • Von/Nach
    Napoli

Kalabrien & Apulien Vom Sporn zum Absatz: vielfältiges Apulien

Castel del Monte – Gargano – Matera – Fasano – Bari

Die Reise beginnt in Bari und führt durch Urwälder und Felsenküste, Olivenhaine und Weingärten. Höhlenhäuser und Trulli, verwinkelte Hafenstädte und ehrwürdige Kathedralen von einer aufregenden Geschichte. Diese Rundreise durch Apulien offenbart die Vielseitigkeit an diesem Ende Europas.

  • Dauer
    13 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.552,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • Von/Nach
    Bari

Amalfiküste Italiens wilder Süden: von Neapel nach Sizilien

Amalfiküste – Cilento – Kalabrien – Taormina

Einst gehörte Neapel zu Großsizilien. Noch heute scheint dort Palermo näher zu sein als Rom. Die Reise erkundet das alte Königreich und kommt dabei in entlegene Gebiete: in die Wälder Kalabriens oder auf die Halbinsel Cilento, die heute wegen ihrer Ursprünglichkeit zum Weltnaturerbe der UNESCO erhoben wurde.

  • Dauer
    12 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.374,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Juli, Sept.–Okt.
  • Von/Nach
    Napoli/Catania

Kalabrien & Apulien Mit dem eigenen Auto nach Apulien

Lago Maggiore – Südtoskana – Sorrento – Matera – Land der Trulli – Castel del Monte – Ancona – Gardasee

Wer mit dem eigenen Wagen von Deutschalnd nach Apulien reisen will, muss weit fahren: je nach Startort bis zu 4.000 Kilometer. Um die Strecke zu brechen, schlagen wir je einen Stop in Ober- und einen in Mittelitalien vor. Dann bleibt noch genug Zeit für den Mezzogiorno, das Land der Mittagshitze südlich von Rom.

  • Dauer
    18 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.681,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause

Sizilien Rundreise um den Ätna

Taormina – Milazzo – Enna – Syrakus

Einmal rund um den Vulkan der Superlative: der Ätna ist der höchste Berg Siziliens und zugleich der aktivste und höchste Vulkan Europas. An seinem Gipfel dampft es aus über 300 Kratern. Auf der Rundreise sieht man den Giganten aus allen Richtungen und kommt dabei durch ganz Ostsizilien. Von Taormina und Milazzo führt die Reise ins Inselinnere nach Enna und weiter nach Syrakus.

  • Dauer
    9 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    914,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Catania

Amalfiküste Rund um den Golf von Neapel

Neapel – Capri – Amalfiküste

Ganz Italien auf engstem Raum: das ist der Golf von Neapel . Ohne große Anstrengung und unter Vermeidung von allgegenwärtigen Verkehrschaos führt die Reise nach Capri, Pompeji, zum Vesuv und der Amalfiküste. Mit und ohne Mietwagen möglich.

  • Dauer
    8 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.137,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • Von/Nach
    Napoli

Amalfiküste Inselurlaub im Golf von Neapel

Neapel – Isola Procida – Capri

Procida, die kleine Insel im Golf von Neapel, ist weniger glamourös als Capri. Dennoch lohnt ein Besuch - wegen der Badestrände und der Altstadt, die schon als Filmkulisse diente. Die kurze Erholungsreise kombiniert die beiden autofreien Inseln Procida und Capri mit einem charmanten Hotel mitten in Neapel.

  • Dauer
    9 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    890,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    Mai–Okt.
  • Von/Nach
    Napoli

Kalabrien & Apulien Bella Calabria

Cilento – Rossano – Isola Capo Rizzuto – Tropea – Taormina

Blauer Himmel, sattgrüne Wälder, violettes Meer: der äußerste Süden des italienischen Stiefels bietet vor allem Naturerlebnisse, Auch die Badestrände an der Isola Capo Rizzuto oder in Tropea sind vom Massentourismus noch weitgehend verschont.

  • Dauer
    14 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.465,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    März–Juli, Sept.–Okt.
  • Von/Nach
    Napoli/Catania

Oberitalien Durch die Julischen Alpen

Lienz – Friaul – Aquileia – Idrija – Ljubljana- Bleder See – Berchtesgaden

Bis heute gehören die Grenzgebirge zwischen Österreich, Slowenien und Friaul zu den unbekanntesten Regionen der Alpen. Zu Unrecht: Die Julischen Alpen sind zwar nicht hoch, aber eindrucksvoll. Im Tal locken herrliche Seen, römische Städte und ein paar Hotels, die man noch als Geheimtipp bezeichnen kann.

  • Dauer
    15 Tage
  • Preis p.P. im DZ*
    1.570,00 EUR
  • Beste Reisezeit
    April–Okt.
  • mit dem eigenen Auto
    Ab zu Hause
Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern

Interessante Orte Wenn Sie eine Rundreise mit Umfulana buchen, erhalten Sie ein ausführliches Handbuch mit Informationen und Tipps für unterwegs. Hier eine Auswahl.

Praktische Hinweise

Reiseplanung

Italien als Reiseland

Neben Frankreich ist Italien das klassische Reiseland in Europa. Nirgendwo auf der Welt gibt es eine solche Fülle von Kulturdenkmälern wie in Italien. Gleichzeitig biete das Land grandiose Naturräume - von den Zentralpen bis zur Badeküste auf Sardinien. Dementsprechend gibt es ein dichtes Netz von Hotels, Restaurants und touristischen Einrichtungen. Niemand kann die Übernachtungsmöglichkeiten zählen - vom massentouristischen Drei-Sterne-Hotel an der Adria bis zum Agriturismo im Gebirge der Abruzzen. Generell gilt: kleine, privat betriebene Etablissements bieten meist ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als große Hotels, in denen es oft an Liebe zum Detail fehlt.

Alpen 

Wer seine Rundreise durch Italien zu Hause beginnen lässt muss zunächst über die Alpen. Südlich des Hauptkamms, wo das Wetter meistens besser ist, betritt man italienischen Boden und ist gleich in einer der schönsten Landschaften der Welt: die italienischen Alpenseen vom Lago di Garda bis zum Lago Maggiore sind kleine Paradiese mit einer ungeheueren Breite der Vegetation. Über den Palmen am See ragen die Viertausender mit ihren Gletschern empor.

Poeebene 

Die Rundreise setzt sich fort nach Süden und durchmisst die Poebene. Das Tiefland zwischen Alpen und nördlichem Appennin ist landwirtschaftlich intensiv genutzt und dicht besiedelt. Hier liegen einige der bedeutendsten Städte Oberitaliens: Mailand, Turin und Venedig sind die bekanntesten. Daneben gibt es Bologna, Parma, Cremona oder Pavia - allesamt Städte, in denen während der Renaissance das herangereift ist, was wir als moderne Urbanität bezeichnen.

Toskana 

Der mittelitalienische Landstrich hat einen besonderen Klang - nicht nur bei uns Deutschen. Die altehrwürdigen Stadtrepubliken von Florenz und Siena sind ein Inbegriff von Schönheit, Wissenschaft und Anmut - aber auch Machtgier und den Beginn des modernen Kapitalismus. HIer fand das Mittelalter sein Ende, hier wurde das Bankwesen erfunden. Hier hat da Vinci geforscht, Michelangelo gemalt und Galileo ein neues Weltbild erschaffen. Italen Rundreisen stoßen hier auf Schritt und Tritt auf eine glorreiche Vergangenheit.

Rom 

Alle Wege führen bekanntlich dorthin, auch viele Rundreisen. Rom war tausend Jahre lange der Mittelpunkt der Welt, erst als Herz des Imperium Romanum, und dann als Zentrum der Kirche. Zahllose Pilger zog die Stadt in ihren Bann. Die Vergangenheit ist hier gegenwärtig und zwar in allen Schichten. Wen die Italien-Rundreise nach Rom führt, sollte sich hier einen Führer nehmen.

Mezzogiorno

Jenseits von Rom führen die Italien-Rundreisen ins Mezzogiorno. In Süditalien gehen nicht nur die Uhren bis heute anders. Hier ist Neapel die größte Stadt. Ihre Widersprüche sind charakteristisch für ganz Unteritalien. Unschätzbar wertvolle Denkmäler findet man hier ebenso wie Müll in den Straßen. Kreativität und Fleiß im privaten Bereich ebenso wie Gedankenlosigkeit und Gleichgültigkeit in öffentlichen Dingen. Die Amalfi-Küste ist Sehnsuchtsort und Ziel vieler Italien-Rundreisen. Auf der anderen Seite des Stiefels, also am Absatz, liegt Apulien mit seinen staufischen Wurzeln und seinen prächtigen Masserien, auf denen Wein und Öl produziert werden.

Die Inseln

Eine Welt für sich sind die beiden großen Inseln Italiens, Sizilien und Sardinien. Sizilien war in der Antike eine bedeutende Insel und ein Machtzentrum. Es galt als Kornkammer Roms. An seinen Küsten gab es zahlreiche griechische Siedlungen und Städte, wovon Tempel und Theater bis heute Zeugnis ablegen.
Sardinien ist demgegenüber ländlich geblieben. Das Innere war bis ins 19. Jahrhundert nur schwer zugänglich. Wer nach Sardinien reisen will, wird dafür umso schönere Strände und zum Teil unberührte Landschaften im Inneren vorfinden.

Wann ist die beste Zeit für Italien Reisen?

Das Klima in Italien ist mediterran mit langen, warmen und trockenen Sommern. Besonders im Süden sowie auf den Inseln gibt es in der Regel elf Sonnenstunden an einem Sommertag. Die große Hitze wird am Meer durch angenehme Brisen erträglicher. Wer nicht zum Baden in Italien reisen will, sollte die Sommerferien vermeiden - auch wegen der teureren Preise. Herbst und im Frühjahr sind angenehme Reisemonate, auch wenn das Wetter dann weniger stabil ist als im Hochsommer. 
Nach Oben