Botswana

Reiseberichte

Filter

5 von 5 Sternen

Ulrich | Botswana

Juni 2022

Diese Reise wird uns ganz sicher immer in intensiver und bester Erinnerung bleiben.

Reise Victoria Falls, Chobe, Savuti, Okavango Delta (Juni 2022)Wir haben auf unserer 11-tägigen Reise großartige Eindrücke der afrikanischen Landschaften und Tierwelt gewonnen. Schon die erste Station war ausgesprochen beeindruckend: Victoria Falls. Am Morgen nach der Ankunft nahmen wir an einer Brakfast Cruise auf dem Zambesi River teilt – großartig, den Sonnenaufgang auf dem ruhig in Richtung Falls fließenden Zambesi erleben zu können. Der Besuch der Wasserfälle am Folgetag war atemberaubend; der Sambesi führt im Juni Unmengen an Wasser aus Angola heran und stürzt hier auf einer Breite von mehr als 1 km bis zu 100 Meter in die Tiefe. Unsere Lodge etwas außerhalb des Ortes erlaubte es, super auszuspannen. Neben den angebotenen Aktivitäten genossen wir die hervorragenden Speisen und die Freundlichkeit des dortigen Teams. Ein weiteres Highlight unserer Reise war sicherlich der Aufenthalt am Chobe River mit seinen großen Anzahl an Elefanten. Besonders schön empfanden wir die nächste Lodge im Savuti Gebiet in den Ghoha Hills: sehr abgeschieden gelegen konnten wir den Blick über die wunderschöne Landschaft genießen und zugleich spannende Game Drives erleben. Unsere Stationen 4 und 5 führten uns in das Okavango Delta, wo wir eine beeindruckende Tierwelt bewundern durften. Bei unseren Game Drives, Bush Walks und Boots- sowie Mokoro-Touren konnten wir neben der großen Vielfalt an Vogelarten, Krokodilen und Flußpferden bis auf Nashörner sämtliche Big Fives beobachten. Diese Reise wird uns ganz sicher immer in intensiver und bester Erinnerung bleiben. Alle Lodges waren hervorragend und deren Teams ausgesprochen freundlich. Die anderen Gäste, die wir getroffen haben, haben wir als kommunikativ und offen kennengelernt. Die Reisedurchführung, inklusive der Inlandsflüge und der Transporte hat reibungslos geklappt. Danke schön!

Sonnenuntergang am Chobe River
Victoria Falls vom Hubschrauber aus
Elefanten in Chobe
Chobe
Chobe
Chobe
Chobe
Okavango
Okavango
Boulders
Wale an der Küste vor Kapstadt
Strandimpressionen in Gansbaii
Meer in Gansbaii
PomPom

5 von 5 Sternen

Elisabeth Guha | Botswana

Juli 2019

Zusammenfassend war es ein absoluter Traumurlaub, perfekt organisiert und fast ausschließlich hervorragend gewählte Unterkünfte

Abflug München mit Quatar Air nach Johannesburg (via Doha), dort Weiterflug nach Victoria Falls. Unterkunft in der Ilalalodge, Abholung am Flughafen erfolgte reibungslos. Da Qatar Air leider verspätet abflog in Doha, konnten wir den Weiterflug nach Victoria nur im sportlichen Sprint erreichen, unser Gepäck leider nicht, das kam am nächsten Tag gut im Hotel an. Der Aufenthalt an den Victoria Falls erschien uns mit 2 Nächten ausreichend lang, ein Helikopterflug ist zwar ein teures, kurzes Vergnügen, ist aber spektakulär und sehr empfehlenswert.Weiter ging es in den Chobe Nationalpark, immer reibungslos organisiert von Umfalana, sehr angenehm und stressfrei. Chobe ist ein wunderschöner Park, sehr zu empfehlen, zeitlich waren wir froh, uns für 3 Nächte entschieden zu haben.Von dort ging es mit dem Flugzeug ins Okavango Delta ins Camp.Dieses sollte eigentlich mitten im Delta liegen, mit einem See vor der Lodge und Wasseranbindung. Da aber seit 2 Jahren fast kein Regen gefallen ist, herrscht hier absolute Dürre, das Camp befindet sich nicht mehr im Delta, sondern in der Steppe. Das ist zunächst eine Enttäuschung gewesen. Insgesamt war es aber auch hier ein spektakulärer Aufenthalt, das Team gibt sich unendlich Mühe, den Gästen durch atemberaubende Drives viel zu bieten. Wir hatten viele grandiose Erlebnisse mit Löwen, Leoparden, Nashörnern und natürlich immer wieder Elefanten. Also eine tolle Erfahrung, anders , als erwartet, aber so ist halt die Natur. Nach abermals 3 Nächten flogen wir über Maun nach Kapstadt, absoluter Themawechsel, aber nach 6 Tagen Safari auch angenehm. Kapstadt ist sehr schön, da wir einen Mietwagen hatten , fuhren wir am 2 Tag die Route über Boulders ans Kap der guten Hoffnung, bei besten Wetterbedingungen waren wir so glücklich, sogar Wale von der Küste aus zu sehen. Nach 3 Nächten Kapstadt fuhren wir zum Kap Alguhas, den südlichsten Punkt Afrikas, wo der indische Ozean und der Atlantik zusammentreffen. Dies würden wir bei einer erneuten Planung nicht mehr tun, es handelt sich um eine reine Feriensiedlung , die in der Nachsaison eher unbelebt und unspektakulär war. Hierhin könnte man auch einen Tagesausflug machen, das würde reichen. Unseren einzigen Regentag verbrachten wir hier dann auch eher entspannt in der Lodge, die zwar insgesamt auch eher im Nach-Saison Modus lief, aber zumindest einen schönen Ausblick aufs Meer bot. Die letzten 2 Nächte verlegten wir uns noch mal nach Gansbaii, einem netten Küstenort , wo man besonders viele Wale zu Gesicht bekommt , was auch der Plan war. Leider war es inzwischen so stürmisch , dass das geplante Walwatching abgesagt wurde. Entschädigend wirkte das spektakuläre Meer, an dem wir uns nicht sattsehen konnten und die absolut phantastische Lodge, die mit 4 Sternen eher zu schlecht bewertet wird. Hierher kommen wir sicher wieder und dann sehen wir auch noch mal die versprochenen Wale! Der Rückflug ging dann wieder über Doha, leider wieder mit ordentlich Verspätung und somit brauchte es wieder...

Am Chobe
Im Chobe NP
Donnernder Rauch...

5 von 5 Sternen

Siggi | Botswana

November 2018

Dadurch, daß ich für die Ausflüge meinen eigenen Fahrer hatte, habe ich viel über die Lebensbedingungen in Simbabwe erfahren.

Ich hatte mit Umfulana vor einer selbstgebuchten Motorradtour in Namibia den Besuch des Chobe Natiolalparks in Botwana und der Victoriafälle in Simbabwe geplant. Ich war 3 Nächte in Kasane in der Garden Lodge und bin von dort nach Victoria Falls in Simbabwe gebracht worden um 3 Nächte in der Gorges Lodge zu sein, bevor ich nach Namibia weitergeflogen bin. Flüge und Transfers wurden ebenfalls von Umfulana gebucht. Geflogen bin ich mit South African Airways, einer Fluggesellschaft ,,wie aus alten Zeiten" mit freundlichem Personal, leckerem Essen und ausreichend Beinfreiheit und das alles auch auf den kurzen Strecken. Die ganze Organisation von/ mit Umfulana hat bestens geklappt.The Lodge in Kasane : eine gute Wahl. Ich wurde herzlich empfangen und habe mich gleich wohl gefühlt. Das Beste fand ich, daß alle Gäste abends gemeinsam mit Mitarbeitern und Besitzern gegessen haben, denn wo unterhalten sich sonst Deutsche und Franzosen in Englisch, weil sie keine andere gemeinsame Sprache haben und so außerdem der Rest der bunten, internationalen Truppe mitreden kann?!Die Lodge selber ist klein, sauber, die Mitarbeiter sehr freundlich und das Essen ausreichend, abwechslungsreich und ausgesprochen lecker. Planung von Boot- und Game drive vor Ort unproblematisch. Und beides zu empfehlen, da von der Lodge nur kleine Gruppen starten. Der November als Reisezeit im Chobe NP finde ich empfehlenswert, es sind zwar nicht ganz so viele Elefanten am Fluß, aber der Park ist nicht so stark frequentiert und es ist viel Zeit die Tiere zu beobachten. Die Beschreibung des Transfer von Botswana zur Gorges Lodge in Simbabwe hörte sich etwas befremdlich an, denn man wird zur Grenze gefahren, bekommt dort sein Gepäck, überquert die Grenze dann zu Fuß und wird auf der andren Seite empfangen und weiter gebracht. Wenn man aber vor Ort die langen Autoschlangen an der Grenze sieht und auf seine Stempel im Reisepaß wartet ergibt das alles einen Sinn und es klappt ausgezeichnet.Lodge in Victoria Falls: Ebenfalls eine gute Wahl. Wurde auch hier herzlich empfangen und habe mich gleich wohl gefühlt. Auch hier die gemeinsamen Abendessen. Dadurch, daß ich für die Ausflüge meinen eigenen Fahrer hatte, habe ich viel über die Lebensbedingungen in Simbabwe erfahren und finde es um so beeindruckender was trotzdem noch geht. Die Lodge selber ist sauber, die Mitarbeiter sehr freundlich, das Essen ausreichend, abwechslungsreich und ausgesprochen lecker. Die Victoriafälle sind auch zum Ende der Trockenzeit beeindruckend und einen Besuch wert. Auch hier fand ich es nicht sonderlich überlaufen.Ich habe die Zeit dank Umfulana sehr genossen und würde jederzeit wieder mit dem Team in Kürten planen und buchen!