Kreta

Reiseberichte

Filter

5 von 5 Sternen

Stefan | Kreta

September 2022

Kreta mit dem Mietwagen: eine perfekte Art, den Urlaub zu verbringen

Zum zweiten Mal haben wir Ende September eine Rundreise über Kreta mit 5 Unterkünften gemacht. Wir waren in Zaros, Paleochora, Rethymnon, der Lassithi Hochebene und in Agios Nikolaos.  Alle Unterkünfte hatten ihre Vor- und Nachteile. Jedoch würden wir das Boutique Hotel in Paleochóra nicht noch einmal buchen, alle anderen schon. Das Hotel hat sehr viele Zimmer zur Straßenseite und zumindest unseres hatte Null Charme. Das hätte auch ein Zimmer in einem gewöhnlichem Businesshotel irgendwo in Deutschland sein können. Die Orte selbst sind alle eine Reise Wert und wer gerne wandern geht findet überall tolle Möglichkeiten. Kreta mit dem Mietwagen zu erkunden ist eine perfekte Art den Urlaub zu verbringen. Eine zweite Erkenntnis ist, dass es überall sehr gutes Essen gibt mit dem Nachteil, dass es eigentlich immer zu viel ist. Und es ist wie überall, je touristischer es wird desto teurer wird es. Jedoch hatten wir nie schlechtes Essen.Wenn man so knapp drei Wochen unterwegs ist und fast täglich etwas unternimmt muss so mit ca. 1300 km Fahrstrecke rechnen. Das hört sich viel an, fährt sich aber so weg. Am Ende ist man dann doch überrascht, dass man so viel gefahren ist. Dieses Jahr hatten wir Ende September einen Tag Regen und ansonsten immer zwischen 28 und 32 Grad.

Wasserrinnen zu Mylonas Wasserfall
Mylonas Wasserfall

5 von 5 Sternen

Rolf | Kreta

Mai 2022

Ein liebevoll restauriertes Dorf rund um eine stillgelegte Olivenmühle

Unsere dritte Reise mit Umfulana führte uns mach Kreta. Schon der erste Eindruck, nach Verlassen des Flughafens mit dem Mietwagen (ausgestattet mit Android & Apple Car Play, was sehr hilfreich ist), war beeindruckend. Blühender Oleander und Ginster entlang der Hauptstraße. Das angesteuerte Kapsalina Village Hotel in der Nähe von Rethymnon war einfach toll. Ein liebevoll restauriertes Dorf rund um eine stillgelegte Olivenmühle. Fantastisches Frühstück , toller Service für wenige und sehr angenehme Gäste. Neben Durchwanderung der Mili Schlucht haben wir auch das Kloster Arkadi besichtigt. Hier ein zusätzlicher Tipp:Zum Kloster bringen lassen und den Rückweg zum Hotel über Hügel mit Meeresblick und durch eine schöne Schlucht ca. 2,5 Stunden wandern. Die nächste Station, Kato Zakros, war recht weit entfernt, war aber nicht anders zu organisieren. Die Villas sind wirklich schön und die Gastgeberin, Stella, sehr herzlich. Schöne Plätze zum Ausruhen und tolle Kunstwerke im wunderschönen Garten.Das wirklich gute Frühstück wird morgens geholt und auf der eigenen Terrasse verzehrt.Das 20 Seelen Dorf hat 5 oder 6 Tavernen, alle am Meer liegend. Sehenswert die Ausgrabungen, erkundenswert das Tal der Toten – viel schöner als der Name- und die – nicht ganz einfache- Wanderung am Meer entlang zu einer großen Höhle.Tipp: Wer recht ungestört in kristallklarem Wasser schwimmen und an einem hellen Sandstrand liegen möchte, fährt 25 min. nach Xerokampos.Makrigialos war das nächste Ziel. Das Appartement in den „White Houses“ war toll und die Grundausstattung zum Frühstück unerwartet reichhaltig und vielseitig. Draußen direkt auf der Promenade zu sitzen war erst ungewohnt aber wir haben das sehr schnell einfach genossen. Schöne Wanderung zum Mylonas Wasserfall. Die Pefki Schlucht war nicht auf dem Plan, ist aber toll zu erwandern und das sogar von der Unterkunft aus. Ist nicht ganz ohne Anstrengung und wem der Weg bis zum Dorf Pefki zu lang ist, kann nach ca. 2/3 der Strecke an der anderen Seite oder durch die Schlucht zurück. Angenehme Fahrt ins Idagebirge, nach Zaros. Das Team vom Eleonas Resort empfing uns freundlich und warmherzig. Tolles, geräumiges Cottage mit eigener Terrasse. Angenehm: Der Erwachsenenpool. Wir bekamen eine eigene Wanderkarte und jede Menge Tips, da die Rouvas Schlucht, für jemanden mit Höhenangst, schon schwierig werden könnte (Habe es versucht). Tolle Wanderung vom Hotel zum Antonius Kloster. Sehr gutes Frühstück und ein wirklich leckeres, landestypisches Abendessen mit guten, lokalen Weinen. Problemlose Abreise vom doch etwas chaotischen Flughafen Heraklion.

Elafonisi Beach
Sicht vom Hotelzimmer in Chania
Hotelzimmer in Chania
Ellotia Restaurant in Chania
Paleochora
Paleochora
Elafonisi Beach
Knossos
Knossos
Hotel im Hinterland von Heraklion

5 von 5 Sternen

Sabrina | Kreta

August 2021

Durch die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Leute haben wir uns auf der Insel sofort wohl gefühlt.

Wir haben unsere Reise auf Kreta dank der super Organisation von Umfulana sehr geniessen können. Die Mietwagenannahme und -rückgabe sowie das Einchecken in den drei gebuchten Unterkünften haben einwandfrei geklappt. Durch die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Leute haben wir uns auf der Insel sofort wohl gefühlt. In unserer ersten Unterkunft in Chania hatten wir ein traumhaftes Zimmer mit Blick auf den Hafen (nach Angaben der Rezeptionistin, welche Deutsch gesprochen hat, sei es das schönste Zimmer im Boutique Hotel). Während unseres Aufenthalts in Chania haben wir einen Tag am Strand Agia Marina verbracht, welcher ca. 15 Autominuten von Chania entfernt liegt und sehr empfehlenswert ist. Die zweite Unterkunft in Paleochora hat uns sehr gefallen: vor allem das ausgiebige Frühstücksbuffet und der Poolbereich haben uns begeistert. Definitiv nicht zu verpassen ist Elafonisi Beach: ein wunderschöner Sandstrand, der an die Karibik erinnert. Er liegt eine Autostunde bzw. 45 Minuten mit der Fähre von Paleochora entfernt. Einziger Nachteil ist der Massentourismus, der am Strand herrscht, da für Elafonisi Beach überall Werbung gemacht wird. Die letzte Station auf unserer Reise war ein Apartment Hotel im Hinterland von Heraklion (ca. 20 Autominuten entfernt). Ein idealer Ausgangsort für den Besuch von Knossos. Den Palast würde ich unbedingt mit einer Führung und nicht auf eigene Faust erkunden, da diese den Besuch erst so richtig interessant macht, weil man einen detaillierten Einblick in die Geschichte des Palastes erhält. Insgesamt hat uns die Rundreise sehr gefallen. Die neu entwickelte App war sehr hilfreich und hat super funktioniert. Es war unsere erste Erfahrung mit Umfulana und wir werden in Zukunft sicherlich wieder mit Umfulana buchen.

Zu Gast in einem Landhotel bei Rethymnon
Moni Katholiko
Zaros
Kommos
Höhle von Psychro

5 von 5 Sternen

Iris | Kreta

Juli 2021

Fazit: es war wieder eine toll organisierte/geplante Reise.

Es war unsere dritte Reise mit Umfulana und wieder war die Route super ausgesucht. Die ersten drei Hotels waren wunderbar, sowohl in der Lage als auch in der Aufenthaltsqualität. Die letzte Unterkunft in Archanes wird durch ein sehr nettes und bemühtes Team betreut. Allerdings hatte sie für uns im Hochsommer wenig Aufenthaltsqualität. Vor Ort konnte man nicht so viel machen und für Ausflüge musste man doch immer etwas weit fahren. Auch fehlte bei 34 Grad ein Pool, da die Nordküste von Kreta sehr überlaufen war und das Meer an den wenigen Stellen, an denen man einen Parkplatz gefunden hat, sehr viele Algen und Müll im Wasser hatte. Die von Umfulana vorgeschlagenen Ausflugtipps waren auch wieder toll. Als Ergänzung würden wir nur empfehlen, am Moni Katholiko noch 15 Minuten weiter durch das Flussbett zu wandern. Man gelingt so ans Meer, wo man sich sehr schön abkühlen kann. Allerdings ist die Badebucht für kleinere Kinder bei stärkerer Brandung nicht zu empfehlen. Bei Zaros würden wir noch einen Besuch der Ausgrabungsstätte Phaistos mit anschließender Baderunde im Meer bei Kommos empfehlen. Die Wanderung bei Argiroupoli ist leider z.T. stark zugewuchert gewesen und dadurch nicht so schön zu laufen. Generell muss man in Kreta auf Wanderungen aufpassen, da die Ausschilderung der Wanderwege sehr schlecht ist. Ein Verlaufen und dadurch eine etwas längere Wanderzeit sollte trotz der tollen App Komoot eingeplant werden. Fazit: es war wieder eine toll organisierte/geplante Reise.

Pool in einem Landhotel bei Rethymnon
Kloster Arkadi
Preveli Beach
Wanderung durchs Mili Tal
Blick von Terrasse in einem Hotel auf Kreta
Elafonissi Beach
Balos Beach
Pool in einem Ferienresort in Zaros
Wanderung zum Kloster Agios Nikolaos
Terrasse in einem Ferienresort in Zaros
Wanderung zum Kloster Vrontissi
Villa über Kato Zakros
Unterwegs nach Kato Zakros
Blick aus unserem Zimmer im Boutique Hotel in Heraklion

5 von 5 Sternen

Antje | Kreta

Oktober 2020

Trotz Corona-Zeiten war die Reise wieder exzellent von Umfulana organisiert.

Wir haben eine große Kreta-Rundtour bei Umfulana gebucht. Trotz Corona-Zeiten war die Reise wieder exzellent von Umfulana organisiert. Eine echte Erholung, auf die wir uns seit dem Frühjahr gefreut hatten, vor allem Dank der exquisiten Unterkünfte! Vielen Dank für die schöne Zeit, die wir dadurch auf Kreta verleben konnten. Jede Unterkunft hat die nächste noch übertroffen bzw. jede hatte ihre ganz speziellen Besonderheiten, die pure Begeisterung bei uns ausgelöst haben. Seit wir bei Umfulana buchen, sind wir jedes Mal aufs Neue verblüfft, was für schöne Refugien für Reisende es gibt. Die Qualität des Urlaubs wird dadurch immens gesteigert, obwohl wir nur ein Minimum der Annehmlichkeiten der Unterkünfte in Anspruch nehmen, da wir die meiste Zeit zum Kennenlernen des jeweiligen Reiselandes nutzen. Und Kreta hatte wirklich sehr viel Schönes zu bieten, vor allem die Strände und die Wasserqualität waren ein Traum. Die Natur überhaupt ist toll, selbst im Herbst blühte noch genug. Die Gastgeber und überhaupt alle Kreter waren gut auf die derzeitige Situation mit dem Corona-Virus vorbereitet, es hat alles ohne Probleme funktioniert, man fühlte sich immer gut umsorgt und absolut sicher. Die allgemeine Lage wurde ernst genommen, ohne dabei zu verbissen zu sein und so konnten wir den gesamten Urlaub sehr entspannt verleben. Obwohl wir bis auf Heraklion in jedem Quartier 3 Nächte verbrachten, haben wir nur einen Bruchteil der Vor-Ort-Vorschläge von Umfulana geschafft und jedes Mal die Qual der Wahl;-) Wir freuen uns schon auf die nächste Reise mit Umfulana, hoffentlich im nächsten Frühjahr!!!

Rethymnon
Chania
Chania
Kapsaliana
Südküste
Minos Beach Art Hotel
Minos Beach Art Hotel

5 von 5 Sternen

Marion | Kreta

September 2019

Und wie schon bei den vorherigen Reisen waren wir wieder äußerst zufrieden

Nun schon zum dritten Mal sind wir mit Umfulana auf Reisen gegangen. Und wie schon bei den vorherigen Reisen waren wir wieder äußerst zufrieden mit der detaillierten Ausarbeitung, aber vor allen Dingen mit den ausgesuchten Ünterkünften!!Dieses Mal ging es nach Kreta. Vom 7.9. bis 21.9. machten wir eine Rundreise zu vier verschiedenen Unterkünften.Wir kamen mit zwei Stunden Verspätung nach 22.00 in Heraklion an, konnten unseren Mietwagen aber trotz Dienstschluss in Empfang nehmen. Wir hatten uns für den Suzuki Jimny entschieden, klein und mit Allrad. Die Mitarbeiterin der Autovermietung war das anscheinend nicht ganz geheuer. Vielleicht waren wir nicht die Zeilgruppe für solch ein rudimentäres Fahrzeug. Sie bot uns an, falls wir den Wagen doch nicht mochten, ihn am anderen Morgen kostenfrei gegen ein bequemeres Modell umzutauschen. Er war gewöhnungsbedürftig, aber wir behielten ihn. Es war im Nachhinein wirklich von Vorteil ein solch schmales Fahrzeug zu fahren. Und die Möglichkeit Allrad zuzuschalten, gab uns doch das eine und andere Mal Sicherheit beim Befahren der unwegsamen Strecken.In Eigenregie hatten wir ein Hotel unweit des Flughafens gebucht für die erste Nacht, was wir als sehr angenehm empfanden, weil wir uns nicht mit einem fremden Auto im Dunkeln in einer uns fremden Umgebung zurechtfinden mussten.Erste Station war das Landhotel südlich von Rethymnon. Wir waren überwältigt. Ein wirklich schöner Ort, um einen Urlaub zu beginnen. Ein entrückter Ort, der eine angenehme Stille hat, der sich (fast) jeder sofort liebend gern unterordnet. Fantastisches Essen und überaus freundliche Angestellte.Von dort aus haben wir Rethymnon besucht, das Kloster Arkadi und die Mili Schlucht.Bei allen unseren Ausflügen, dachten wir nur immer wieder, wie furchtbar überfüllt die Insel in den Sommerferien sein muss, dazu dann noch die hohen Temperaturen. Mehrfach wurde uns gesagt, dass der Mai und der September die schönste Reisezeit wäre.Zweite Station war ein Altstadthotel in Chania. Mittlerweile waren wir gehandicapt durch eine dicke Erkältung. Daher haben wir nicht mehr so viele Ausflüge machen können, wie wir eigentlich vorhatten. Das Hotel ist sehr sehr ruhig obwohl es mitten in den verwinkelten Gassen liegt. Das Frühstück sehr gut und sehr freundliches Personal.Chania fanden wir viel schöner und uriger als Rethymnon, obwohl uns die Enge und die Wärme dort wegen unserer Erkältung sehr zugesetzt haben. Die Parkplatz suche ist ein Desaster. ich weiß nicht wie dort im Sommer noch irgendjemand irgendwo einen Parkplatz bekommt. Daher haben wir, nachdem wir am zweiten Tag einen Stellplatz in Fußgehweite gefunden hatten, den Wagen nicht mehr bewegt, sind stattdessen u.a. an den nächstgelegenen Strand gegangen.Dritte Station war ein Ferienresort in Zaros im Idagebirge. Geplagt vom Husten fanden wir es äußerst angenehm die Enge der Stadt zu verlassen und in die frische Luft des Gebirges zu fahren. Die Betreiber des Resorts sind überaus herzlich, keine aufgesetzte...

5 von 5 Sternen

Hannelore Schröder | Kreta

Juni 2019

Eine unvergessliche, abwechslungsreiche Reise!

Eine unvergessliche, abwechslungsreiche Reise!Die Planung, Vorbereitung und ausführliche Beratung durch Umfalana hat es uns ermöglicht das westliche, wilde und unverfälschte Kreta kennenzulernen.Die ausgewählten Hotels sind so unterschiedlich wie die Umgebung, in der sie sich befinden. Das durchweg freundliche und hilfsbereite Personal hat für uns die Reise so angenehm gemacht. Einige der Vorschläge für Besichtigungen, Wanderungen und Ausflüge haben wir wahrgenommen und haben dadurch einen weiteren Teil Kretas mit seinen Menschen erfahren.Flüge mit Sitzplatzreservierung, Übernahme und Abgabe des Mietwagens verliefen vollkommen problemlos. Wir könnten uns somit vollkommen unbelastet auf das für uns unbekannte Reiseziel einlassen.In dem Landhotel bei Rethymnon haben wir uns so wohlgefühlt, dass wir planen dort noch einmal hinzufahren, weil die Zimmer, die gesamte Anlage, das Frühstück und Abendessen, das Personal unübertrefflich sind.Und dann noch die Überraschung zum Geburtstag meines Mannes. Darüber haben wir uns beide sehr gefreut und bedanken uns dafür ganz herzlich.Insgesamt haben wir diese Reise so sehr genossen, dass wir auf jeden Fall wieder mit Ihnen unsere nächste Reise planen werden. Über das Ziel müssen wir uns noch einigen.Wir bedanken uns von ganzem Herzen für die perfekte Planung und Reise durch das wilde Kreta.Sonnige und erholte Grüße senden Ihnen Hannelore und Erich Schröder.