Ardèche

Natürliche Brücke über die Ardeche: Pont d'Arc

Natürliche Brücke über die Ardeche: Pont d'Arc

Eldorado für Kajakfahrer und Fotografen

Der Unterlauf der Ardèche gehört zu den großen Naturwundern Frankreichs. Von Vallon-Pont-d'Arc bis zur Mündung in die Rhone hat sich der wilde Fluss bis zu 300 m tiefe Schluchten, die Gorges de l'Ardèche, gegraben. Die D290, die das Tal erschließt führt zu grandiosen Aussichtspunkten. Die Gorges de l'Ardèche ist ein Eldorado für Kanu- und Kajaksport. Auch Schwimmen ist überall möglich. Zahlreiche Wanderwege führen durch die Schlucht.



Sehenswürdigkeiten Ardèche


Naves en Ardèche

Mittelalterliche Dorf zwischen Olivenhainen und Weinbergen

Das mittelalterliche Dorf liegt in der Nähe von Naves im malerischen Tal der Ardèche zwischen Olivenhainen und Weinbergen. Drei Burgen aus dem 12. Jahrhundert zeugen davon, dass es einst zu Verteidigungszwecken angelegt wurde. Im 19. Jahrhundert erlebte es eine Blüte während der Seidenraupenzucht. Als es im 20. Jahrhundert langsam verfiel, entdeckten Künstler den Ort für sich. Heute ist das autofreie Dorf Ausgangspunkt mehrerer Wanderwege.


Antraigues

Künstlerdorf in den Monts d'Ardèche

Das Künstlerdorf mit 560 Einwohnern liegt im Naturpark Monts d'Ardèche umringt von den dicht bewaldeten Gebirgszügen der Cevennen. Antraigues ist schon seit dem Mittelalter beliebter Wohnsitz regionaler Künstler, die das Dorf entscheidend geprägt haben. Zum Beispiel entwarf der Künstler Jean Saussac die Ruelle aux cent sculptures, eine Gasse, an deren Wänden kleine Metallplaketten mit Gesichtern und anderen Formen zu sehen sind. Hoch über dem Ort thront eine Burg auf einem Basaltfelsen, von dem man bis zum Coup d'Aizac, einem erloschenen Vulkan, sehen kann.




Reisebeispiele Ardèche

Nach Oben