Torre Sant'Andrea
Torre Sant'Andrea Bild
Karte

 

Mit dem eigenen Auto nach Apulien

Lago Maggiore – Südtoskana – Sorrento – Matera – Land der Trulli – Castel del Monte – Ancona – Gardasee

18 Tage – 1.681,00 EUR p.P. im DZ*

Wer mit dem eigenen Wagen von Deutschalnd nach Apulien reisen will, muss weit fahren: je nach Startort bis zu 4.000 Kilometer. Um die Strecke zu brechen, schlagen wir je einen Stop in Ober- und einen in Mittelitalien vor. Dann bleibt noch genug Zeit für den Mezzogiorno, das Land der Mittagshitze südlich von Rom.


Persönlichen Entwurf anfordern


A

Tag 1 und 2: Lago Maggiore

Nach Cannobio770 km | 8 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Patrizierhaus in Cannobio1 Nacht | Bed & Breakfast

Das Patrizierhaus aus dem 15. Jahrhundert liegt im mittelalterlichen Ortskern von Cannobio, einem Badeort am Lago Maggiore nahe der Schweizer Grenze. Seit seiner aufwendigen Restaurierung verbindet es authentische mittelalterliche Architektur mit den Ansprüchen an ein modernes Hotel. Originale Fresken, wuchtige Gewölbedecken und jahrhundertealte Steinsäulen werden ergänzt durch stilgerechte Möbel. Die zwölf Zimmer unterscheiden sich in Farbgebung und Einrichtung. Der Frühstückssaal präsentiert sich als Schmuckkästchen aus dem 18. Jahrhundert. Der exklusive Saal im ersten Stock mit offenem Kamin bietet die richtige Atmosphäre, um den Tag bei einem Glas Wein ausklingen zu lassen.

Sehenswertes vor Ort:


B

Tag 2 bis 4: Montepulciano und Umgebung

Von Cannobio nach Cetona559 km | 6 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Bauernhaus bei Cetona2 Nächte | Halbpension

Das freistehende Bauernhaus liegt auf einer Anhöhe am Fuße des Monte Cetona, in einer typisch toskanischen Landschaft mit Weinbergen, Zypressen und sanften Hügeln. Vor einigen Jahren wurde es von einer Kunsthistorikerin aus Bayern erworben, die dort mit ihrem Mann, zwei Hunden und zwei Katzen wohnt und es zu einem Gästehaus umgestaltete. Im 1,5 Hektar großen Garten sorgt ein Swimmingpool für Abkühlung an heißen Tagen. Guido, der Koch, arbeitet mit frischen Zutaten aus dem eigenen biologischen Gemüseanbau und kultiviert die traditionelle Küche der Region. Gern lässt er sich dabei in die Töpfe gucken. Die Mahlzeiten werden wie in einer italienischen Großfamilie an einer großen Tafel serviert.

Sehenswertes vor Ort:


C

Tag 4 bis 7: Sorrento

Von Cetona nach Vico Equense393 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem ehemaligen Kloster3 Nächte | Bed & Breakfast

Das von mächtigen Steinmauern umgebene Klostergebäude aus dem 15. Jahrhundert liegt einsam auf einem Berg nahe Sorrent, am Ende einer langen, kurvigen Straße. Von hier eröffnet sich ein gewaltiger Blick über Neapel, Sorrent und das Tyrrhenische Meer. Der alte Brunnen im Hof des seit über 200 Jahren in Familienbesitz befindlichen Anwesens ist immer noch in Gebrauch. Bei der Restaurierung des Gebäudes wurde darauf geachtet, die Grundzüge des Klosterbaus zu erhalten, jedoch sind die Gästezimmer größer als die ehemaligen Mönchszellen. Frühstück mit frischem Ricotta und Feigen aus der Region, sowie das Dinner am Abend wird in der Klosterküche serviert, deren Kachelung noch aus dem 17. Jahrhundert stammt. Wer die Ruhe abseits der Touristenorte an der Küste sucht, findet hier einen Ruhepol und optimalen Ausgangspunkt für Ausflüge nach Positano, Neapel und zum Vesuv.

Sehenswertes vor Ort:


D

Tag 7 bis 9: Basilikata

Von Vico Equense nach Matera251 km | 4 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Höhlenhotel2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Hotel liegt in den Sassi, dem historischen Stadtkern von Matera. Es besteht aus mehreren uralten Höhlenbehausungen, die sorgfältig und unter Berücksichtigung ihres ursprünglichen Charakters restauriert wurden. Wo früher viele große Familien mitsamt ihren Haustieren in äußerster Enge gelebt haben, gibt es jetzt 29 komfortable Zimmer mit Klimaanlage und luxuriösem Bad, die durch in den Stein gehauene Gänge und Stiegen miteinander verbunden sind.

Sehenswertes vor Ort:


E

Tag 9 bis 12: Land der Trulli

Von Matera nach Ostuni101 km | 2 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Masseria bei Ostuni3 Nächte | Bed & Breakfast

Masseria nennt man die großen Landgüter in Süditalien und Sizilien, die Hunderte von Tagelöhnern oder Leibeigenen beschäftigten und als Wirtschaftsbetriebe weitgehend autark waren. Eine besonders wohlhabende Masseria mit einem eindrucksvollen Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert liegt zwischen dem historischen Ostuni und Fasano. Vor einigen Jahren kauften Armando und Rosalba Balestrazzi das etwas heruntergewirtschaftete Gut, renovierten das Haupthaus mit viel Liebe, Geld und Geschmack und öffneten es für Gäste. Auf dem Land betreiben sie Bio-Landwirtschaft und produzieren Wein, Öl, Marmelade und Kräuter. Davon profitiert die Küche des Hauses. Das Dinner gehört zum Besten, was die kulinarisch verwöhnte Region Apulien zu bieten hat. Armando, früher ein führender Manager in einem Nahrungsmittelkonzern, ist ein liebenswerter und interessanter Gastgeber. Zum Meer und zum nächsten Badestrand sind es fünf Kilometer; es wird auch ein Shuttleservice angeboten.

Sehenswertes vor Ort:


F

Tag 12 bis 14: Mittleres Apulien

Von Ostuni nach Andria161 km | 2 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast auf einem apulischen Landgut2 Nächte | Bed & Breakfast

Der Bio-Bauernhof liegt im Herzen Apuliens, 20 Kilometer von Castel del Monte und 16 Kilometer von Andria entfernt. Auf 180 Hektar werden Oliven, Mandeln und Kirschen angebaut, umgeben von Wiesen und Getreidefeldern. Das Haupthaus wurde im 19. Jahrhundert gebaut und vor Kurzem mit viel Sorgfalt und Rücksicht auf die Bausubstanz restauriert. Alle neun Zimmer sind mit Liebe zum Detail und künstlerischem Geschmack eingerichtet. Ein Swimmingpool mit Sonnendeck liegt etwas abseits des Hauses.

Sehenswertes vor Ort:


G

Tag 14 bis 16: Ancona

Von Andria nach Sirolo400 km | 4 Stunden 30 Minuten

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einem Palazzo in Sirolo2 Nächte | Bed & Breakfast

Der dreistöckige Palazzo liegt innerhalb der noch erhaltenen Stadtmauern der mittelalterlichen Festung Sirolo, die vom Naturpark Conero umgeben ist. Vom Ort führen ein steiler Fußweg und eine Autostraße hinab zum Strand an der Riviera del Conero. 2008 wurde das noble Gebäude aus dem 18. Jahrhundert restauriert und hat nun acht schöne und helle Zimmer, in denen zum Teil noch die Deckenmalereien aus dem 19. Jahrhundert erhalten sind. Ein kleiner Innenhof bietet eine Sitzgelegenheit. Frühstück wird im Saal im Erdgeschoss serviert.

Sehenswertes vor Ort:


H

Tag 16 bis 18: Lago di Garda

Von Sirolo nach Gardone Riviera442 km | 5 Stunden

Sehenswertes unterwegs:

Zu Gast in einer Villa über dem Gardasee2 Nächte | Bed & Breakfast

Das Patrizierhaus aus dem 15. Jahrhundert liegt an den grünen Steilhängen des Gardasees nahe der Ortschaft Gardone. Herrliche Blicke, das gepflegte Haus und der charmante Gastgeber machen den Aufenthalt zu einem Höhepunkt auf jeder Italienreise. Antikmöbel und Kunstgegenstände im Inneren spiegeln den persönlichen Charakter des Anwesens wieder. Einzigartig ist aber vor allem die Lage in einem 80.000 Quadratmeter großen Park, der wegen seiner Schönheit und durchdachten Komposition auch „Garten der Sinne“ genannt wird. Jahrhundertealte Bäume, Obstgehölze, Blumen und duftende Kräuter bilden ein kleines Paradies vor der großartigen Kulisse des Gardasees. Abends lässt sich das Abendessen im hauseigenen Restaurant genießen – auch hier lädt der Ausblick auf den See zum Träumen ein.

Sehenswertes vor Ort:


Von Gardone Riviera878 km | 10 Stunden

Sehenswertes unterwegs:


Zusatzleistungen

Umfulana Klimabeitrag
Um einen Teil der CO2-Emissionen, die Ihre Reise verursacht, zu kompensieren, führen wir Ihren Beitrag an ein Baumpflanzprojekt im Dreiländereck von Südafrika, Swasiland und Mosambik ab.

Näheres unter:  www.umfulana.de/klimabeitrag-eu


Leistungen


Für diese Leistungen berechnen wir pro Person bei zwei Personen im Doppelzimmer, inklusive Mahlzeiten (wie im Reiseentwurf aufgeführt):

1.681,00 EUR*


Unsere Empfehlung: Die günstigen Fluggesellschaften bieten ab vielen deutschen Flughäfen Flüge im Internet zum Selberbuchen! Im Reisepreis ist kein Flug enthalten.

Diese Reise kann jederzeit beginnen.
Empfohlene Reisezeit:
April–Okt.

Bei Buchung erhalten Sie
» die Namen, Adressen, Telefonnummern der Unterkünfte,
» die Voucher,
» ausführliche Wegbeschreibungen

Wenn Sie Fragen oder Änderungswünsche haben oder buchen möchten, rufen Sie uns an.


Persönlichen Entwurf anfordern

Ihre Beratung


Stefanie Maier
Tel.: +49 (0)2268 9098-18

Buchungsablauf


1. Reisewünsche
Fordern Sie Ihren persönlichen Entwurf an. Nennen Sie uns Ihre Interessen, Reisewünsche, Reisezeit, Budget.

2. Beratung + Entwurf
Reiseerfahrene Mitarbeiter beraten Sie fachkundig und erstellen Ihnen einen vierfarbigen Entwurf. Dieser ist noch nach Ihren Wünschen veränderbar.

3. Buchung
Bei Buchungswunsch füllen Sie einfach unser Formular aus. Anschließend buchen wir alle Leistungen für Sie.

4. Zahlung + Unterlagen
Sie erhalten die schriftliche Bestätigung mit Reiseplan. Nach Eingang der An- und Restzahlung schicken wir Ihnen die Reiseunterlagen per Post.

5. Reise
Wir wünschen eine entspannte und interessante Reise. Genießen Sie Ihren Urlaub!

6. Reiseeindruck
Nach der Reise freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. So können wir unser Produkt ständig verbessern.
Nach Oben