Vigo

Größte Stadt Galiciens: Vigo

Größte Stadt Galiciens: Vigo

Lebhaftes Hafenstädtchen im Schatten zweier Burgen

Rund um einen idealen Naturhafen ist die größte Stadt Galiciens, Vigo, entstanden. Bereits in der Antike legten hier phönizische Kaufleute und Fischer an. Die Altstadt mit engen Treppengassen zieht sich an einem Hang hügelaufwärts. Oben thronen zwei Festungen, das Castillo de San Sebastián und das Castillo del Castro, von dem aus man eine herrliche Fernsicht hat. Besonders lebhaft sind der Fischmarkt und die Rúa Real mit ihren vielen Kneipen, Restaurants und Austernständen.



Sehenswürdigkeiten Vigo


Monte Aloia

Aussichtsberg bei Tui

Das kleine Naturreservat rund um den 629 Meter hohen Monte Aloia lohnt einen Besuch wegen der Zedern aus dem Libanon, die vor über hundert Jahren angepflanzt wurden und sich zu schöner Größe entwickelt haben. Vor allem aber gibt es mehrere Aussichtspunkte über die herrliche Flusslandschaft.


Ponte Internacional Valença-Tui

Historische Brücke über den Grenzfluss Minho

Die 318 Meter lange Gitterträgerbrücke führt über den portugiesisch-spanischen Grenzfluss Minho. Die Brücke verbindet die beiden Städte Valença (Portugal) und Tui (Spanien). Die doppelstöckige Brücke wurde in den Jahren 1882 bis 1884 nach Plänen von Gustav Eiffel errichtet. Bis heute fährt oben die Eisenbahn und ein Stockwerk tiefer die Autos. Die Grenzposten an beiden Enden der Brücke sind seit dem Schengener Abkommen 1995 funktionslos.

Nach Oben