Großbritannien

Großbritannien Reisen

Außergewöhnliche Gastgeber, originelle Unterkünfte

Sie haben Fragen zum Brexit? Das schottische Fremdenverkehrsamt gibt alle Infos, die natürlich für ganz Großbritannien gelten: Zum Video

Wir bieten maßgeschneiderte Reisen nach Großbritannien an. Was wollen Sie entdecken?


Interessante Orte

Sehenswertes unterwegs

Reiseberichte

Was andere über uns sagen

Praktische Hinweise

von A bis Z

Reiseplanung

Was man vorher bedenken sollte

Mit Umfulana erkunden Sie Großbritannien im Mietwagen.


Sie begegnen außergewöhnlichen Gastgebern, die Sie in ihren Häusern persönlich empfangen.
Unsere Expertinnen planen Ihre Reise individuell nach Ihren Wünschen.
Ein Reisehandbuch für unterwegs hilft Ihnen, Verborgenes zu entdecken und empfiehlt Ihnen Wanderpfade abseits der Touristenautobahnen.

Beste Reisezeit für Schottland- und Englandreisen

Schottland 

Das schottische Wetter ist wechselhaft. Auf Schottland Reisen sollte man täglich auf Wetterumschwünge vorbereitet sein. Durch den Golfstrom ist das Klima allerdings gemäßigt, also ohne extreme Hitze oder Kälte. Durch das Zusammentreffen von den warmen Luftmassen des Golfstroms mit den kälteren Luftmassen des Kontinents bilden sich ständig Stürme und Regenwolken, die sich an den Bergen der Westküste abregnen. Dann bilden sich besonders stimmungsvolle Szenarien: Wolken krönen die Berge und Nebel umhüllt die Inseln. 

Die Niederschläge sind in Schottland im April am niedrigsten und steigen bis August an und bleiben in vielen Landesteilen bis Oktober hoch. Im Westen des Landes steigen die Niederschläge zum Jahresende nochmal deutlich.

In Edinburgh bewegen sich die Durchschnittstemperaturen im April zwischen 3° und 12 °C. Bis zum Juli steigen die Temperaturen gleichmäßig an bis auf eine durchschnittliche Maximaltemperatur von 19 °C. Im Oktober sinkt die maximale Durchschnittstemperatur auf 13 °C. Die durchschnittliche Minimaltemperatur bleibt aber noch bei 6°C.
Weite Landesteile fallen in die gleiche Klimaklassifkation und haben ähnliche Werte.

Die Temperaturen in den Bergen sind deutlich niedriger. Zum Beispiel in Aviemore, das auf 200 Metern Höhe im Cairngorm Nationalpark liegt und ein Wintersportgebiet ist: Im April bewegen sich die durchschnittlichen Temperaturen zwischen 0,5 und 8 °C. Im Mai sind es 3-12°C und ab Juni wird es auch hier warm mit 9-17°C. Im Oktober sind die Temperaturen nur leicht niedriger als im Mai.

Klimadiagramme unter: de.climate-data.org

Juli und besonders der August sind die beliebtesten Reisemonate. Im August findet das Edinburgh Military Tattoo statt, ein international bekanntes Musikfestival (Zapfenstreich). Dadurch sind viele Unterkünfte der bereits Anfang des Jahres ausgebucht und auch die anderen Landesteile deutlich stärker besucht. Wer das Land mit weniger Touristen teilen möchte, sollte zu einer anderen Zeit reisen. 
Mai, Juni, September und Anfang Oktober sind empfehlenswerte Reisezeiten.

Manche Sehenswürdigkeiten sind über den Winter geschlossen. Viele öffnen Anfang April und schließen Ende Oktober. Allerdings öffnen manche auch erst Anfang Mai und schließen bereits Anfang Oktober. 

Die Highland Midge ist eine kleine Stechmücke, die von April bis Oktober die Sumpfgebiete und Feuchtwiesen im Nordwesten unsicher macht.. Sie fliegen und stechen allerdings nur bei geringem Wind und wenig Licht. Wer schattige und feuchte Gebiete meidet und in der Dämmerung Arme und Beine bekleidet, kann man den Midges gut aus dem Weg gehen. Es ist nicht bekannt, dass sie gefährliche Krankheiten übertragen.

England 

Das Wetter in England ist zwar weniger rau als Schottland, aber auch sehr wechselhaft. Auch hier sorgt der Golfstrom für ein gemäßigtes Klima mit vermehrten Niederschlägen im Westen.

Ab März erlaubt das Wetter angenehme Reisen nach Südengland. Die Gärten und Landschaften beginnen zu erblühen und leuchten im frischen Grün. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 2 und 10 °C. Ostern markiert den Saisonstart, dann öffnen die letzten Sehenswürdigkeiten. Im April wird es 2 °C wärmer und im Mai werden mindestens 7°C und max. 16 °C erreicht. Die Gärten stehen in voller Blüte und der englische Rasen trägt ein sattes Grün. Die höchsten Temperaturen werden im Juli und August mit einem durschnittlichen Maximum von 21 °C erreicht. Juni und September sind mit max. Temperaturen von 19 °C noch etwas kühler. Im Juli, August und in der ersten Septemberwoche sind in Großbritannien Schulferien. Dann sind besonders die Seebäder sehr voll. Danach wird es schnell ruhiger in England. Die Niederschläge fange ab September an deutlich zu steigen. Die Temperaturen bleiben auch im Oktober noch sehr angehmen mit durchschnittlichen Temperaturen von 7-15°C. Im November ist es noch etwas wärmer als im März, aber zusammen mit dem höheren Niederschlägen wird es ungemütlich.) Die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten sind ab November zudem recht eingeschränkt. Beste Reisezeiten im Hinblick auf Temperaturen und Öffnungszeiten sind März – Ende Oktober

Die Temperaturen sinken nordwärts während die Niederschläge zumindest entlang der Westküste steigen. Im Lake District sind es um die 2°C kühler als in Südengland. 
Nach Oben