North Carolina: Zwischen Appalachen und Atlantik
Reiseservice mehr ...

North Carolina

Land im Übergang: Linn Cove Viaduc, North Carolina

Land im Übergang: Linn Cove Viaduc, North Carolina

Zwischen Appalachen und Atlantik

North Carolina liegt im Übergang zwischen Nord und Süd, Meer und Hochgebirge. Daher ist der Bundesstaat, der so groß wie England ist und nur neuen Millionen Einwohner hat, besonders vielfältig. Im Westen ragen die Appalachen über 2000 Meter hoch auf – ein Paradies für Wanderer und Skiläufer. Im Osten tummeln sich braungebrannte Surfer in kosmopolitischen Städten: America at its best.



USA Rundreisen North Carolina

Noch nicht das Passende gefunden?
Individuelles Angebot anfordern


Sehenswürdigkeiten North Carolina

Asheville

Shopping an der historischen Grove Arcade

Die Stadt am Zusammenfluss des Swannanoa und des French Broad Rivers liegt in den Blue Ridge Mountains im Westen von North Carolina nahe der Grenze zu Tennessee. Bis zum Bau der Eisenbahn 1880 war die Stadt nur schwer erreichbar. Wegen des angenehmen Höhenklimas siedelte sich danach der Sohn einer einflussreichen Familie, George Vanderbilt, in Asheville an. 1895 baute er sein „Cottage“, das in Wirklichkeit eine Residenz im französischen Chateau-Stil mit 250 Zimmern und 40 Badezimmern ist. Asheville Downtown rund um die historische Grove Arcade ist ein beliebtes Einkaufsparadies.

Charlotte

Größte Stadt von North Carolina mit subtropischem Klima

Die mit etwas über 800.000 Einwohnern größte Stadt von North Carolina liegt an der Grenze zu South Carolina zentral im Mecklenburg County und hat subtropisches Klima. Die auch „Queen City“ genannte Stadt ist Hauptsitz der größten US-Bank, der Bank of America und nach New York der zweitwichtigste Bank- und Finanzplatz der USA. Aufgrund ihrer Lage im Südosten entwickelte sich Charlotte zu einem wichtigen Knotenpunkt im Flugverkehr von und nach Europa.

Max Patch – Long Loop

Spaziergang durch die Smoky Mountains

Am Max Patch, einem gerodeten Hügel in den Smoky Mountains, kann man eine zweieinhalbstündige Wanderung machen – mit schöner Aussicht und bunten Blättern im Herbst. Der Rundweg führt zum Teil auf Appalachian Trail, einem mehrtägigen Fernwanderweg mit unbewirtschafteten Hütten.

Outer Banks

Malerische Barriereinseln vor North Carolina

Der Küstenlinie North Carolinas vorgelagert, erstreckt sich die Inselgruppe in einem seichten Bogen. Die Landmasse ist in weiten Teilen sehr schmal, stellenweise mit einer Breite von weniger als 200 Metern. Die unbebauten Sanddünen der kleinen Barriereinseln bieten verschiedensten Tieren einen Lebensraum, darunter zahlreichen Vogelarten, Diamantschildkröten und sogar Wildpferden.
In kleinen Dörfchen mit verwitterten Fischerhütten und sorgfältig restaurierten Leuchttürmen bieten eine malerische Kulisse und bei den Stränden handelt es sich um ein wahres Paradies für Wassersportler.

Wilmington

Historisce Innenstadt im Antebellum-Stil

Die Stadt im Südosten von North Carolina ist um den Hafen am Cape Fear River gewachsen. Sie besitzt eine historische Innenstadt, geprägt von herrschaftlichen Häusern im Antebellum-Stil. Das Stadtbild zieht seit den 1980ger Jahren die Filmindustrie an. Blue Velvet und Kap der Angst wurden hier gedreht, ebenso zahlreiche Serien. Wegen ihrer Nähe zu den Stränden des Atlantiks kommen immer mehr Besucher nach Wilmington. Im Cape Fear River liegt das Kriegsschiff USS North Carolina, das im Zweiten Weltkrieg im Einsatz war. Es dient heute als Museumsschiff und kann besichtigt werden.

Neugierig auf unsere Rundreisen geworden?

Alle USA Rundreisen anzeigen
Nach Oben